Back Down to Earth

[Filmrezension] Pitch Perfect

"Wir werden euch so dermaßen fertig machen - eure Männermöpse werden vor Angst zittern!"

STORY
Das A-cappella-Team der Bellas verliert nach einem peinlichen Meisterschaftsauftritt fast alle Mitglieder. So nimmt die propere Teamführerin gezwungenermaßen eine Reihe von unpopulären und unangepassten Aussenseiterinnen auf. Darunter auch die hippe Beca, die einige Ideen hat, um die Sachen auf Techno- und HipHop-Trab zu bringen. Doch Aubrey ist zunächst nicht umzustimmen. Mit kleinen Modernisierungen schaffen sie es dennoch bis ins Finale. Auf einen Sieg können sie jedoch nur mit einem Komplett-Makeover hoffen...

MEINE MEINUNG
Ich bin kein Fan von Gesangs- oder Tanzfilmen und werde es wohl auch nie sein. "Pitch Perfect" jedoch klang so anders, dass ich es unbedingt einmal ausprobieren wollte. Die Gegensätze sind mit bloßem Auge zu erkennen: Hier wird A-capella gesungen, die Gruppe besteht zur Gänze aus jungen Frauen und die Protagonistin ist eher die genervte Miesepeterin. Und doch - oder gerade deswegen - macht der Film von Anfang an Spaß. Nicht zuletzt durch die fetzige, ins Ohr gehende Musik und die grandiosen Darsteller.

Anna Kendrick mimt die eher schlecht gelaunte Beca sehr überzeugend und kann wieder beweisen, dass sie mehr drauf hat als eine kleine Nebenrolle in "Twilight". Zwar ist ihr Charakter hier zwischenzeitlich äußerst schwer zu ertragen - da sie die, die sie lieben, immer wieder vor den Kopf stößt, wie ihr auch einmal gesagt wird -, dennoch ist sie eine liebenswürdige Person, die sich zum Ende hin durchaus ändern kann. Den männlichen Gegenpart, Jessie, spielt der süße Skylar Astin, der zugleich sensibel, liebenswürdig und rockig daher kommt, weswegen man ihn quasi sofort ins Herz schließt und am liebsten vom Fleck weg heiraten würde - jedenfalls die jüngeren Zuschauer.

Die Nebenfiguren überzeugen ebenfalls zum größten Teil, wenn sie auch meistens etwas übertrieben sind: Die füllige, aber umschwärmte Fat Amy wird grandios und witzig porträtiert von Rebel Wilson, die etwas herrische und kontrollsüchtige Aubrey findet ihre Darstellerin in Anna Champ und der arrogante Bumper wird super verkörpert von Adam DeVine. Und auch Elizabeth Banks und und John-Michael Higgins sorgen als abgedrehte Moderatoren der A-capella-Shows für einige Lacher. Obgleich nun wirklich nicht jeder Charakter vollständig glaubwürdig ist, so sind es doch die Schauspieler - und das zählt meiner Meinung nach noch ein wenig mehr.

Natürlich ist die Geschichte vorhersehbar, natürlich ist manches konstruiert und natürlich ist der Film eher einer für Teenie-Mädels - aber auch Junggebliebene könnten damit durchaus ihren Spaß haben. Er besitzt ein gutes Maß an Humor, ist spritzig und verfehlt sein Ziel nicht: Nämlich einfach Laune zu machen. Eine Prise Drama fehlt nicht, ebenso wie einige eher unnötige Witze - wie beispielsweise eine Kotzattacke, die ein wenig an  "American Pie" erinnert. Aber wenn eine Asiatin so leise spricht, dass sie keiner versteht, was schnell zum Running Gag wird, oder wenn sich ein Kerl niedlich-doof zum Affen macht, um ein Mädchen zu beeindrucken, dann ist es doch witzig. Und so ist trotz ein paar Ausfällen eines sicher: Gelacht werden kann hier viel!

