Back Down to Earth

[Buchrezension] City of Fallen Angels - Cassandra Clare

"Ich hab zwar schon 'ne Menge gesehen", fuhr Jace fort , ausnahmsweise einmal ohne jeden Sarkasmus oder Spott in der Stimme, "aber so was ist mir noch nicht begegnet."
"Das war ich nicht", protestierte Simon leise. "Ich hab gar nichts gemacht."
"Das brauchtest du auch nicht", erklärte Jace und seine goldbraunen Augen leuchteten in seinem dreckverschmierten Gesicht. "'Denn es steht geschrieben: Die Rache ist mein; ich will vergelten, spricht der HERR.'"

INHALT
Sechs Wochen nach der Schlacht in Idris gegen den machthungrigen und skrupellosen Valentin, ist wieder halbwegs Ruhe eingekehrt - jedenfalls für die meisten. Simon Lewis jedoch muss sich erstmal an sein neues Vampirdasein gewöhnen. Das Angebot einer alten und starken Vampirin erscheint ihm da sehr attraktiv - doch der Preis ist hoch...Währenddessen ist Clary glücklich mit ihrer Beziehung zu Jace, die endlich ohne Schwierigkeiten scheint - eigentlich. Denn Jace scheint sich auf einmal ohne Grund wieder von ihr zu entfernen. Und dann geschehen schreckliche Dinge, Dinge, die unerklärlich sind. So unerklärlich, dass Clary sich fragen muss, ob der gewonnen geglaubte Krieg vielleicht doch noch nicht beendet ist. Was geht da vor in der New Yorker Unterwelt?

BUCHAUFMACHUNG
Wie wir es gewohnt sind, ist auch dieses Buch der Chroniken der Unterwelt wieder wunderschön gestaltet - ich würde sogar sagen, es ist DAS schönste der gesamten Reihe bisher. Der violette Hintergrund mit dem runden, von einem goldenen Rahmen eingefassten Bild der Brooklyn Bridge ist ein absoluter Eyecatcher. Meiner Meinung nach sind die deutschen Gestaltungen noch viel schöner als die der Originalausgaben!

MEINE MEINUNG
Nach so mancher eher enttäuschter Meinung, die ich in der letzten Zeit über den 4., eigentlich ursprünglich nicht geplanten, Band der Reihe hörte, war ich eher skeptisch. Ich hatte große Angst, dass er das wunderschöne Gefühl nach dem eigentlichen Ende zerstören würde. Aber ich kann es nun nicht anders sagen - wieder einmal hat Cassandra Clare es geschafft, mich vollkommen in den Bann zu ziehen und die Emotionen nur so kochen zu lassen.

Im Gegensatz zu den vorherigen Bänden ist hier nun Simon einmal eine der Hauptfiguren, etwas, das mir persönlich sehr gefiel. Viele andere empfanden ihn als störend, aber ich mochte ihn von Anfang an - seine ruhige Art, seine Opferbereitschaft (genau so groß wie Jace') und seine schöne Freundschaft zu Clary haben mich ihn sehr schnell ins Herz schließen lassen. Auch als Charakter im Mittelpunkt las ich gerne von ihm und seinen Problemen mit seinem neuen Dasein als Vampir. Er bekommt große Probleme, was nicht nur daran liegt, dass er zwei Freundinnen gleichzeitig hat...Das war allerdings der einzige Aspekt, der mich an ihm störte. Denn wie kann man bitte so dumm sein und einfach nicht kapieren, dass Mädchen so etwas nicht lustig finden?

Clary ist eine wunderbare Erzählerin, wie wir sie eben kennen - liebenswürdig, süß, kämpferisch und trotzig. Die Nachwirkungen des Kampfes mit Valentin haben sie noch nicht losgelassen, dennoch tut sie alles dafür, um wieder in die Normalität zurückzukehren. Sie ist glücklich, endlich mit Jace zusammen zu sein und zeigt das überdeutlich, was mir oft ein warmes Gefühl in der Brust verursachte. Ich hatte fast schon vergessen, wie unglaublich süß, leidenschaftlich und absolut brennend heiß die beiden gemeinsam sind! Man merkt, dass Clary im Verlauf der letzten Bände über sich hinausgewachsen und älter geworden ist - sie wirkte auf mich sehr viel reifer und ich konnte mich fast noch besser in sie hineinversetzen.

