Back Down to Earth

[Beutezug] Neuzugänge im Oktober

Eigentlich war der letzte Montag im Oktober ja nun schon gestern - wie das aber eben so ist, hatte ich ausgerechnet da keine freie Minute, um den Post zu meinen Neuzugängen zu schreiben. Daher folgt dieser nun heute. Und ebenso eigentlich wollte ich dieses Mal auch die neuen Filme mit rein nehmen, aber das würde einmal wieder ziemlich den Rahmen sprengen...Daher wird dies entweder auf kommenden Montag oder dann ans Ende des Novembers verschoben. Und das alles nur, weil ich mich mal wieder nicht zügeln konnte! So viel erneut zum Thema SUB-Abbau. Aber wie soll man sich bei solch tollen Neuerscheinungen auch zurückhalten? ;)
[Auf diesem Foto sind übrigens sowohl "Vor uns das Leben" als auch "Einfach unvergesslich" erneut mit drauf, weil ich einfach verplant habe, dass diese bereits von mir vorgestellt wurden...]


The Love Song of Miss Queenie Hennessy - Rachel Joyce
When Queenie Hennessy discovers that Harold Fry is walking the length of England to save her, and all she has to do is wait, she is shocked. Her note to him had explained she was dying from cancer. How can she wait?
A new volunteer at the hospice suggests that Queenie should write a second letter; only this time she must tell Harold the truth. Composing this letter, the volunteer promises, will ensure Queenie hangs on. It will also atone for the secrets of the past. As the volunteer points out, It isn t Harold who is saving you. It is you, saving Harold Fry.
This is that letter. A letter that was never sent.

"Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry" habe ich 2012 sehr, sehr gern gelesen. Nun erscheint der Brief von Queenie Hennessey, zu der er damals pilgerte, in Buchform und lüftet ein paar Geheimnisse. Ich bin sehr gespannt, ob die Geschichte der beiden so wunderbar fortgesetzt wird, wie sie begonnen hat!

Dunkelsprung - Leonie Swann
Julius Birdwell, Goldschmiedemeister, Flohdompteur und unfreiwilliger Einbruchkünstler, wünscht sich nichts sehnlicher, als endlich eine ruhige, unbescholtene Existenz führen zu können. Doch als seine Flohartisten einem plötzlichen Nachtfrost zum Opfer fallen und die geheimnisvolle Elizabeth Thorn in sein Leben tritt, überstürzen sich die Ereignisse. Ein Magier wird ohnmächtig, eine alte Dame macht sich in einem gestohlenen Lastwagen davon, ein Detektiv mit Konzentrationsstörungen findet zu einem ungewöhnlichen Haustier, und Julius sieht sich auf einmal mit existentiellen Fragen konfrontiert: Wie befreit man eine Meerjungfrau? Wie viele Flöhe passen auf eine Nadelspitze? Und warum ist das Leben trotz allem kein Märchen? Julius bleibt nichts anderes übrig, als sich weit über den Tellerrand seiner Welt hinauszulehnen und den Sprung ins Unbekannte zu wagen. Ein phantastisches Abenteuer beginnt ...

Leonie Swann dürfte vielen wegen ihrer Schaf-Krimis ["Glennkill"] ein Begriff sein - dieser neue Roman von ihr ist allerdings Fantasy und soll laut der Stimmen zum Original außergewöhnlich sein. Wenn der Inhalt nur halb so schön ist wie das Cover, bin ich guter Dinge ;) 

Red Rising - Pierce Brown
Der junge Darrow lebt in einer Welt, in der die Menschheit die Erde verlassen und die Planeten erobert hat. Bei der Besiedlung des Mars kommt ihm eine wichtige Aufgabe zu, das jedenfalls glaubt Darrow, der in den Minen im Untergrund schuftet, um eines Tages die Oberfläche des Mars bewohnbar zu machen. Doch dann erkennt er, dass er und seine Leidensgenossen von einer herrschenden Klasse ausgebeutet werden. Denn der Mars ist längst erschlossen, und die Oberschicht lebt in luxuriösen Städten inmitten üppiger Parklandschaften. Sein tief verwurzelter Gerechtigkeitssinn lässt Darrow nur eine Wahl: sich gegen die Unterdrücker aufzulehnen. Dabei führt ihn sein Weg zunächst ins Zentrum der Macht. Der unerschrockene Darrow schleust sich in ihr sagenumwobenes Institut ein, in dem die Elite herangezogen wird. Denn um sie vernichtend schlagen zu können, muss er einer von ihnen werden ?

