Back Down to Earth


[Statistik] Monatsrückblick Juni

Schon ist er wieder vorbei, der Juni, und damit ist offiziell auch die Hälfte des Jahres 2018 um. Was bedeutet das für mich? Das Erreichen meines Leseziels ist in weite, weite Ferne gerückt. Und da ich im Juli für 10 Tage nach Großbritannien fliege, wird sich das wohl auch nicht mehr bessern. Aber alles Gejammer nützt ja nichts, denn es geht definitiv schlechter - auch von der Qualität her.

#Gelesen/Gehört im Juni: 6 Bücher


A Darkness Absolute: A Novel, Kelley Armstrong

1. Heart-Shaped Hack von Tracey Garvis-Graves [knappe 2*]
2. Najaden von Heike Knauber [3*]
3. Simon vs. the Homo Sapiens Agenda von Becky Albertalli [4,5*]
4. City of the Lost von Kelley Armstrong [gute 4*]
5. Salz für die See von Ruta Sepetys [4*]
6. A Darkness Absolute von Kelley Armstrong [4*] 

Gelesene Seiten: 2479
Durchschnittliche Seitenzahl pro Buch: ca. 413
 Gelesene Seiten pro Tag: etwa 80
Durchschnittsbewertung: 3,58*

Wie man sieht, habe ich im Juni wenig Physisches gelesen und bin stattdessen irgendwie auf die Hörbücher gekommen. Was ist da los, bin ich krank? Ich kann es nicht genau sagen, aber mir ist tatsächlich aufgegangen, dass sich Hausarbeit und Wege viel besser bewältigen lassen, wenn einem dabei vorgelesen wird - zumindest bei guten Hörbüchern. Das erste war direkt ein Reinfall, danach habe ich jedoch mit der Casey Duncan-Reihe angefangen, die mir sehr gefällt. Außerdem habe ich mit "Simon vs. the Homo Sapiens Agenda" endlich dieses knuffige Buch gelesen, über das alle sprechen, und auch ich wurde überzeugt.

# Gesuchtet im Juni: 1 Serie

Bildergebnis für sense8 finale plakat

1. Sense8: Komplette Serie [5*] - Wahrscheinlich erneute Rezension

Anfang Juni gab es endlich das Serienfinale und Special zu "Sense8" und natürlich musste ich davor noch einmal alle beiden Staffeln schauen. Die ganze Story ist immer noch so genial wie beim ersten Mal und ich liebe jede einzelne dieser Figuren - meine dringende Empfehlung also erneut! Davon abgesehen war mir das Wetter jedoch ganz einfach zu schön, um den Fernseher anzuschalten - daher blieb es auch bei der einen Serie.
 
# Kino im Juli

Nun ist es schon wieder sehr spät im Monat und ich habe einen 10-tägigen Urlaub geplant - mit Kino sieht das also mal wieder schlecht aus. Dabei läuft eigentlich ziemlich viel an - nur eben auch vieles, das zuhause auf dem Bildschirm wohl reicht.

How to Party with MomDie Frau, die vorausgehtEin Kind zur Zeit - The Child in TimeThe First PurgeLOMO - The Language of Many OthersDie Farbe des HorizontsSkyscraperSicario 2Mamma Mia! Here We Go AgainEin Lied in Gottes OhrCatch Me!Ant-Man and the WaspHotel ArtemisPapillon

Will ich auf jeden Fall sehen: "Hotel Artemis" wirkt ganz wie ein Film für mich - Killer, Verbrecher und Jodie Foster, besser kann es ja kaum werden. Auch "Papillon" klingt toll und wartet mit zwei guten Hauptdarstellern auf, ebenso wie "Ant-Man and the Wasp", Marvels erster Film mit weiblicher Hauptrolle. Zuletzt klingt "Catch me", das auf wahren Begebenheiten beruht, endlich mal wieder nach einer wirklich witzigen Komödie. 

Will ich vielleicht sehen: "Lomo" ist ein deutscher Jugendfilm, vielleicht auch Jugendthriller, der eventuell überraschen kann. "Die Farbe des Horizonts" soll sich statt auf den Überlebenskampf doch ein wenig mehr auf die Liebesgeschichte konzentrieren - Sam Claflin und Shailene Woodley sind es aber wahrscheinlich wert. Und "Ein Lied in Gottes Ohr" sieht mal wieder nach einer frischen französischen Komödie aus.

