Back Down to Earth

[Buchrezension] Elias & Laia: Eine Fackel im Dunkel der Nacht - Sabaa Tahir

"Es gibt mehr im Leben als Liebe, Helena Aquilla. Es gibt Pflicht. Das Imperium. Familie. Die Gens. Die Männer, die du anführst. Die Versprechen, die du gibst. Dein Vater weiß das. Und du wirst es auch wissen. Noch vor dem Ende."
Seine Augen sind unergründlich traurig, als er mein Kinn anhebt. "Die meisten Menschen", sagt Cain, "sind nichts als Fünkchen in der großen Dunkelheit der Zeit. Aber du, Helena Aquilla, bist kein rasch verglühender Funke. Du bist eine Fackel im Dunkel der Nacht - wenn du den Mut hast, zu brennen."

https://www.luebbe.de/cache/media/images/detail_product/images/ausgabe/2/4/6/4/6/4/9/74ea050a30f5895e.jpegINHALT
Knapp sind Elias und Laia den Häschern des Imperiums entkommen und nun auf der Flucht - vor der grausamen Kommandantin und auch vor Helena, Elias bester Freundin, ausgesandt, ihn zu töten. Aber die gemeinsame Mission der beiden Flüchtigen ist wichtiger als jede vergangene Freundschaft: Denn gemeinsam wollen sie Laias Bruder Darin aus dem Gefängnis in Kauf befreien, denn angeblich besitzt er die Fähigkeit, das Volk der Kundigen zu retten. Doch auf ihrer Reise begegnen Elias und Laia nicht nur Freunden, sondern auch großen Gefahren. Gefahren, die ihr Ende bedeuten könnten...

MEINE MEINUNG
Der erste Teil der Reihe um Elias und Laia hat letztes Jahr eingeschlagen wie eine Bombe und einen Hype ausgelöst, wie man ihn nicht oft erlebt. Zum Glück hat Band 2 nicht lange auf sich warten lassen, obwohl anfangs nicht klar war, ob es überhaupt weitergehen würde. "Eine Fackel im Dunkel Nacht" hat nun neben den Kapiteln aus der Sicht von Elias und Laia auch solche aus der von Helena - eine gute Wahl, denn sie verhindert im Mittelteil, dass der Roman in die Belanglosigkeit abdriftet.

Nachdem Laia im Laufe des letzen Bandes an Stärke, Mut und Eigenwilligkeit gewonnen hat, verliert sie all diese Charakterzüge hier über einen langen Zeitraum. Sie verhält sich ziemlich passiv und ist oft weniger mit wichtigen Dingen beschäftigt, als damit, ihre beiden hübschen Männer intensiv zu beäugen. Immerhin bleibt Elias der liebenswerte, beschützende junge Mann, den man im Vorgänger kennen und lieben gelernt hat. Er gibt alles für Laia auf, weswegen ihr Verhalten umso unverständlicher ist. Kinan bleibt der nervige Kerl, der sich in die Beziehung drängt - kann aber mit einer interessanten Enthüllung aufwarten. Die treibende Kraft im Roman ist jedoch definitiv Helena, die in ihrer Zwiespältigkeit zwischen der Loyalität zum Imperium und ihrer Liebe zu Elias unglaublich interessant ist. 

Die ersten und die letzten 150 Seiten sind definitiv die spannendesten des Buches. Die Flucht von Elias und Laia, die Zusammentreffen mit der Kommandantin, Helenas Auftrag Elias zu töten - das alles fesselt und ermöglicht es einem,  schnell wieder in die Handlung hinein zu finden. Dass sich die Autorin jedoch für eine total klischeehafte Trennung der Protagonisten entschieden hat und tatsächlich die furchtbare Dreiecks-Liebesgeschichte wieder aufleben lässt, passt überhaupt nicht zu der ansonsten sehr düsteren und dichten Atmosphäre. Dafür wissen die erschreckenden und oft auch grausamen Momente dann umso mehr zu überzeugen - denn das andauernde Leid der Figuren wirkt schmerzhaft real. Zum Ende hin zieht das Tempo auch wieder an und mündet in ein starkes, brutales Finale. Zum Glück lässt einen der Schluss nicht ganz so stark in der Luft hängen wie der des vorherigen Bandes - viele Fragen sind aber noch zu klären. Da wird einem das Warten auf 2018 schwer fallen.

FAZIT 
"Eine Fackel im Dunkel der Nacht" kommt nicht ganz an den Vorgänger heran - weil die Autorin Laia als Protagonistin im Mittelteil viel zu schwach erscheinen lässt und die Liebesgeschichte zwischen ihr und Elias völlig gereicht hätte. Die vielen Wendungen und insbesondere die neue Perspektive von Helena können dafür jedoch umso mehr überzeugen. 4 Punkte! 
 

 http://images.gr-assets.com/books/1463675717l/25558608.jpgTitel: Eine Fackel im Dunkel der Nacht
Originaltitel: A Torch Against the Night
Reihe: Elias & Laia/An Amber in the Ashes
Autor: Sabaa Tahir
Übersetzer: Barbara Imgrund
Verlag: Lübbe One
Seitenzahl: 510 Seiten
ISBN-13: 978-3-8466-0038-2

   Kommentare:

  1. Also an mir ist der Hype bisher ja komplett vorbei gegangen ,dafür begegnet mir der zweite Teil nun ständig auf Blogs und das macht mich natürlich neugierig. Vielleicht schaue ich mir den ersten auch mal an, denn der Klappentext vom zweiten hört sich recht interessant an.

    Übrigens finde ich, ist der zweite Teil ganz oft etwas schwächer als der Erste, ist in meinen Augen bei vielen Jugendbüchern der Fall. Manchmal merkt man halt, dass alles nur auf das große Finale zuläuft und es so ein Zwischenteil ist. Wie viele Teile wird die Reihe denn umfassen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das kann so nicht bleiben - ich rate dir ganz dringend, das Buch bzw. beide Bücher zu lesen, denn die Geschichte ist es wirklich wert! Band 2 schwächelt halt in der Tat etwas, wobei das weniger daran liegt, dass auf den Showdown hingearbeitet wird (sollen wohl auch 4 Teile werden) als an den Entscheidungen der Figuren.
      Ich würde mich sehr freuen, wenn ich dich zum Ausprobieren überredet hätte ;)

      Löschen

Empfohlener Beitrag

[Beutezug] Neuzugänge Januar - Juli 2017

2017 Reading Challenge

Kittyzer has read 1 book toward her goal of 60 books.
hide

Meine aktuelle Lektüre

Meine aktuelle Lektüre
"Der Lügenbaum" von Frances Hardinge [317/440]

Mein letzter Kinobesuch

Mein letzter Kinobesuch
"Jugend ohne Gott" am 09.09.
Folge mir auf Facebook
Folge mir auf Twitter