Back Down to Earth

[Laberparade] Albertos verlorener Geburtstag - Diana Rosie

Der Gedanke an die Reise erfüllte ihn mit einer Vorfreude, die er seit vielen Jahren nicht mehr empfunden hatte.
"Na, falls du deinen Geburtstag findest, hoffe ich nicht, dass du nachträglich auch noch Geschenke für die vielen verpassten Jahre erwartest!"
Alberto lächelte herzlich. Es war das erste Mal seit Juan Carlos' Unfall, dass die Gesichtszüge seiner Tochter sich ein wenig entspannten und die Verzweiflung aus ihren Augen wich. Wenn es Tino Freude machte, ihn zu begleiten, wäre diese Reise vielleicht ein Gewinn für sie beide.

INHALT
Als sein Schwiegersohn Juan Carlos einen schweren Unfall hat, erklärt sich Alberto bereit, für einige Zeit seinen Enkel Tino bei sich aufzunehmen, um der Mutter die Gelegenheit zu geben, sich vollkommen um ihren Mann zu kümmern. In einem Gespräch über die Vergangenheit erfährt Tino, dass sein Großvater seinen eigenen Geburtstag nicht kennt und ist entsetzt. Er ist überzeugt davon, dass sie das Datum suchen müssen, und schließlich stimmt Alberto zu. Gemeinsam begeben sie sich auf eine Reise in dessen Kindheit, die einige Überraschungen für sie bereit hält.

MEINE MEINUNG

CHARAKTERE
Alberto ist ein liebenswürdiger, friedfertiger alter Mann, der sich um seine Familie sorgt und möchte, dass es all seinen Lieben gut geht. Er ist kein Mensch der großen Worte, aber auch ohne viel zu sagen, kann er viel ausdrücken, was ihn so besonders macht. Sein Enkel Tino ist ein quirliger Junge, der in Sachen Freundlichkeit und Lebenslust definitiv nach seinem Großvater schlägt. Beide zusammen sind ein tolles Gespann. Auf ihrer Reise treffen sie auch einen Capitan, einen jungen Priester und mehrere alte Bekannte - sie alle sind unterschiedliche Persönlichkeiten und kommen teilweise auch selbst zu Wort, sind aber etwas zu stark schwarz-weiß gehalten.

STORY
Dass es für Tino so wichtig ist, dass sein Großvater seinen Geburtstag findet, mutet anfangs etwas seltsam an - es ist aber auch verständlich, will der Junge sich doch von dem Schicksal ablenken, das seine kleine Familie in festem Griff hält. Die Reise der Protagonisten ist fesselnd und mit den wunderbaren Naturbeschreibungen und vielen interessanten Begegnungen toll zu lesen. Einzig und allein die vielen Zufälle störten mich, dass ihnen nämlich an jedem Punkt ihrer Unternehmung ein wichtiger Hinweis in die Arme fällt, der ihnen weiterhilft. Das alles geht völlig ohne Probleme, ein Gutsbesitzer gibt ihnen sogar einfach eine Adresse - das fand ich teilweise nicht mehr ganz glaubwürdig. Dafür gibt es aber zum Ende hin einige interessante Wendungen, die ziemlich gut umgesetzt werden und den Kritikpunkt zum Teil wieder wett machen.

UMSETZUNG
Schön ist auch, dass man in jedem zweiten Kapitel etwas über vielen unterschiedlichen Menschen erfährt, die auf irgendeine Weise zu Albertos Leben damals beigetragen haben: Die Leiterin des Waisenhauses, ein beschützender Soldat oder auch eine alte Kindheitsfreundin, sie alle kommen in der Ich-Perspektive für ein Kapitel zu Wort, treiben so die Geschichte voran und porträtieren ungeschönt den damaligen spanischen Bürgerkrieg, der das Land zerrissen hat. Mir hätte es zwar besser gefallen, wenn Alberto der Ich-Erzähler gewesen wäre, dann wäre allerdings der letztendliche Schluss so nicht möglich gewesen. Auf der einen Seite fand ich diesen wirklich schön und atmosphärisch, andererseits aber auch ein wenig zu melodramatisch - teilweise hatte ich das Gefühl, die Autorin wolle extra nochmal auf die Tränendrüse drücken, auch wenn ihr das zugegeben durchaus gelungen ist.

FAZIT
"Albertos verlorener Geburtstag" ist ein oft berührender Roman um eine Reise auf der Suche nach der Vergangenheit, wobei Alberto und Tino zwei sehr sympathische Protagonisten sind. Diana Rosie hat eine schöne Geschichte geschaffen, die sich auch intensiv mit dem spanischen Bürgerkrieg und seinen schwerwiegenden Konsequenzen auseinandersetzt. Dafür gute 3,5 Punkte!



Titel: Albertos verlorener Geburtstag
Originaltitel: Alberto's Lost Birthday
Autor: Diana Rosie
Übersetzer: Gabriela Schönberger
Verlag: Droemer Knaur
Seitenzahl: 336 Seiten
ISBN-13: 978-3-426-65393-7




0 Kommentar/e:

Kommentar veröffentlichen

Empfohlener Beitrag

[Gewinnspiel] Herbstlektüren

2017 Reading Challenge

Kittyzer has read 1 book toward her goal of 60 books.
hide

Meine aktuelle Lektüre

Meine aktuelle Lektüre
"Unsere verlorenen Herzen" von Krystal Sutherland [114/384]

Mein letzter Kinobesuch

Mein letzter Kinobesuch
"Blade Runner 2049" am 13.10.
Folge mir auf Facebook
Folge mir auf Twitter