Back Down to Earth

[Buchliebenetz] Das Bücher-ABC

Seit letztem Monat bin ich Teil der Aktion #buchliebenetz und ganz begeistert davon. Mit anderen Leseverrückten, Bücherfans und Bloggern gibt es ungefähr im Monatsrythmus eine gemeinsame Aktion - im Mai nun also "Das Bücher-ABC". Von A-Z stellen wir euch dabei alles vor, was uns zum Thema Literatur so beschäftigt.

Bild könnte enthalten: Text

Author You've Read The Most Books From (Autor, von dem ich meisten Bücher gelesen habe)

Gleich zu Beginn eine äußerst unspektakuläre Antwort: J.K. Rowling. Ich bin ehrlich gesagt kein großer Fan von ewig langen Reihen, daher sind diese sieben Bände tatsächlich mein "Rekord". Ansonsten lese ich so gut wie nur Trilogien.

Best Sequel Ever (Beste Fortsetzung)

Schwere Frage, denn es gibt tatsächlich doch einige Reihen, bei denen ich Band 2 geliebt habe. (Und viele, bei denen er echt mies war.) Ich entscheide mich aber nun spontan für "Die Denkerfürsten", Band 2 der Reihe um die "Bone Season" von Samantha Shannon. Diese Fortsetzung hat mich nach dem ersten noch sehr Info-lastigen Band schlicht umgehauen und ich hoffe, hoffe, dass auch Band 3 übersetzt wird.

Currently Reading (Momentane Lektüre)

Wie rechts zu sehen lese ich momentan "Magonia" von Maria D. Headley. Und nachdem ich bereits auf den ersten 100 Seiten geweint habe, bin ich guter Dinge.

Drink of Choice While Reading (Getränkewahl während des Lesens)

Schocker: Ich mag keine warmen Getränke. Dementsprechend fällt Tee, die Wahl aller Leseratten, schon mal weg. (Trinke ich Tee, bin ich sterbenskrank.) Ich bleibe tatsächlich am liebsten beim guten alten Wasser, mein Getränk erster Wahl in jeder Situation. 

E-Reader or physical book? (E-Book oder Buch)

Prinzipiell finde ich den Gedanken an E-Books super und besonders daran, dass keine Bäume mehr sterben müssen. Aber irgendwie fehlt mir mit diesem Gerät in der Hand komplett die Geduld und ich kann mich nicht lange konzentrieren. Daher bleibe ich doch beim Buch, das nach dem Auspacken so wunderbar duftet.

Fictional Character You Probably Would Date (Buchfigur, die ich wahrscheinlich daten würde)

Erneut eine schwere Frage, denn da gibt es auch so einige. Vor allem, weil diese Buchfiguren oft auch einen Gegenpart haben, der wunderbar zu ihnen passt (wie sich das gehört). Das mag ich ja kaum kaputt machen. Aber zu einem Jase wie dem aus Huntley Fitzpatricks "Mein Sommer nebenan" würde ich nicht Nein sagen. Er ist liebevoll, witzig und schlau - wie man sieht, ist mein Typ definitiv nicht der Bad Boy ;)

Glad You Gave This Book a Chance (Ein Buch, dem ich zum Glück eine Chance gegeben habe)

Ich lese selten Bücher, die so gar nicht meinem Beuteschema entsprechen. Dazu gehören auch historische Romane. Aber als mir letztes Jahr "Winterhonig" von Daniela Ohms ins Haus flatterte, ein Roman über den 2. Weltkrieg, habe ich es dennoch probiert - und war begeistert. Gefühlvoll und lebendig wird hier eine Geschichte erzählt, die irgendwie bekannt scheint und doch auch wieder nicht. Es lohnt sich manchmal, über den Tellerrand hinauszuschauen.

Hidden Gem Book (Geheimtipp)

Leider von viel zu wenigen gelesen und auch immer wieder gekonnt ignoriert: Christina Meldrums "Bittere Wunder". Eine schmerzhafte, traurige und unfassbar mitreißende Geschichte über ein Mädchen, das viel Schmerz erleiden muss und doch immer noch auf Wunder hofft. Auch nach vielen Jahren liebe ich das Buch noch immer.


