Back Down to Earth


[Statistik] Monatsrückblick Februar

In den letzten Wochen habe ich mich ein wenig rar gemacht, denn nicht nur hat auch mich endlich die Erkältung erwischt (man entgeht dem ja momentan nicht), ich hatte auch einfach keine Zeit. Das wird mit meinem England-Aufenthalt ab Sonntag so weitergehen, aber ich hoffe, dass ich für diese drei Wochen wenigstens noch ein paar Posts vorbereiten kann.
Zum Bloggen bin ich also nicht gekommen und dementsprechend auch zum Lesen nicht wirklich. Dabei habe ich so viele tolle neue Bücher! Dies wird auch eine neue Änderung im Monatsrückblick: Neuzugänge stelle ich hier vor - für einzelne Posts zum Thema habe ich ganz einfach keine Zeit.

#Gelesen im Februar: 4 Bücher

36331202173930063764525737561583

1. Wächter und Wölfe von Anna Stephens [knappe  4*] 
2. Der Mann, der kein Mörder war von Hjorth & Rosenfeldt [2,5*]
3. Wonder Woman von Leigh Bardugo [3*]
4. Wie Wölfe im Winter von Tyrell Johnson [4*] - Rezension folgt

Gelesene Seiten: 1896
Durchschnittliche Seitenzahl pro Buch: 474
 Gelesene Seiten pro Tag: etwa 68
Durchschnittsbewertung: 3,375*

Nun ist der Februar vorbei und noch immer habe ich kein richtig, richtig gutes Buch gelesen. Um spezifisch zu sein, habe ich das letzte Mal im August 2017 5 Punkte vergeben. Ich hoffe, dass sich das nun im März ändert. Mit den beiden Büchern mit Wölfen im Titel habe ich aber immerhin lesenswerte Lektüren dabei gehabt.

# Geschaut im Februar1 Kinofilm

Mein letzter Kinobesuch

1. Wunder [gute 4*] - Kurzspot folgt eventuell

Im Kino war ich auch erneut nur einmal - "Wunder" war dafür abgesehen von ein paar kleineren Mäkeleien aber ein richtig schöner Wohlfühl-Film. Ich hoffe, hoffe, dass ich es in England ins Kino schaffe und dass vielleicht mit ein bisschen Glück sogar "Call Me by Your Name" noch läuft.

# Gesuchtet im Februar4 Serien

Bildergebnis für this is us serie plakatBildergebnis für absentia series plakatBildergebnis für star trek discovery serieBildergebnis für the good place serie

1. This is Us: Staffel 1, Folgen 1-3 [3,5*]
2. Absentia: Staffel 1  [2*]
3. Star Trek Discovery: Staffel 1, Folgen 12-15 [4*] - Rezension folgt
4. The Good Place: Staffel 1, Folgen 1-6 [4*]

Irgendwie bin ich Anfang des Monats nicht so recht in "This is Us" reingekommen, obwohl ich mich so gefreut hatte, dass sie jetzt endlich bei Amazon ist - da werde ich es aber noch einmal versuchen. "Absentia" hat mich trotz Stana Katic total enttäuscht, dafür hat "Star Trek Discovery" zum Ende der 1. Staffel echt alles gegeben. Und "The Good Place" gucke ich aktuell im Free-TV und ich bin fast durchweg hingerissen.
  
# Neuzugänge im Februar: 5 Bücher


Neuer SuB-Stand März: 75

"Winter so weit" habe ich beim Verlag gewonnen - der zweite Teil einer Dilogie, weswegen ich mir Band 1 direkt zum Geburtstag gewünscht habe. "Für immer ist die längste Zeit" erscheint Ende März und ist neben "Die Gabe" meine aktuelle Lektüre - beide mag ich bisher. "Sleeping Beauties" habe ich mir ungeplant im Hugendubel gekauft, als eine Freundin nach Reiseführern geschaut hat (natürlich hat sie keinen mitgenommen) und "The Shape of Water" war ein Spontankauf am Frankfurter Hauptbahnhof, als mein ICE 30 Minuten Verspätung hatte. Wenn ich schon den Film nicht sehen kann...

--

Wie oben schon angekündigt, hoffe ich, es irgendwie ins Kino zu schaffen, obwohl ich mich im Ausland befinde. Es laufen so tolle Filme, dass ich mir nicht alle entgehen lassen will!