Will ich nicht (im Kino) sehen: Bisher habe ich noch keinen der "Purge"-Filme gesehen und das wird sich hier wohl auch nicht ändern - aber vielleicht schaue ich ihn auf Amazon mal. Musicals mag ich nicht, daher werde ich mir "Mamma Mia 2" definitiv nicht ansehen und auch die anderen Filme scheinen eher welche zu sein, die man sich in der Primetime im Free-TV ansieht.

Wie lief euer Juni?

   Kommentare:

  1. Latha math, Sonne.
    Dann bist Du erneut auf der Insel Albion; immerhin bei besserem Wetter als das letzte Mal. :-) Da wünsche ich vorauseilend, genehmen Aufenthalt!
    Stimmt, die Hausarbeit braucht geistiges Futter für dazu. Obwohl ich mehr dem ollen Dampfradion ein Ohr leihe.
    Bei der (inzwischen) Endlosreihe 'Purge' verpasst Du nicht viel; wie so oft suhlen sich die Filmchen in Gewalt- & Allmachtsphantasien. Yikes!
    Der dicke Bonus von 'Antman & The Wasp' ist wohl der, dass sich seine Figuren nicht einen Deut um all die anderen Marvel-Nasen, im shared universe, scheren. Also erfrischend eigenständig.

    Dir immer einen guten Gedanken in der Reserve!

    bonté

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...post scriptum
      Bevor ich es wieder vergesse: Darf ich Dir zu dem vortrefflich bepflanzen/ausgestalteten Balkon meine Anerkennung aussprechen?
      ("Sommerbuch-Foto" von vor drei Tagen)

      bonté

      Löschen
    2. Zumindest die erste Hälfte hatte deutlich besseres Wetter, das ist wohl wahr :D Und in der zweiten hat es immerhin nicht geschneit, das war also ebenfalls eine deutliche Verbesserung!

      Ich denke, für einen leicht trashigen Filmabend mit Amazon Prime könnte "The Purge" ganz lustig sein. Ins Kino gehen würde ich dafür aber wohl auch eher nicht. Und in den neuen Antman habe ich es auch nicht geschafft, aber da ich mittlerweile tatsächlich auch ein wenig übersättigt bin (glaubt man es?), bin ich so traurig nun auch nicht.

      Ansonsten gebe ich das Kompliment gern an meine Mutter weiter, als Hintergrund habe ich mir nämlich ihre Terrasse ausgeliehen, als ich für eine Woche in der Heimat war :D

      Löschen
    3. ...übersätigt von Marvel etwa!? :-)
      Ich könnte ja jetzt mit drei Alternativ-Empfehlungen ankommen, also anmerkenswerte, kleine Filme wie 'Eighth Grade' / 'The Miseducation Of Cameron Post' oder 'Nico' - könnte ich, rein theoretisch jetzt... :-D

      Bei 'The Purge' dürfte der allereste Teil am ehesten dem obigen Anspruch entsprechen können.

      Ah! Und ich dachte Du hättest einen formidablen Grünen Daumen unterm Radar gehalten...

      bonté

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar!
Für die erforderliche Zuordnung des Kommentars werden personenbezogene Daten gespeichert, nämlich Name, E-Mail und IP-Adresse. Durch Absenden des Kommentars erklärst du dich hiermit einverstanden. Mehr dazu und zum allgemeinen Datenschutz findest du in meiner Datenschutzerklärung.

Die Bloggerin

About Me
Kittyzer, 22 Jahre alt, früher als Sonne bekannt. Gebürtige Niedersachsin, die für die Arbeit nach Rheinland-Pfalz gezogen ist. Schreibt über Bücher, Filme, Serien und Mainz. Um mehr zu erfahren, klicke hier →

2018 Reading Challenge

2018 Reading Challenge
Kittyzer has read 1 book toward her goal of 65 books.
hide

Aktuelle Lektüre

Aktuelle Lektüre
"Moxie" von Jennifer Mathieu [11/352]

Letzter Kinobesuch

Letzter Kinobesuch
"Mission Impossible: Fallout" am 01.09.
-->