Important Moment in Your Reading Life (Wichtiger Moment in meinem Bücherleben)

Ich dachte früher, ich wolle Buchhändlerin werden - bis ich ein Praktikum in einer Buchhandlung machte. Irgendwie eine traurige Geschichte, aber stattdessen bin ich nun beim Fernsehen gelandet, was mir viel mehr liegt, und kann mich in meiner Freizeit meiner Leidenschaft widmen. Und genau so scheint es richtig zu sein.

Just Finished (Gerade beendet)

Als letztes Buch habe ich "Vier Farben der Magie" von Victoria Schwab gelesen und leider, leider hat es mir nicht so gut gefallen wie so vielen anderen. Die schon im Titel so präsente Magie ist nicht auf mich übergesprungen, da war keine Verbindung, kein Gefühl. Irgendwie war es leider nicht mein Buch.

Kinds of Books You Won't Read (Genre, das ich nicht lese)

Ich versuche mich so gut es geht von Young bzw. New Adult fernzuhalten, damit ich mich nicht noch mehr aufregen muss als sowieso schon. In diesem Genre findet man - meiner Meinung nach - wenig, was nicht auf Sexismus und Fremdgehen beruht und ständig unnötiges Drama mit sich bringt. Da lasse ich es lieber gleich.

Longest Book You've Read (Längste Lektüre)

Nächste Überraschung: "Der Orden des Phönix" von J.K. Rowling mit seinen 1121 Seiten, natürlich. Ich habe allerdings Stephen Kings "ES" auf dem SuB, das es voraussichtlich irgendwann einmal ablösen wird.

Major Book Hangover Because of... (Eine Leseflaute aufgrund von...)

Nachdem ich Ka Hancocks "Tanz auf Glas" gelesen hatte, ging es mir tagelang mies. Weil ich erstens furchtbar leer und zweitens schrecklich traurig war, aber auch, weil das Ende mir so viel Hoffnung mitgegeben hat, das ich ständig an das hoffentlich glückliche Weiterleben denken musste. Ein Buch, das mir immer noch oft im Kopf herumspukt - zum re-Readen müsste ich mir aber wahrscheinlich eine Woche frei nehmen :D


Number of Bookcases You Own (Anzahl meiner Bücherregale)

Als ich von unserem Haus in der Heimat in eine 47qm kleine Wohnung in Mainz umgezogen bin, konnte ich natürlich grade mal ein Drittel aller meiner Bücher mitnehmen. Daher besitze ich hier nur vier Bücherregale (und zu Hause endlose Stapel weiterer Romane).

One Book You Have Read Multiple Times (Ein mehrmals gelesenes Buch)

Und die dritte Überraschung in diesem ABC: Mehrmals gelesen habe ich selbstverständlich "Harry Potter und der Stein der Weisen", bis heute mein Lieblingsband (weil alle noch so unschuldig und süß sind). Bestimmt fünf Mal habe ich diesen ersten Teil gelesen und ich habe #noregrets.

Preferred Place To Read (Lieblingsplatz zum Lesen)

Dieses Mal ein wenig ungewöhnlich: Am liebsten lese ich im Zug. Da ich vier Stunden in die Heimat fahre, habe ich in dieser Zeit mal so richtig die Gelegenheit, lange und ungestört zu lesen. Und durch die recht gut gepolsterten Sitze wird es kaum unbequem, während ich auf dem Sofa ständig die Position wechseln muss.

Quote That Inspires You (Ein Zitat, das mich inspiriert)

Statt eines Zitats, das mich inspiriert (da habe ich nämlich keines), nehme ich nun frech eines, das mich berührt und mich aus der Schulzeit heraus begleitet hat: “Unser Wissen vom Leben beschränkt sich auf den Tod.” ("Im Westen nichts Neues", Erich Maria Remarque). Eines der wichtigsten je geschriebenen Bücher, ein Zitat, das mich nicht mehr losgelassen hat. Was wissen wir schon, was können wir schon wissen? Die jungen Soldaten im 1. Weltkrieg jedenfalls hatten nichts anderes, als dem Tode ins Auge zu blicken. Sind da nicht unsere Probleme viel kleiner?

