Back Down to Earth

[Buchrezension] Zorn und Morgenröte - Renée Ahdieh

"Gute Nacht, Chalid."
Shahrzad betrachtete die Tür, als sie sich hinter ihm schloss.
Wenn ich noch eine Gelegenheit bekäme, würde ich schießen? Bringe ich über mich, was getan werden muss?
Ihre Fäuste ballten sich zusammen.
Ich kann ihn vielleicht nicht kaltblütig erschießen, aber ich muss tun, was getan werden muss. 
Ich werde herausfinden, wieso er alle seine Bräute töten ließ.
Und ich werde ihn dafür bestrafen.

INHALT
Der Herrscher von Chorasan gilt als Ungeheuer und Mörder, denn jeden Abend heiratet er ein Mädchen aus dem Volk, um es am nächsten Morgen töten zu lassen. Genauso trifft es irgendwann auch Shahrzads beste Freundin Shiva und Shahrzad schwört daraufhin Rache. Sie meldet sich freiwillig als Braut - und überlebt, indem sie nachts Geschichten erzählt, ohne den Schluss zu verraten. So erlangt sie immer wieder Aufschub und kommt dem jungen König während der Tage näher. Ihre Gefühle spielen verrückt, wenn sie ihn sieht, was in ihr große Schuldgefühle auslöst: Denn eigentlich war ihr Plan, ihn zu töten, um all die Mädchen zu rächen...

MEINE MEINUNG
"Zorn und Morgenröte" basiert auf "1001 Nacht", einer morgenländischen Erzählung rund um einen König, der jeden Morgen seine Braut töten lässt und eine mutige Frau, die ihn mit ihren Geschichten betört und von diesem Weg abbringt. Renée Ahdieh hält sich in ihrer Neuerzählung dabei ziemlich stark an diese Vorlage und wandelt nur Hintergründe und Motive ab, was nicht von großartiger Originalität zeugt. Wo jedoch im Original famose Geschichten vorkommen, die so beeindrucken, dass man unbedingt das Ende erfahren muss, sind die Erzählungen hier fade und langweilig, weswegen man die Verschonung absolut nicht nachvollziehen kann.

Shahrzad ist ein sehr mutiges Mädchen, zu Anfang getrieben von Hass und Rachegelüsten, was sie durch ihre spitze Zunge recht deutlich werden lässt. Leider ist sie aber auch stark von sich selbst überzeugt und denkt, sie hat den Bossplan mit ihren Geschichten - obwohl es hauptsächlich Zufälle sind, die sie überleben lassen. Chalid, der Kalif von Chorasan, ist tatsächlich nach seiner typischen Kälte und Unnahbarkeit ein recht sympathischer Kerl. Die Bezeichnung "Jüngling" passt allerdings aufgrund seiner Impulsivität und seiner launenhaften Art ebenfalls sehr gut. Besonders gefällt von allen Figuren eigentlich die Magd Despina, ebenso vorlaut wie Shahrzad und liebenswürdig ehrlich. Der interessanteste Charakter ist wohl Hauptmann Jalal mit seiner frechen, aber auch hilfsbereiten Art, der langweiligste ist ganz klar Tarik, dessen einzige Funktion darin besteht, Shahrzads anderer Love-Interest zu sein.

Das gesamte Buch hätte gut werden können, schon aufgrund dieser orientalischen Welt mit den exotischen Speisen, Gewändern und Landschaften, die eine ganz besondere Atmosphäre verbreiten. Leider konzentriert sich Renée Ahdieh aber viel zu stark auf die Romanze, die einer Instant-Liebe schon sehr nahe kommt. Denn Shahrzad kennt Chalid gerade einmal zwei Tage und ist noch fest davon überzeugt, dass er grundlos tötet, als sie bereits starke Gefühle für ihn verspürt. Das ist nach ihrer anfänglichen Abneigung komplett an den Haaren herbei gezogen. Es wäre eindeutig eine bessere Idee gewesen, diesen Part erst aufzubauen, nachdem die Protagonistin die Hintergründe kennengelernt hat.

