Back Down to Earth

[Beutezug] August - 1

Nachdem ich mich mit dem Zulegen von DVDs eine recht lange Zeit extrem zurückgehalten habe, hat die Sucht jetzt wieder voll zugeschlagen. Ich kann nur sagen: So ein Regal voller Filme sieht absolut toll aus, aber jetzt, wo die Zahl bei mir auf über 80 steigt,  weiß ich schon bald nicht mehr, wohin damit. Das ist langsam ähnlich wie bei den Büchern...
Aber egal, ich mag euch die Neuzugänge ja vorstellen als darüber zu schreiben, warum es diese nicht hätte geben sollen ;)




Seth und Evan wollen unbedingt bei den Mädchen ihres Herzens landen, bevor sie aufs College müssen. Ihr Plan verspricht allerdings nur Erfolg, wenn es ihnen gelingt, Alkohol für die große Party am selben Abend zu besorgen. Mit Hilfe ihres Freundes Fogell, alias McLovin, und seines gefälschten Ausweises begeben sich die drei auf die Jagd nach dem scheinbar unerreichbaren Alkohol, ständig auf der Flucht vor zwei unfähigen Cops. In einer einzigen, urkomischen Nacht versuchen sie, die Pechsträhne ihres bisherigen Lebens ein für alle Mal hinter sich zu lassen.

Asche auf mein Haupt: Diesen, ich sage schon fast, Klassiker habe ich tatsächlich noch nie gesehen - obwohl Seth Rogen, Jonah Hill und Michael Cera in den Hauptrollen zu sehen sind. Das muss jetzt natürlich endlich mal nachgeholt werden, mehr dazu dann in den Kurzspots.

Boy A
Im Alter von 24 Jahren wird Jack aus dem Gefängnis entlassen, in dem er die letzten 14 Jahre verbracht hat. Eines schweren Verbrechens schuldig und gleichzeitig völlig unbedarft betritt der in den Medien nur als "Boy A" bekannte junge Mann eine Welt, die er zuletzt als Kind erlebt hat. Unter dem Schutz seines väterlichen Bewährungshelfers Terry nimmt er eine neue Identität an, findet einen Job, Freunde und verliebt sich in Michelle. Durch die Akzeptanz ermutigt, will er sein belastendes Geheimnis offenlegen - aber er hat nicht mit der Sensationsgier der Presse gerechnet, die noch immer auf der Suche nach "Boy A" ist: Unweigerlich und heftig wird Jack von seiner Vergangenheit eingeholt. Nun hat er mehr zu verlieren als jemals zuvor...

"Boy A" ist einer der schönsten, ergreifendsten und traurigsten Filme, die ich je gesehen habe und zählt damit eindeutig zu meinen Lieblingen. Deswegen musste er jetzt endlich mal in mein Regal einziehen, damit ich ihn gegebenenfalls jedem andrehen kann, der zufällig dran vorbeikommt :D

Kick-Ass
Fast unsichtbar in der Schule und mit einem Haufen Comics im Schrank ist Dave Lizewski ein völlig durchschnittlicher Teenager – zumindest bis er die Entscheidung fällt, ein Superheld zu werden. Er schlüpft in ein grünes Ganzkörperkostüm, setzt sich eine Maske mit Schlitzen für Augen und Mund auf, schnappt sich zwei Bleirohrkampfknüppel und zieht als Kick-Ass in den Kampf gegen das Böse. Das einzige Problem dabei ist allerdings, dass er auf seinen nächtlichen Patrouillen nicht mal ein winziges Fünkchen Superkraft zu bieten hat und sich vor Schurken in Acht nehmen muss, die etwas mehr Power aufweisen. Doch dann gelingt ihm tatsächlich sein erster großer Kampf und so wird er zum MySpace-Helden. Ebenfalls maskiert, aber schon länger mit todbringendem Ernst im Geschäft sind zwei andere Rächer, auf die er bald darauf trifft, eine unaufhaltsame 11-jährige, die ihr rasiermesserscharfes Doppelschwert als Hit Girl schwingt, sowie ihr panzerbrechender Vater, der erbarmungslos als Big Daddy zupackt. Dazu gesellt sich mit Red Mist noch ein weiterer Superheldennachahmer. Diese eigenwillige und durchaus energische Allianz bekommt es aber schnell auch mit mächtigen Feinden zu tun und wird durch die heimtückischen Machenschaften von Gangsterboss Frank D’Amico auf eine tödliche Probe gestellt. 

Eine Comic-Verfilmung, die kein Filmfan, der Kunstblut ab kann und auf aberwitzigen Humor steht, verpassen sollte. Vor dem Start des 2. Teils muss ich mir diesen hier jetzt unbedingt noch einmal ansehen, um dann nahtlos anknüpfen zu können.