Reading Regret (Ein Buch, das ich bereue gelesen zu haben)

Ganz schlimm habe ich meine Zeit mit Band 1 der "Addicted to you"-Reihe vergeudet. Womit wir wieder beim Thema New Adult wären, ähem. Mit drei Worten würde ich das Buch als sinnfrei, dämlich und lächerlich beschreiben. Aber immerhin kann man gut drüber lästern.

Series You Started And Need to Finish (Eine Serie, die ich beenden muss)

Da könnte ich jetzt mein halbes SuB-Regal aufzählen! Ich cheate jetzt mal und nenne zwei Reihen, die ich komplett besitze und endlich mal beenden muss: "Red Rising" und "Penryn & the End of Days". Get it together, Sonja! Ich werde mein Bestes geben...

Three of Your Alltime Favorite Books (Drei meiner absoluten Lieblingsbücher)

Das ist gar nicht mal so schwer, wenn ich dazu sage, dass da aber noch einige mehr lauern ;) "Blutrecht" von Sebastien de Castell, "Die Seelen der Nacht" von Deborah Harkness und "Nevermore" von Kelly Creagh gehören auf jeden Fall ganz dringend dazu.


Unapologetic Fangirl For... (Ich bin ein Fangirl von...)

Ich bin ein riesiger Fan der Bücher von Sarah Dessen. Auch sie arbeitet als Autorin von Liebesromanen nach einem gewissen Schema, aber ihre wunderbaren, lebendigen und liebenswerten Charaktere machen das absolut wett. #sorrynotsorry

Very Excited For This Release More Than All The Others (Neuerscheinung, auf die ich mich am meisten freue)
Im September erscheint ein neuer Roman von Kristin Cashore, "Jane Unlimited", und hrgjfisdhr, I can not even. Ich habe ihre Reihe um das "Graceling Realm" geliebt und freue mich auf den neuen Roman wie ein Schnitzel. Das Buch klingt zauberhaft, ungewöhnlich und ganz und gar wunderbar. Ich bin mir zu 99% sicher, dass ich es lieben werde.

Worst Bookish Habit (Schlechteste Lese-Angewohnheit)

Hab ich nicht, ganz ehrlich. Früher, als ich jung und dumm war, habe ich auf besonders schönen Seiten ein Eselsohr gemacht. Steinigt mich! Ihr könnt euch vorstellen, wie meine Harry Potter-Bücher aussehen. Mach ich aber zum Glück nicht mehr. Meine einzige seltsame Angewohnheit ist mittlerweile, die Danksagung zuerst zu lesen (und mich so manchmal spoilern zu lassen).

X Marks the Spot: Start at the top left of your shelf and pick the 27th book (Das 27. Buch oben links im Regal)

Ich habe verschiedene Regale, die nach Genre/Funktion sortiert sind (ja, wirklich). Für diesen Buchstaben habe ich mein Fantasy/Science Fiction-Regal genommen und herausgekommen ist: "Der letzte Engel" von Zoran Drvenkar. Ein wunderbares Buch, kann ich nur empfehlen.


Your Latest Book Purchase (Letzter Buchkauf)

Als Letztes habe ich spontan in einem Buchladen am Mainzer Bahnhof Patrick Ness' "Zwölf Minuten nach Mitternacht" gekauft, als ich auf meinen Bus warten musste. Ich muss das Buch dringend vor dem Film lesen, daher hoffe ich, es bald zu tun.

ZZZ-Snatcher Book that kept you up way too late (Ein Buch, das mich lange wach gehalten hat)

Zuletzt war das "Wenn nachts der Ozean erzählt" von Zana Fraillon. Auf den letzten Seiten überschlagen sich die Ereignisse und es wird dramatisch, berührend und mitreißend. Da musste ich bis ein Uhr nachts lesen, das war ja nicht zu vermeiden.

Wie würdet ihr diese Fragen beantworten?

Weitere Beiträge könnt ihr hier lesen: Smalltown Adventure |
The Fantastic World of Mine | Carolinart | Lifetime-hours

   Kommentare:

  1. Auf ein richtiges Buch könnte ich auch nie verzichten. Mir würde da auch einfach der Geruch fehlen, das Umblättern der Seiten und alle meine Lieblinge auch sichbar in einem Regal vor mir zu haben. Da bin ich altmodisch. Zwar hat so ein Reader definitiv seine Vorteile, aber privat bleibe ich bei büchern. Bei der Nutzung für die Uni spricht aber nichts dagegen für mich, so muss ich dann keine Bücher mitschleppen.