Ich weiß schon, warum der Heyne-Verlag mein Liebling ist: Bei so vielen tollen Romanen, die dort regelmäßig erscheinen, weiß man kaum noch, wann man die alle lesen soll. "Red Rising" ist, würde ich sagen, irgendetwas zwischen Dystopie und Science-Fiction und soll ziemlich klasse sein. Ich freue mich drauf!

Der Beweis, dass es ein Leben außerhalb meines Zimmers gibt - Melissa Keil
Sam Kinnison ist ein Geek, und glücklich. Er liebt Horrorfilme, seine Nerd- Freunde, World of Warcraft und solange Prinzessin Leia nicht höchstpersönlich in seinem Zimmer auftaucht, sind ihm Mädchen ziemlich egal. Dann trifft er Camilla. Camilla ist wunderschön, unglaublich nett und wird in seinem Leben absolut keine Rolle spielen, denkt Sam. Doch Camilla sieht das anders. Sie wäre gern die Hauptdarstellerin in Sams Leben. Und das führt nicht nur in Sams Drehbuch zu einigem Durcheinander, sondern stürzt die gesamte Clique in ungewohntes Chaos.

Dieses Buch ist wohl der wahr gewordene Traum aller Nerds - also Leute wie ich. Hier gibt es Film-Anspielungen zuhauf, ein paar sympathische Loser, die eigentlich gar keine solchen Loser sind, und ein bisschen Romantik. Ich bin fast bei der Hälfte des Romans und finde ihn ganz gut, die vielen Film-Zitate sind ziemlich genial :D

Nova & Quinton: True Love - Jessica Sorensen
Als Teenager wollte Nova Drummerin werden und ihre große Liebe Landon heiraten. Aber dieser Traum wurde in einem einzigen Moment zerstört. Nova ist überzeugt, dass sie nie wieder jemanden lieben wird. Bis sie den unverschämt attraktiven Quinton Carter kennenlernt. Er fasziniert und verwirrt sie. Und Nova ahnt, dass sie besser die Finger von ihm lassen sollte ...

Ich mag die Bücher dieser Autorin immer wieder gerne, weil sie sich so schnell und flüssig lesen lassen, auch wenn sich die Geschichten natürlich ähneln. Dennoch bin ich gespannt, in was für Herzschmerz Nova und Quinton hier wohl hinein geraten werden...

Großbritannien, in nicht allzu ferner Zukunft: Ein grauen­hafter Parasit befällt die Menschheit. Millionen sind bereits infiziert und bedrohen die wenigen Gesunden. Alle Hoffnungen ruhen auf einer Schar Kinder, die anders auf den Erreger reagieren. Auf einer ent­legenen Militärbasis halten Wissenschaftler sie gefangen, zu allem entschlossen, um ihnen ihr biologisches Geheimnis zu entreißen. Doch es läuft nicht nach Plan ... 

Erneut ein gefeierter Roman, der nun auch auf Deutsch erscheint - mit einer meiner Meinung nach äußerst genial klingenden Story. Vor allem, weil sie aus der Sicht eines sehr jungen Mädchens erzählt wird, was sie nur noch interessanter [und grausamer] macht...

Blackbird - Anna Carey
Ein Mädchen erwacht auf den Gleisen einer U-Bahn-Station in Los Angeles. Sie weiß nicht, wer sie ist, wo sie ist, wie sie dort hinkommt. Sie hat ein Tattoo auf der Innenseite ihres rechten Handgelenks, das einen kleinen Vogel in einem Viereck zeigt. Sie erinnert sich an nichts. Nur bei einer Sache ist sie sich sicher: Jemand will sie töten. Also rennt sie um ihr Leben, versucht die Wahrheit herauszufinden. Über sich und über die Leute, die sie töten wollen. Nirgendwo ist sie sicher und niemand ist, was er zu sein scheint. Auch Ben, der Einzige, dem sie glaubte, vertrauen zu können, verbirgt etwas vor ihr. Und die Wahrheit ist noch viel verstörender, als sie es jemals für möglich gehalten hat.
Der neue Roman von Anna Carey wird komplett in der Du-Perspektive erzählt, weshalb er natürlich erst einmal besonders erscheint. Ich hege zwar die Befürchtung, dass diese Erzählweise hier keinen Sinn verfolgt, sondern nur zu offensichtlichen Zwecken eingesetzt wird - aber ich will natürlich trotzdem wissen, was es mit dem Mädchen auf sich hat ;)

