Back Down to Earth

[Buchrezension] Glück ist eine Gleichung mit 7 - Holly Goldberg Sloan

Zu Hause ging ich in die Küche und mixte mir einen Drink aus heißem Wasser, einem Esslöffel Honig (von meinem Bienenstock auf der Terrasse) und einem Esslöffel Essig (hergestellt aus sauren Äpfeln, braunem Zucker und destilliertem Wasser).
Während ich an dem würzigen Getränk nippte, spürte ich deutlich, dass dieser Tag, trotz der entlaufenen Katze, bisher ein Triumph gewesen war.
Dass ich eine Freundin hatte - obendrein eine, die älter war und auf die High School ging -, würde mir die Tür in eine neue Welt öffnen.
An diesem Nachmittag traf ich eine Entscheidung.
Ich würde alles über entlaufene Katzen und Vietnam lernen.
Es kam mir vor, als wäre ich über eine Mauer gesprungen, gegen die ich viel zu lange bloß angerannt war.
Glück ist eine Gleichung mit 7
INHALT
Willow Chance ist neugierig und voller Tatendrang, aufgrund ihrer Intelligenz und Angewohnheiten aber auch sehr einsam. Das ändert sich, als sie einige besondere Menschen kennen lernt: Den Sozialbetreuer Duke, die Familie Nguyen und den Taxifahrer Jairo. Das Leben all dieser Personen berührt und verändert sie. Doch als ihre Adoptiveltern plötzlich bei einem Autounfall ums Leben kommen, liegt es an ihren neuen Bekanntschaften, ihr durch diese schwere Zeit zu helfen.

MEINE MEINUNG
"Glück ist eine Gleichung mit 7" ist ein sehr besonderes Buch mit einer sehr besonderen Protagonistin. Autorin Holly Goldberg Sloan versteht es mit ihrem sehr einfachen, abgehackten und prägnanten Schreibstil, Willows Gedanken und Gefühle klar darzustellen. Abwechselnd dazu gibt es auch immer wieder Kapitel aus den Sichten anderer Figuren, sodass man sich auch mit diesen identifizieren kann. Dass der Tod der Eltern bereits im Klappentext erwähnt wird, mag zuerst komisch anmuten, hat aber auch seinen Sinn: Denn es geht nicht um diesen einen Schicksalsschlag, sondern viel mehr darum, wie das Mädchen zum Glück zurückfindet.

Willow ist hochintelligent und gibt ihr Wissen auch gerne und oft preis. Dabei wirkt sie jedoch in keinster Weise arrogant oder besserwisserisch, weil ihre Kenntnisse für sie etwas ganz natürliches sind - ebenso wie das Zählen in Siebener-Schritten oder das Lernen von Sprachen. Der Schicksalsschlag verändert sie natürlich, dennoch verliert sie nie ihre bezaubernd lebendige Art. Auch die anderen Charaktere wissen mit ihren vielfältigen Charakterzügen immer wieder zu begeistern - Sozialarbeiter Dell ist zu Anfang das Gegenteil eines Sympathieträgers, kehrt dann aber seine guten Seiten heraus; Pattie und Mai Nguyen sind sehr energisch, wollen aber nur das Beste; und Taxifahrer Jairo findet nach langer Ungewissheit endlich Glück. Am Interessantesten ist aber wohl Quang-ha mit seiner grummeligen Art, der seine netten Züge aber dennoch oft nicht verbergen kann.

Der Roman ist definitiv nicht auf Spannung ausgelegt und schon gar nicht auf überraschende Wendungen. Und trotzdem gelingt es der Autorin, die Geschichte so fesselnd zu gestalten, dass man sogar die Beschreibungen der Anpflanzung eines Gartens mit Freude verfolgt. Das liegt sicherlich zu einem großen Teil an den Dialogen, die oftmals einfach nur umwerfend komisch sind, ebenso aber auch an den wunderschönen Zitaten, die einem immer wieder ins Auge springen. Beinahe auf jeder Seite findet man einen Satz oder einen Gedanken, den man so in ein Poesiealbum übernehmen könnte.

Die Traurigkeit der Situation berührt einen neben all der Situationskomik jedoch auch. Zu sehen, wie Willow sich aufgrund der Trauer verändert, wie die anderen aber auch alles geben, um für sie da zu sein, ist sehr ergreifend. Das Ende tritt dann natürlich auch genauso ein, wie man das erwartet - was insgesamt der Zielgruppe angemessen und sehr hübsch ist. Andererseits geht doch auch alles ziemlich einfach vonstatten, und es gibt mindestens eine Wendung, die ob der Vorgeschichte wenig glaubwürdig wirkt. Die Glücksgefühle, die man zum Schluss erfährt, wiegen das jedoch wieder auf.

FAZIT
Holly Goldberg Sloan gelingt es mit einer wunderbaren Protagonistin, tollen Nebencharakteren und einer sehr berührenden Geschichte, den Leser trotz weniger Überraschungen sehr zu fesseln. Nur das Ende ist leider sehr kitschig und auch übertrieben problemlos gestaltet worden. Nichtsdestotrotz kann dieses Buch, lässt man sich drauf ein, sehr, sehr glücklich machen. 4 Punkte!



Titel: Glück ist eine Gleichung mit 7

Originaltitel: Counting by 7's
Autor: Holly Goldberg Sloan
Übersetzer: Wieland Freund
Verlag: Hanser
Seitenzahl: 304 Seiten
ISBN-13: 978-3-446-24553-2 


   Kommentare:

  1. Hey Sonne,
    Ich habe von der Autorin schon "Sam & Emily" gelesen und mag gerade ihren Stil sehr gerne. Mit dem Buch hat sie mich echt berührt und das neue scheint in dieser Hinsicht ähnlich zu sein. Auf der Wunschliste steht es schon! Danke für deinen Einduck :-)
    LG,
    Damaris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach ja, "Sam & Emily", das ist mir ja ganz entgangen, dass das die gleiche Autorin ist O.o Wollte ich auch immer mal lesen, du fandst das ja ziemlich gut, oder?

      Solltest du es dir zulegen, hoffe ich natürlich, dass es dir gut gefällt ;)

      Löschen
    2. Ja, Sam & Emily fand ich super. Das war Drama, Liebesgeschichte und Abenteuer zugleich, alles ohne Kitsch und sehr bewegend. Könnte was für dich sein.

      Löschen

2017 Reading Challenge

Kittyzer has read 1 book toward her goal of 60 books.
hide

Meine aktuelle Lektüre

Meine aktuelle Lektüre
"Wenn nachts der Ozean erzählt" von Zana Fraillon [11/288]

Mein letzter Kinobesuch

Mein letzter Kinobesuch
"John Wick: Chapter 2" am 16.02.

Empfohlener Beitrag

[Filmrezension] John Wick: Chapter 2

"Wir alle haben die Geschichten über ihn gehört. Und die meisten davon sind wahrscheinlich noch heillos untertrieben." STO...

Folge mir auf Facebook
Folge mir auf Twitter