    Ich hatte auch mal eine Zeit, da wäre ich gerne Buchhändlerin geworden, aber mittlerweile hat sich mein Berufswunsch geändert. Würde ja generell gerne was im Bereich Journalismus, Pr oder Öffentlichkeitsarbeit machen und könnte mir da auch gut vorstellen in der Marketing Abteilung eines Verlages tätig zu sein. Glaube, da hätte ich ne Menge Spaß und würde auch auf ganz viele Buchschätze stoßen.

    AntwortenLöschen
  2. Den Tag finde ich ja echt cool - aber mir wäre zu vielen Dingen einfach nichts eingefallen und so habe ich es doch lieber gelassen und kommentiere daher in dieser Runde nur eure Posts ;)

    Kerstin Gier und David Safier führen wohl meine Autoren-Meist-Gelesen-Liste an - oder Tina Caspari, falls bei Reihen alle 15 Bände einzeln zählen dürfen ;) John Green vergöttere ich aber ebenfalls!

    Während du warme Getränke so verabscheust, liebe ich sie total. Aber auch nur Tee und pures Leitungswasser :D

    Beim Reader habe ich eine klare Meinung: Echte Bücher sind einfach besser!!! Auch, wenn ich mein Regal ja nicht mehr als Sammelort nutzen mag und lieber leihe oder anschließend weiterverkaufe, brauch ich doch dieses echte Blättern und Unabhängigkeit von Akkus und sowas... zumal ich so die guten Bücher auch meiner Familie und Freunden leihen kann und mich selbst in der örtlichen Bücherei bedienen kann ;) Aber du hast schon Recht, dass E-Reader eigentlich umweltfreundlicher wären...

    Hihi, also ich habe nie davon geträumt, jemanden aus einem Buch zu daten - aber die Jungs aus Bille und Zottel wären mein Fall, weil Pferde für sie das wichtigste sind ;)


    Meine Schwester hat mich mal dazu bewegt, Untot zu lesen. Und obwohl das gar nicht mein Genre ist, war das Buch so genial, dass ich froh bin, es gelesen zu haben, und dann auch noch den zweiten Teil haben musste :D

    Young Adult Bücher sind eigentlich meine liebsten... und dafür mag ich total viele andere Genres nicht.

    Mehr als 500 - 600 Seiten habe ich wohl nie selbst gelesen, fürchte ich. Aber bei 200-320 Seiten bin ich eigentlich am glücklichsten, alles darüber überlege ich mir mehrmals ;)

    Aber NUR 4 Regale voller Bücher!!!??? Wow. Ich habe gerade mal 10 Bücher, die nicht Schulbücher sind, die ich noch besitze ;) Und wenn du dann an einem anderen Ort sogar noch mehr hast...

    Mehrfach (5 Mal mindestens) habe ich The Perks of Being a Wallflower gelesen, aber auch Bevor ich sterbe und einige Bille und Zottel Bände habe ich zwei Mal gelesen :)

    Also ich lese am liebsten (Gemütlichkeit) im Bett, aber meist ist mir dafür die Zeit zu schade, sodass mein Lieblingsort wohl doch die Bahn ist ;)
    Draußen ist es mir aber meist zu hell - da blenden die Seiten so sehr ;)

    Auf neu erscheindende Bücher warte ich nie... die Leseliste ist schon viel zu lang und ich bin eh nicht informiert, was bald kommt. Wenn Bücher toll sind, werde ich schon noch früh genug von ihnen erfahren.

    Das letzte Buch, für das ich Schlaf opferte, war wohl mieses Karma oder Muh... Sommer 2016. Eine Weile her also ;) Jetzt lese ich ja meistens eher morgens...

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen

Meine aktuelle Lektüre

Meine aktuelle Lektüre
"ES" von Stephen King [1029/1536]

Mein letzter Kinobesuch

Mein letzter Kinobesuch
"Good Time" am 30.10.

2017 Reading Challenge

Kittyzer has read 1 book toward her goal of 60 books.
hide
Folge mir auf Facebook
Folge mir auf Twitter