Ebenso sicher wird hier aber auch mit dem Kopf zur Musik genickt, denn der Soundtrack ist einsame Spitze. Ob nun The Naked and Famous, Bruno Mars oder der Track des Filmes "Der Breakfast-Club" - die Songs und Mixe sind ebenso super wie der Gesang der Mädchen und Jungen und die Performances dazu. Ob es nun logisch ist oder nicht, dass sich die Jugendlichen auf dem Campus Battles liefern, Spaß macht es in jedem Fall. Und auch wenn das Ende in gewissem Maße ein klein wenig enttäuschend ist, ließ sich Beca doch erst über vorhersehbare Schlüsse aus, so ist es trotzdem zufrieden stellend. Ein Film zum Wieder-Schauen, das ist klar!

FAZIT
"Pitch Perfect" hebt sich von der Masse des Genres ab und überzeugt mit [hauptsächlich] guten Gags, tollen Darstellern und einer völlig anderen Musikart. Die Songs und Auftritte sind klasse und machen total Laune. Ich vergebe eine absolute Empfehlung für einen fröhlichen Kino-Nachmittag und zwar knappe, aber doch für sich sprechende, 4,5 Punkte. Das Anschauen lohnt sich!



   Kommentare:

  1. Den Film möchte ich schon seit einer Weile gucken,mal sehen,ob meine Freunde Zeit haben.

    LG May

    AntwortenLöschen
  2. Ich liebe diesen Film ja^^
    Er ist richtig gut, und die Musik ist einfach klasse :P

    AntwortenLöschen
  3. Das sag ich doch mal: ab ins Kino! Der Film steht eh schon auf meiner Will-ich-sehen-Liste, denn ich mag Gesangs/Tanzfilme hin und wieder recht gerne sehen. Deine Rezi stimmt mich da höchst optimistisch und macht mir nun richtig Lust auf den Film. Anna Kendrick scheint wohl langsam aus den Twilight-Fußstapfen zu treten. Bisher fand ich sie eigentlich in jedem Film recht überzeugend - vor allem in "50/50 Freunde fürs (Über)leben". Sie hat doch irgendwie was natürliches, wie ich finde.

    Liebe Grüße
    Reni

    AntwortenLöschen
  4. Ich fand den Film auch richtig gut! Da bin ich lächelnd aus dem Kino gegangen :)

    LG
    Luna

    AntwortenLöschen
  5. Da bin ich aber froh, dass ich in genau diesen Film zum Kino gehe in der nächsten Woche. Bin echt gespannt, denn ich habe jetzt einige sehr begeisterte Stimmen gehört, aber auch einige weniger überzeugende. Ich freue mich aber schon so richtig auf Rebel Wilson, die schon im Trailer ziemlich witzig ist. Ich hoffe, der Film gefällt mir genauso gut wie dir! Wieder mal eine klasse Rezension!

    Liebe Grüße, Diti

    AntwortenLöschen
  6. Salut, Sonne.
    Nicht selten bieten einem auch eher gemiedene Winkel Anmerkenswertes. 'The Commitments' ist ein grandios von Amateuren gespielter Musikfilm - das, obschon ich Soul nicht wirklich höre. Gut, hier ist es auch irischer Soul.
    Bei Miss Kendrick bin ich gleicher Meinung - ich sage nur Scott Pilgrims Schwester!

    Wie ich sehe ist 'Pi' an der Reihe. Bin mehr als gespannt auf Deine Einschätzung. Bewirkt 3D hier etwas für Dich...

    bonté

    AntwortenLöschen
  7. Ich bin auch eher nicht so der Fan von Gesangs- und Tanzfilmen (wobei ich muss gestehen, ich bin letztens kurz bei Step Up hängen geblieben).. ins Kino gehen werde ich in den Film nicht, aber da ich deiner Meinung ja im Normalfall vertrauen kann, würd ich dann mal auf DVD leihen oder so ^^

    PS: Joseph Gorden-Levitt wird definitiv dabei sein, der ist ja auch sowas von süß! :) War echt schwer mich auf 32 Typen festzulegen, aber sonst wäre das einfach zu viel und zu lang geworden!

