Back Down to Earth

[Laberparade] Iron Man 3

"Ich stelle Sie vor die Wahl: Wollen Sie ein sinnloses Leben oder einen bedeutungsvollen Tod?"

STORY
Gerade als Tony Stark erstmals von Verunsicherung und Panikattacken heimgesucht wird, vernichtet der gefürchtete Terrorist Mandarin die Basis seines Lebens und fast auch die Frau, die er liebt. In ein Provinzkaff entkommen und seiner Technologie beraubt, versucht Stark, mit Hilfe seines brillanten Verstands und eines mutigen Jungen, der Spur des Mandarin zu folgen. Sie führt zu einem Mann, der den menschlichen Körper perfektioniert hat und mit Supersoldaten Rache an der Welt und Stark nehmen will.

MEINE MEINUNG

CHARAKTERE
Tony Stark ist im neusten "Iron Man" mal wieder der Mann, den wir alle lieben: Selbstverliebt, arrogant und der Ironie bester Freund. Gleichzeitig zeigt er uns aber auch mal eine wirklich verletzliche Seite, die nach den Ereignissen aus "The Avengers" deutlich zutage tritt. Ob dies nun glaubwürdig ist oder nicht, bleibt jedem selbst überlassen - es ist aber mal etwas anderes. Seine geliebte Pepper Potts ist scharfzüngig und kühl-cool wie immer, hat aber durchaus auch ihre sehr warmen Momente. Und auch die Bösewichte Killian und Mandarin sind klasse anzusehen, besonders natürlich letzterer mit den sehr schicken Outfits. Nur die Geschichte, die hinter dem Treiben des blonden Schönlings steckt, war mir persönlich zu klischeehaft.

SCHAUSPIELER
Robert Downey jr. stellt mit seinem exzellenten Spiel, seinen Mimiken und seiner absoluten Witzigkeit natürlich mal wieder alle in den Schatten. In gewisser Weise ist er einfach Iron Man, und das wird sicherlich noch lange so bleiben. Aber auch Ben Kingsley als Mandarin gefiel mir sehr - unschlagbar komisch und einfach typischerweise sehr glaubhaft. Guy Pearce als Aldrich Killian macht seine Sache ebenfalls gut, wirkte mir allerdings, obwohl das auch an dem Charakter liegen kann, manchmal etwas zu glatt. Und bei Gwyneth Paltrow ist eines definitiv zu sehen: Der Titel als "Sexiest Woman Alive 2013" ist auf jeden Fall verdient, aber auch das Talent sollte nicht unterschätzt werden. 

GESCHICHTE
"Iron Man" ist ein Superheldenfilm, und daher kommen auch die normalen Superhelden-Aspekte darin vor - wie so oft gibt es auch hier ein bis zwei böse Gegner, meistens auf Rache und die Weltherrschaft aus, die den Protagonisten in ernste Lagen bringen. Und dennoch schafft dieser Streifen es, einen immer wieder zu überraschen. Worauf ich hier anspiele, ist denjenigen, die ihn bereits gesehen haben, sicherlich klar. Für mich unschlagbar und definitiv genial! Ansonsten überzeugt das Ganze nicht immer total, da man doch bei einigen Szenen das Gefühl hat, sie irgendwo schon einmal gesehen zu haben, oder sie übertrieben bis extrem unglaubwürdig wirken. Dennoch wird klar, dass nicht alles ohne Verluste und Veränderungen ablaufen kann - ob es nun die von geliebten Menschen sind oder nur die von materiellen Dingen. Am Ende wirkt dieser Punkt leicht überzogen, aber irgendwie doch berührend.

SPASSFAKTOR
Eines ist aber sicher: Der Film macht Spaß, und das wird wohl keiner abstreiten. Auch wenn das 3D meiner Meinung nach unnötige Geldmacherei ist, sind die Effekte, Explosionen und Kampfszenen absolut klasse gelungen und unterhalten sehr gut - ebenso wie die wie immer sehr markigen Sprüche von Tony Stark, aber auch von anderen Figuren. Gemeinsam mit dem sehr stimmungsvollen Soundtrack wird das Ganze zu einem sehr guten Blockbuster, der ein hohes Einspielergebnis definitiv verdient hat. Wer übrigens bis nach dem langen Abspann im Kino sitzen bleibt, wird wie immer mit einer exklusiven Szene und einem Cameo-Auftritt belohnt. Abwarten lohnt sich also!