Anders als viele andere es in ihren Rezensionen bemängelt hatten, fand ich es nicht unbedingt übertrieben, dass es wieder einmal Probleme zwischen Clary und Jace gibt - denn meiner Meinung nach sind die Gründe durchaus nachvollziehbar, auch wenn ich sie nicht gutgeheißen habe. Weder hatte ich den Eindruck, dass Clare damit unbedingt nur Spannung erzeugen wollte, noch, dass sie es aufwärmte und brühwarm aus den anderen Büchern abkupferte. Denn die Verzweiflung, die Anspannung und die zwischendurch aufkommende Leidenschaft, die kann man nirgends wegkopieren. Diese Emotionen waren in diesem Buch wieder so greifbar und nervenaufreibend, dass es mir beinahe die Haare zu Berge stehen ließ. 

Cassandra Clare schreibt gefühlvoll und spannungsgeladen wie eh und je, treibt einen durch die Seiten, durch ihr gesamtes Werk und lässt einem kaum eine Möglichkeit zum Luft holen. Da passiert wieder etwas, hier treffen wir alte Bekannte und dann immer wieder diese Cliffhanger an den Enden der Kapitel...Ich konnte mich oftmals nur schwer dazu bringen, aufzuhören. Die Umgebungsbeschreibungen sind zauberhaft, die Figuren einfach nur zum Liebhaben und Mitfiebern - Magnus und Alec, neben Clary und Jace mein Lieblingspaar, sorgten hier wieder einmal für einige Lacher, ebenso Simon mit seiner Ironie und dann unser Lieblingsschattenjäger mit seinem verletzlichen Sarkasmus - zum Dahinschmelzen! Nur störte mich Alec zwischenzeitlich ein wenig, als er sich in seinen Eifersüchteleien erging und auf nichts anderes mehr achtete.


Das Ende ist dann wie immer fulminant, der Showdown zieht sich über ganze 100 Seiten, man fragt sich: Was kann da noch kommen, wo es schon jetzt so spannend ist? Aber Clare wartet mit unglaublichen Überraschungen auf, die einem das Herz schier zerreißen wollen oder einen einfach nur sprachlos zurücklassen. Ich hetzte durch die Seiten, war gebannt, war schockiert und dann dieser Schluss, der mir  geradezu den Todesstoß versetzte und mich sprachlos zurückließ mit einem einzigen Wunsch: Gebet mir das nächste Buch!

FAZIT
Mehr kann ich gar nicht sagen, ohne zu spoilern. Der 4. Band der Chroniken der Unterwelt ist kaum zu beschreiben, einfach ebenso fesselnd und heftig und absolut fatastisch wie die Vorgänger. Ich liebe Jace und Clary, ich liebe die Schattenjäger und ich bin immer noch ganz wirr im Kopf - was man mir hier wohl ein wenig anmerkt. Definitv lesen!


6752378 Titel: City of Fallen Angels
Originaltitel: City of Fallen Angels
Reihe: Chroniken der Unterwelt/Mortal Instruments
Autor: Cassandra Clare
Übersetzer: Franca Fritz, Heinrich Koop
Verlag: Arena
Seitenzahl: 576 Seiten
ISBN-13: 978-3-401-06559-5

   Kommentare:

  1. Ooooh toll,toll, toll:) Ich bin schon sooo gespannt, hab es hier auch schon liegen:) Ich liebe diese Reihe einfach! Super Rezi;)
    lg

    AntwortenLöschen
  2. Keine Sorge, du hast nicht gespoilert ;)
    Deine Rezension ist wunderschön. Ich hab langsam keine Angst mehr, dass das Buch mich enttäuschen könnte. Weil die hab ich nämlich genauso wie du :o
    Aber immer mehr freue ich mich darauf <3
    Danke dafür! :)

    AntwortenLöschen
  3. "...und dann unser Lieblingsschattenjäger mit seinem verletzlichen Sarkasmus - zum Dahinschmelzen!" Haha, genial u. WIE recht du hast!! Sehr schöne Rezi Sonne!!! Stimme dir in allen Punkten zu (bis auf, dass mich Alec nicht genervt hat, fand die Eifersüchteleien süß *g*). Ganz ganz tolles Buch. Du denkst sicher auch oft dran ;-)
    LG,
    Damaris

    AntwortenLöschen

Empfohlener Beitrag

[Beutezug] Neuzugänge Januar - Juli 2017

2017 Reading Challenge

Kittyzer has read 1 book toward her goal of 60 books.
hide

Meine aktuelle Lektüre

Meine aktuelle Lektüre
"Amrita" von Aditi Khorana [27/320]

Mein letzter Kinobesuch

Mein letzter Kinobesuch
"Dunkirk" am 29.07.
Folge mir auf Facebook
Folge mir auf Twitter