Denn prinzipiell sind die beiden durchaus ein nettes Pärchen - mit einem Hang zu kitschigen Phrasen und schnulzigen Versprechen. Leider passiert abgesehen von diesem Teil der Geschichte auch recht wenig außer ein paar Mordversuchen, die man allesamt ziemlich schnell durchschaut. Nichtsdestotrotz, und das ist das, was man der Autorin durchaus anrechnen kann, ist der Roman spannend und flüssig zu lesen, sodass man sehr schnell voran kommt. Die Kapitel sind kurz und verleiten so zum Weiterlesen, ebenso wie einige mitreißende Kämpfe. Sollte es davon im zweiten Teil mehr geben - im Austausch gegen den Kitsch -, könnte sich dieser eventuell steigern.

FAZIT
"Zorn und Morgenröte" hat ein tolles Setting und profitiert vom lebendigen Schreibstil der Autorin. Renée Ahdieh konzentriert sich davon abgesehen aber viel zu stark und vor allem zu schnell auf die Liebesgeschichte, die dadurch oft unglaubwürdig wirkt. Das hätte mehr draus werden können. Knappe 3 Punkte.

Titel: Zorn und Morgenröte
Originaltitel: The Wrath and the Dawn
Reihe: The Wrath and the Dawn
Autor: Renée Ahdieh
Übersetzer: Dietmar Schmidt
Verlag: Lübbe One
Seitenzahl: 397 Seiten
ISBN-13: 978-3-8466-0020-7

   Kommentare:

  1. Hach, so viele negative Meinungen bzw. nicht so gute Meinungen, aber das Cover ist doch sooo schön XD Also das englische und die geschichte klingt wirklich interessant, bis man von "Insta-Love" liest, was bei dem Hintergrund echt unglaubwürdig wirkt... schade ._.

    AntwortenLöschen
  2. Oh man, nach deiner Rezension bin ich immer mehr überzeugt davon, dass ich beim Lesen des Buches bald auch ein Problem haben werde. Denn "Insta-Love" passt bei der Thematik echt gar nicht! Und jetzt kann ich auch nicht mehr vorurteilsfrei da ran gehen... Mist! :D

    Ich mache das Beste daraus und werde dir gerne darüber berichten. Schön geschrieben und gut auf den Punkt gebracht - wie immer natürlich! ;)
    Liebste Grüße <3

    AntwortenLöschen
  3. In dem Punkt kann ich dir eigentlich nur zustimmen, auch wenn die Rezension bei mir in Summe ein wenig positiver ausgefallen ist, weil die märchenhaften Elemente bei mir länger nachgewirkt haben. Aber auch ich finde, dass man aus der Geschichte so viel mehr herausholen hätte können, wenn man die Liebesgeschichte etwas verzögert hätte und stattdessen dem 1001-Nacht Geschichten mehr Platz gelassen hätte. Wenn da die Struktur mit dem Geschichten Erzählen bis zum Schluss durchgehalten worden wäre hätte mir das sehr gut gefallen.

    Wirst du den zweiten Band lesen oder hat es dir mit dem ersten jetzt genügt? Ich bin nämlich unschlüssig.

    AntwortenLöschen
  4. Bei mir steht das Buch nach wie vor auf der Wunschliste, obwohl ich jetzt doch schon einige negative Meinungen darüber gelesen habe :/ Aber ich glaube, dass ich es auch weiterhin auf meinem Wunschzettel stehenlasse, weil sich der Klappentext so toll anhört und ich das Cover auch wunderschön finde! Und wer weiß, vielleicht gehöre ich zu den Bloggern, die das Buch ganz toll finden :)

    Liebe Grüße,
    Lisa von Prettytigers Bücherregal

    AntwortenLöschen

2017 Reading Challenge

Kittyzer has read 1 book toward her goal of 60 books.
hide

Meine aktuelle Lektüre

Meine aktuelle Lektüre
"Wenn nachts der Ozean erzählt" von Zana Fraillon [11/288]

Mein letzter Kinobesuch

Mein letzter Kinobesuch
"John Wick: Chapter 2" am 16.02.

Empfohlener Beitrag

[Filmrezension] John Wick: Chapter 2

"Wir alle haben die Geschichten über ihn gehört. Und die meisten davon sind wahrscheinlich noch heillos untertrieben." STO...

Folge mir auf Facebook
Folge mir auf Twitter