Red SparrowGame NightCall Me by Your NameMolly’s Game - Alles auf eine KarteOperation: 12 StrongVielmachglasTomb RaiderThe Florida ProjectI, TonyaDie Sch’tis in Paris - Eine Familie auf AbwegenThelmaUnsane - Ausgeliefert

Will ich auf jeden Fall sehen: "Call Me by Your Name" ist, wie gesagt, mein Favorit des Monats, aber ungünstigerweise bin ich ja nicht da - ich werde es irgendwie möglich machen! "Tomb Raider" scheint sich sehr an das Spiel zu halten und könnte daher sehr spannend oder sehr langweilig werden. "The Florida Project" sieht absolut herzwärmend aus und "Thelma" schaurig-mysteriös-magisch.
Will ich vielleicht sehen: Jessica Chastain ist eine großartige Schauspielerin, daher reizt mich "Molly's Game" durchaus. "Unsane" ist etwas unspektakulärer, könnte aber ein mitreißender Thriller werden, und "I, Tonya" würde ich schon allein wegen Margot Robbie sehr gern sehen.
Will ich nicht (im Kino) sehen: "Vielmachglas" könnte man sich eventuell mal bei Amazon geben (dann blende ich den Schweighöfer einfach aus), ebenso wie die "Sch'tis", die leider wenig mit dem wunderbaren Erstling zu tun haben scheinen. Und "Red Sparrow" ist eigentlich genau mein Genre, aber ich weiß nicht, was ich von einem Casting von Jennifer Lawrence als Russin halten soll...

Was habt ihr im März vor zu schauen?

   Kommentare:

  1. Bleib bei "This is Us" auf jeden Fall dran :) Ich hatte bei den ersten Folgen auch ein wenig Schwierigkeiten, dran zu bleiben, aber es lohnt sich. Bin mittlerweile durch und würde diese Serie ohne zögern auf meine Top-Liste setzen.

    Ich drücke dir die Daumen, dass du "Call me by your name" noch sehen kannst, ich möchte ihn auch gerne sehen :)

    AntwortenLöschen
  2. Kia ora, Sonne.
    Wünsche Dir wieder wohlgenesen zu sein; schließlich ist der Süd-Englische Frühling ein wenig unbeständig. Grüß mir Albion! :-)

    Ähnlich wie "Enterprise" kein Stück zur chronologisch späteren Originalserie passen wollte, so wirkt "Discovery" eher beiläufig von Star Trek inspiriert. Auch wenn zum Ende der ersten Season hin auf das bekannte Spiegel-Universum zurückgegriffen wird.

    Offensichtlich ist Kristen Bell in Serien weitaus besser aufgehoben, als in seichten Filmkomödien von der Stange. Ihr neuerlicher Erfolg freut mich.

    Das Buch "Shape of Water" unterscheidet sich ein wenig vom Film, weil der Autor Daniel Kraus - nach dem ersten Brainstorming mit del Toro - seperat am Buch schrieb, während Guillermo den Film in die Gänge warf.

    Meine direkte Empfehlung gilt 'The Florida Project', der aufzuzeigen bereit ist, dass Mitmenschlichkeit Stärke & nicht Schwäche ist. Ein herzenswarmer Humor zudem, der allerdings nie trivialisierend zu werden droht.
    'Thelma' ist klassisch nordischer Schauer, einschließlich der Schockmomente. Auch eine Parabel auf religöse Engsichten dem Leben gegenüber.

    bonté

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar!
Für die erforderliche Zuordnung des Kommentars werden personenbezogene Daten gespeichert, nämlich Name, E-Mail und IP-Adresse. Durch Absenden des Kommentars erklärst du dich hiermit einverstanden. Mehr dazu und zum allgemeinen Datenschutz findest du in meiner Datenschutzerklärung.

Die Bloggerin

About Me
Kittyzer, 22 Jahre alt, früher als Sonne bekannt. Gebürtige Niedersachsin, die für die Arbeit nach Rheinland-Pfalz gezogen ist. Schreibt über Bücher, Filme, Serien und Mainz. Um mehr zu erfahren, klicke hier →

2018 Reading Challenge

2018 Reading Challenge
Kittyzer has read 1 book toward her goal of 65 books.
hide

Aktuelle Lektüre

Aktuelle Lektüre
"Zerrissene Erde" von N. K. Jemisin [21/496]

Letzter Kinobesuch

Letzter Kinobesuch
"Deadpool 2" am 19.05.
-->