50/50 - Freunde für's [Über]Leben
Adam Lerner ist noch keine 30, hat einen coolen Job, eine heiße Freundin und die beste Zeit seines Lebens. Alles läuft perfekt - bis er plötzlich diese brutalen Rückenschmerzen bekommt. Die schockierende Diagnose: An Adams Wirbelsäule wächst ein Tumor. Er hat Krebs - noch dazu eine seltene Form, die mit hoher Wahrscheinlichkeit tödlich verläuft. Der Himmel stürzt ein, und schlagartig ist Adams Welt eine andere - die vor allem aus Wartezimmern besteht: Arzttermine statt hipper Partys, Chemo statt Cocktails, und seine glorreichen Zukunftspläne schrumpfen auf ein einziges Ziel: Überleben. 

Dieser Film war 2012 eines meiner Highlights und ist nicht nur berührend und sanft, sondern auch witzig und mitreißend, ohne - trotz Seth Rogen - unter die Gürtellinie abzudriften. Joseph Gordon-Levitt kann es halt, weswegen jeder diesen Streifen gesehen haben sollte. 

Marty arbeitet an einem Drehbuch, aber abgesehen von dem Titel "Sieben Psychos" hat er noch nicht viel zustande gebracht. Um ihm zu helfen, inseriert sein bester Freund, der erfolglose Schauspieler Billy, eine Suchanzeige für Psychopathen! Da könnte sich Billy auch selber melden, entführt er doch regelmäßig Hunde und liefert sie wieder bei den Besitzern ab, nachdem diese eine Belohnung ausgeschrieben haben. Eines Tages entführt er den Hund eines Gangsters. Und mit einem Mal rennen die Psychos Marty die Bude ein...

Diesen Film habe ich ja schon vor einer Weile in den Kurzspots vorgestellt, und so lange habe ich ihn auch schon im Besitz, aber erst heute komme ich auch dazu, ihn mit in den Beutezug aufzunehmen. Durch die grüne Hülle definitiv ein Eyecatcher im Regal!

Brick
Brendan Frye ist ein Einzelgänger aus Überzeugung an der San Clemente High School.
Seine Exfreundin Emily ist seit Tagen verschwunden. Man munkelt auf dem Campus, dass sie in finstere Kreise geraten sei. Da erhält Brendan auch schon einen mysteriösen Anruf von Emily. Sie spricht von einem Brick, Tug und dem Pin. Brendan macht sich auf, der weiterhin verschwundenen Emily zu helfen. Unterwegs findet er Zigarettenkippen, auf denen ein Pfeil abgebildet ist, eine Visitenkarte zu Insiderschuppen wie "Halloween im Januar" oder ein auf Papier gekritzteltes Zeichen, dass wie ein A aussieht mit der Nachricht "Midnight".
Bei seinen Ermittlungen ist "The Brain" behilflich. Ein Mord geschieht und Brendan macht Bekanntschaft mit Laura, dem drogenabhängigen Dode und auch ein Tugger lässt sich ausfindig machen, der ihn schliesslich zum Pin, einen jugendlichen Drogenboss, führt...

Und noch ein Film mit Joseph Gordon-Levitt, den ich schon lange, lange mal sehen wollte, der es jedoch erst jetzt in mein Regal geschafft hat. Soll so eine Art Noir-Film in heutigen Zeiten sein - klingt doch mal sehr interessant!

Safe House
Ein ganzes Jahr hat Matt Weston, der für die CIA in Südafrika ein sicheres Haus leitet, tatenlos auf seine Bewährungschance gewartet. Als sie sich ihm unerwartet bietet, ist Weston geschockt. Sein erster Hausgast ist der gefährliche, abtrünnige Ex-Agent Frost, der vor Jahren US-Militärgeheimnisse an Nordkorea verkaufte, sich aber gerade den Behörden stellte. Jetzt wartet Frost als Gefangener der CIA im Safe House auf seinen Prozess, in dem er als Kronzeuge aussagen soll. Doch dazu kommt es nicht. Plötzlich wird das Safe House von einem Killerkommando attackiert und dem Erdboden gleichgemacht. Nur knapp kann Frost mit Hilfe seines Bewachers entkommen. Doch wer will Frost beseitigen? Terroristen? Oder sogar jemand aus der CIA-Chefetage? Je länger das Katz-und-Maus-Spiel dauert, desto unklarer wird, wer wem trauen kann...
"Safe House" ist sicherlich kein überragend guter Thriller, aber durch Ryan Reynolds und insbesondere Denzel Washington ist er doch ein sehr spannender Film, der durchaus gut unterhält. Die coolen Verfolgungsjagden sehe ich mir da auch gerne noch mal an...

Euch wünsche ich einen schönen Abend!