Hope Forever - Colleen Hoover
Die 17-jährige Sky ist starken Gefühlen bisher aus dem Weg gegangen. Wenn sie einem Jungen begegnet, verspürt sie normalerweise keinerlei Anziehung, kein Kribbeln im Bauch. Im Gegenteil. Sie fühlt sich taub. Bis sie auf Dean Holder trifft, der ihre Hormone tanzen lässt. Es knistert heftig zwischen den beiden und der Beginn einer großen Liebe deutet sich an. Doch dann tun sich Abgründe aus der Vergangenheit auf, die tiefer und dunkler sind, als Sky sich vorstellen kann.

Mir wird sich ja nie, niemals erschließen, warum aus dem englischen "Hopeless" ein "Hope Forever" wurde, was ja offensichtlich totale Gegensätze sind. Davon abgesehen hoffe ich aber, dass die Autorin mich auch mit diesem Buch wieder begeistern wird. Und, dass es nicht zu kitschig wird.

   Kommentare:

  1. Nova & Quinton, Dunkel Sprung und Die Berufene, habe ich auch diesen Monat ergattert. Bisher nur Nova & Quinton gelesen, hat mir gut gefallen, halt ein typischer Sorenson. :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein typischer Sorensen ist "Nova & Quinton", aber irgendwie auch nicht, fand ich. Schon sehr schwermütig, weshalb ich auch nicht so recht rein kam. Band 2 werde ich mir aber definitiv auch zulegen ;)
      Und ich bin mal gespannt, was wir wohl zu "Die Berufene" und "Dunkelsprung" sagen werden!

      Löschen
  2. "Die Berufene" hatte ich ja schon auf Englisch gelesen und fand es richtig richtig klasse. Bin da sehr gespannt was du sagen wirst! Ziemlich brutal auch stellenweise.

    "Red Rising" liegt auch schon bei mir und wartet nur darauf gelesen zu werden. Freu mich schon auf deine Meinung!


    Liebe Grüße,
    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Momentan bin ich bei "Die Berufene" auf Seite 200 und finde es bisher ganz gut. Die Ausgangssituation ist richtig klasse, aber so viel Neues kann ich da bisher auch nicht finden :/ Bin diesen Monat irgendwie nicht so recht für etwas zu begeistern -.-

      "Red Rising" liest du ja grade, habe ich schon gesehen, da bin ich ja mal gespannt, wie dein Fazit ausfallen wird ;)

      Löschen
  3. Huhu! :)
    "Der Beweis, dass es ein Leben außerhalb meines Zimmers gibt" steht auf meiner Wunschliste auch ganz weit oben. :) Colleen Hoover's Hope Forever fand ich leider gar nicht toll.^^ Ich hoffe, es kann dich mehr begeistern. Viel Spaß beim Lesen!
    Liebste Grüße
    Nina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Der Beweis..." ist ein durchaus lesenswertes Buch; niedlich und nerdig - solltest du es dir zulegen, wünsche ich dir viel Spaß!
      "Hope Forever" wird erst mein nächstes oder übernächstes Buch werden, mal sehen, was ich dann sage. Mein erstes Buch von Colleen Hoover hatte mir ja sehr gefallen, daher bin ich durchaus guter Dinge ;)
      Danke dir!

      Löschen

Empfohlener Beitrag

[Beutezug] Neuzugänge Januar - Juli 2017

2017 Reading Challenge

Kittyzer has read 1 book toward her goal of 60 books.
hide

Meine aktuelle Lektüre

Meine aktuelle Lektüre
"The Hate U Give" von Angie Thomas [54/512]

Mein letzter Kinobesuch

Mein letzter Kinobesuch
"Begabt" am 24.07.
Folge mir auf Facebook
Folge mir auf Twitter