    AntwortenLöschen
  8. @May:
    Ich hoffe für dich, dass du es schaffst - sehenswert ist der Film allemal!

    @_Inspiration_:
    Da hast du Recht, die Musik ist wirklich super! Freut mich, dass er auch dir so gut gefallen hat!

    @Reni:
    Ich kann dir nur zustimmen, Anna Kendrick finde auch ich äußerst natürlich & vor allem sympathisch. Toll ist sie zum Beispiel auch in "Up in the air"! Wenn dir Tanz- und Singfilme sowieso gefallen, kann ich mir gut vorstellen, dass auch du deinen Spaß an "Pitch Perfect" hast - wenn schon ich ihn gut fand ;) Viel Spaß auf jeden Fall!

    @Luna:
    Ging mir ganz genau so, war richtig zufrieden ;)

    @Diti:
    Wenn dir Filme dieser Art gefallen und du keine zu aufregende & originelle Story erwartest, dürfte der Film etwas für dich sein. Rebel Wilson ist wirklich unheimlich witzig und auch ansonsten weiß der Film zu unterhalten. Ich wünsche dir ganz viel Spaß!

    @RoM:
    Es ist immer schön, wenn einen Filme positiv überraschen können, von denen man eigentlich nichts erwartet hat. Danach ist man meistens noch eine Ecke zufriedener, würde ich sagen ;)
    "Life of Pi" habe ich ja heute gesehen, die Rezension gibt's am Sonntag. So viel kann ich sagen: Wer ihn nicht schaut, verpasst etwas!

    @Katie:
    Wie ich ja selbst schreibe, kann ich mit Filmen dieses Genre auch eher weniger anfangen. "Pitch Perfect" hebt sich durch die andere Musikart und die flotten Sprüche aber ab. Für einen DVD-Abend ist der Streifen absolut super geeignet!
    Und es freut mich sehr, dass Joseph Gordon-Levitt dabei ist - da weiß ich ja jetzt schon mal, wer mein Favorit ist, auch wenn der Sieg eher unwahrscheinlich sein dürfte ;)

    AntwortenLöschen
  9. Wieder einmal überrascht mich deine Rezension. Ich hätte eher einen ziemlich durschchnittlichen Film erwartet. Der Trailer jedenfalls spricht mich nicht besonders an.
    Aber da ich Musikfilme mag und er dir nun auch so gut gefallen hat, sollte ich mir "Pitch Perfect" vielleicht doch mal ansehen ;)

    Liebe Grüße
    Charlie

    AntwortenLöschen
  10. @Charlie:
    Also wie ich ja schön des Öfteren schrieb, kann ich nur sagen, dass der Film besser ist als er verspricht. Witzig, spritzig und mit toller Musik, einfach zum Wohlfühlen. Das ist mir manchmal wichtiger als die Story, daher die hohe Bewertung. Solltest du dir den Film ansehen, wünsche ich dir viel Spaß und dass er dir ebenso gefällt wie mir ;)

    AntwortenLöschen
  11. Hi :) Ich habe den Film auch zu Silvester gesehen und fand ihn richtig gut! Hätte ich im Vorfeld gar nicht gedacht :) Wirklich schöne Filmkritik!

    AntwortenLöschen

Der Blog wird 7!

Meine aktuelle Lektüre

Meine aktuelle Lektüre
"Ich bin nicht tot" von Anne Frasier [14/432]

Mein letzter Kinobesuch

Mein letzter Kinobesuch
"Paddington 2" am 02.12.

2017 Reading Challenge

Kittyzer has read 1 book toward her goal of 60 books.
hide
Folge mir auf Facebook
Folge mir auf Twitter