FAZIT
"Iron Man 3" ist mal wieder sehr unterhaltsames Popcorn-Kino und macht durch die grandiosen Effekte und die super Besetzung richtig viel Freude. Einige Szenen [beispielsweise die mit dem Flugzeug] konnten mich nicht ganz überzeugen, insgesamt ist der Film aber wohl als zweitstärkster der Reihe zu sehen, nach Teil 1. Definitiv einen Kinobesuch wert! 4,5 Punkte.



   Kommentare:

  1. Sehr schön und 100%ige Zustimmung von mir! Endlich mal wieder ein Film, der hält was er vorab verspricht. Und klar, einige Szenen sind schon sehr überzogen und vor allem die mit dem Flugzeug kam auch mir in ähnlicher Form bekannt vor, doch das hat dem Kinospaß glücklicherweise keinesfalls geschadet. Ach ja, Toni Stark ist schon genial und die Sprüche zünden wunderbar. Schon im Einstieg mit dem Jahresrückblick auf 1999 musste ich Lachen, habe ich doch früher selbst zu dieser Musik in der Disco abgetanzt. Und der Twist in Bezug auf den Bösewicht war schon urkomisch und ein Highlight des Films! Damit habe ich mal so gar nicht gerechnet. Ich glaube keiner im Kinosaal. Den Abspann habe ich dann auch gesehen - bei Marvelfilmen bleiben wir schon automatisch sitzen - und er war nochmal eine kleine Krönung auf das Ganze. Für diese gelungene Laberparade gibt es dann mal 5/5 Filmrollen von mir. :)

    Liebe Grüße
    Reni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es freut mich, dass wir hier wieder einmal einer Meinung sind! Die Überraschung mit Ben Kingsleys Rolle gefiel nicht allen, habe ich festgestellt, ich fand sie wie du aber genial - der Mann kann es einfach, und das Ganze wurde so richtig witzig. Super gemacht ;)

      Bei der Flugzeug-Szene hatte ich allerdings nicht nur das Gefühl, sie schon zu kennen, sondern ich fand sie einfach extrem albern - das Ganze sah so unglaubwürdig aus, dass ich unwillkürlich sehr lachen musste...

      Ansonsten ist aber der Streifen definitiv mal wieder so ein richtig schöner Superhelden-Action-Film. Iron Man eben. Marvel eben ;)

      Vielen lieben Dank für das Kompliment!

      Löschen
  2. Hallo Sonne.
    Du legst ein ordentliches Tempo vor - jugendlicher Elan eben. :-)
    Obschon mich bisher kein 'Iron Man' ansatzweise zu ködern vermochte, lese ich die Rezensionen doch interessiert durch. Ich merke mir quasi sein Echo in der Rezeption. Mr Downey jr. sehe ich denn auch lieber in den unaufgeregteren Rollen seiner Karriere. Miss Paltrow lieber garnicht. Wenn sie sich in den letzten Jahren nicht wesentlich verändert hat, dann fehlt mir das Ansprechende an Talent & Ausstrahlung bei ihr. Irgendwie.

    Aber meine Vorlieben sind nicht Thema. Du hattest Kinospaß und darauf kommt es letztendlich an.

    Mit "extrem unglaubwürdigen Szenen" läßt sich Indis Flug im Kühlschrank ('Indi 4') auf Jahrzehnte hinaus nicht mehr toppen, denke ich. :-)

    bonté

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja nun, bevor ich "Iron Man" sah, habe ich lange Zeit nichts geschaut - die Rezensionen zu den Filmen kamen nur etwas später :D

      Robert Downey jr. kann ich persönlich ja immer sehen [und tue es auch gerne], wobei ich ja allgemein eher mehr auf Action-Filme stehe und ihn da dann natürlich auch öfter zu Gesicht bekomme :D Schade, dass du von Gwyneth Paltrow nichts hältst, aber Geschmäcker sind eben verschieden.

      Ein Flug im Kühlschrank? Klingt jedoch sehr spaßig, muss ich mal so sagen ;)

      Löschen

Empfohlener Beitrag

[Mein Ärger über] Gefährliche Romantisierungen in Büchern

2017 Reading Challenge

Kittyzer has read 1 book toward her goal of 60 books.
hide

Meine aktuelle Lektüre

Meine aktuelle Lektüre
"Das Erbe der Seher" von James Islington [312/784]

Mein letzter Kinobesuch

Mein letzter Kinobesuch
"Wonder Woman" am 15.06.
Folge mir auf Facebook
Folge mir auf Twitter