   Kommentare:

  1. Tolle neue DVD's die bei dir eingezogen sind. :) Ich kenne das mit der Sucht, habe mehr DVD's als Bücher. Sind glaube so 150 die ich habe. Ja und Platz habe ich auch keinen mehr. Wenn ich dann bald ausziehe werden bei Ikea einfach ein, zwei Regale gekauft und dann passt das wieder. :D
    Liebe Grüßchen,
    Nina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. 150 DVDs, du liebe Zeit :O Ich dachte echt, ich wäre schon seltsam, aber dann bin ich jetzt erstmal beruhigt :D
      Wünsche schon mal viel Spaß beim Einräumen deiner Regale bald, das ist immer besonders schön ;)

      Löschen
    2. Hehe, nee. Ich habe mir extra ein Programm runtergeladen und alle meine DVD's eingetragen, ja und es sind so 150. Momentan kann ich mich aber ganz gut zusammen reißen was das DVD kaufen angeht. :D

      Löschen
  2. Von 50/50 musste ich mir sofort einen Trailer ansehen. Klingt wirklich sehr interessant, steht nun auf meiner Liste der Filme die ich unbedingt noch sehen muss.
    Danke für den Tipp!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "50/50" habe ich letztes Jahr auch rezensiert, solltest du noch mehr drüber erfahren wollen. Ein sehr schöner und trauriger, aber auch lebenslustiger Film, den ich sehr empfehlen kann.
      Wünsche schon jetzt viel Freude beim schauen! :)

      Löschen
  3. "Kick Ass" ist ja so ein Film, der mich leider nicht begeistern konnte, aber "7 Psychos" würde mich auch interessieren. Klingt zumindest ganz gut.

    Übrigens kann man nie genug Filme im Regal haben ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schade, dass dir "Kick-Ass" nicht zu gefallen vermochte, aber der Film ist sicherlich einfach nicht für jeden was. "7 Psychos" ist aber auf jeden Fall richtig cool, wenn man auf eine schräge Story und noch schrägere Charaktere steht ;)
      Und du hast Recht, nur mit dem Platz wird's halt irgendwann kritisch :D

      Löschen
  4. Hallo Sonne.
    Im Zweifel der Fälle hilft das Ausschachteln der DVDs, den Platzanspruch in der Übersicht zu behalten. Die Scheiben ab in eine schnieke CD-Mappe, die Cover alphabethisch in eine Kladde. Fertig. In den Regalen stehen bei mir lediglich Boxen, Serien und die Filme mit den schönen Covern. Die den Platz fressenden Hüllen wandern ins Recycling.

    'Superbad' wartet auch mit einer Nebenrolle für Emma Stone auf. :-)
    Anmerkenswert gute Filme unter die Leute zu bringen bleibt lobenswert - mache ich auch leidenschaftlich gern.
    'Kick-Ass' kicks ass!
    Bemerkenswert, daß '50/50' & 'Warm Bodies' sich den Regisseur teilen. Spricht für seine Bandbreite.
    Über das Auftauchen von 'Brick' bei Dir freue ich mich besonders. Cast, Story, Stil, Musik - hier paßt einfach alles. Bin mächtig auf Dein Urteil gespannt. :-)

    bonté

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Um Platz zu sparen ist die Idee des "Ausschachteln" der DVDs eigentlich gar nicht schlecht, aber ich gebe ganz offen zu, dass ich auch so eine Regal-Fetischistin bin, die es liebt, wenn das alles schön aussieht da. Und mit CD-Mappen ist das eben nicht so schön :D Hat alles seine Vor- und Nachteile, ich könnte auch einfach mal aufräumen...

      Dass "Superbad" auch Emma Stone im Cast hat, weiß ich, aber da sie keine Hauptrolle hat, habe ich sie jetzt nicht erwähnt ;) Bin da jedenfalls schon ganz gespannt.
      Dass "Warm Bodies" & "50/50" vom gleichen Regisseur kommt, wusste ich noch gar nicht - dann darf man wohl auf die nächste Arbeit gespannt sein!
      Und "Brick" wird ganz schnell geguckt, freue mich schon sehr. Weiß ich ja, dass Filmfans den als klasse bezeichnen. Da gibt's dann auf jeden Fall was in den Kurzspots zu!

      Löschen
    2. ...Nun für "Regalfetischisten" wären die auf Schienen gelagerten Rollregalwände ideal; das Segment für die Titel des Buchstaben "B" locker nach Rechts gekurbelt und rein in den so entstandenen X-Meter-Gang. :-)

      Bis dato ist das Filmkonto von Jonathan Levine ausgeglichen - 2x Horror, 2x Drama.

      bonté

      Löschen

Empfohlener Beitrag

[Gewinnspiel] Herbstlektüren

2017 Reading Challenge

Kittyzer has read 1 book toward her goal of 60 books.
hide

Meine aktuelle Lektüre

Meine aktuelle Lektüre
"Fuchsnacht" von Julia Mayer [191/330]

Mein letzter Kinobesuch

Mein letzter Kinobesuch
"Blade Runner 2049" am 13.10.
Folge mir auf Facebook
Folge mir auf Twitter