Back Down to Earth

[Blogtour zu "Die längste Nacht"] 10 wirklich gute Gründe, das Buch zu lesen


Es ist soweit, die Blogtour zu Isabel Abedis neuem außergewöhnlichen Jugendroman, "Die längste Nacht", ist bei mir angekommen und neben meiner Rezension gebe ich euch nun noch 10 weitere Gründe, warum ihr das Buch unbedingt lesen solltet.

1. Wegen des Covers

Beginnen wir mit der Oberflächlichkeit: Die Aufmachung des Werkes ist ein echter Hingucker. Ein schwarzer Umschlag auf gelbem Hintergrund mit einer Aussparung, die sowohl das Gesicht eines Mädchens als auch eine Flamme zeigt - hach. Besonders passend ist das Ganze im Zusammenhang mit dem Titel, denn das Schwarz deutet auf die Nacht hin, die gelben Sprenkel auf die Sterne und die Funken des Feuers. Perfekt.

2. Wegen der Protagonistin

Starke Figuren sind meiner Meinung nach das A und O eines jeden Buches und mit Vita wird hier definitiv eine von dieser Sorte geboten. Sie hat ihren eigenen Kopf und weiß ganz genau, was sie will, aber durch ihren frühen Verlust und die Geschichte ihrer Familie hat sie auch eine verletzliche Seite, die man sehr gut nachvollziehen kann. Nichtsdestotrotz geht sie ihren Weg, kämpft mit allem, was sie hat um die Wahrheit - und hat genau damit auch Erfolg. Eine Protagonistin, wie man sie gerne öfter zu sehen bekäme.

3. Wegen des Protagonisten

Luca entspricht endlich mal wieder nicht dem Bad Boy-Klischee oder dem Stereotyp, ein dunkles Geheimnis zu besitzen, das ihn kalt und abweisend macht - ungewöhnlich geworden in dem Genre, und gerade deshalb so erfrischend. Er ist lebensfroh, freundlich und liebenswürdig, und seine Liebe zum Balancieren auf hoch gespannten Seilen macht ihn nur noch interessanter. Luca ist ein Charakter zum Verlieben - sodass man die Gefühle zwischen ihm und Vita wunderbar nachempfinden kann.

4. Wegen der Nebenfiguren

Luca und Vita sind Persönlichkeiten, die man gerne begleitet - aber sie sind nicht alles, was den Roman ausmacht. Neben ihnen lernt man noch den undurchschaubaren Bruno und die traurige, aber auch gutmütige Alice kennen. Vitas Freunde Trixie und Danilo, mit denen sie die Europareise beginnt, sind zwei sehr unterschiedliche Charaktere, die einen immer wieder zum Schmunzeln bringen, und einem durch ihre Sorge um die Freundin sehr sympathisch werden. Und dann sind da noch Lucas und Vitas Familien, die verschiedener nicht sein könnten und mit der Vergangenheit auf ihre Weise umgegangen sind. Die Figuren sind glaubhaft und beleben die Geschichte überhaupt erst richtig, sodass man sie (fast) alle am liebsten auch persönlich kennen lernen würde.

5. Wegen des Settings

"Die längste Nacht" spielt in Italien. Ich war zwar persönlich noch nie da, aber von dem, was ich so gehört habe, muss es ein wunderschönes Land mit viel Kultur und Sehenswürdigkeiten sehen. Die drei Freunde verbringen zwar nur zwei Tage in Florenz, um dann direkt nach Viagello weiterzureisen und dort zu bleiben, aber von beiden Orten nimmt man atemberaubende Eindrücke mit: Die Sonne, die Düfte, die Menschen. Weil der Ort Viagello, den es nicht wirklich gibt, so lebhaft und real beschrieben wird, braucht es auch gar nicht viel mehr, er drückt das italienische Lebensgefühl perfekt aus. Und wer träumt nicht davon, in der Umgebung solcher Landschaften Urlaub zu machen?


6. Wegen des Schreibstils

Isabel Abedi hat einen ganz eigenen Stil, den man eigentlich nur lieben kann: Einnehmend, atmosphärisch und berauschend-schön nimmt er einen schnell mit in die jeweilige Welt, von der sie erzählt. Passend zum Inhalt ist der Stil bei "Die längste Nacht" manchmal melancholisch und manchmal ganz leicht, aber immer mitreißend ausdrucksstark.

"Der Fluss war von großen Steinen durchsetzt und führte stromabwärts zu einem kleinen Wasserfall, der in einen kreisrunden Pool mündete. Obwohl ich hellwach war, hatte dieser Ort etwas Traumhaftes - im sprichwörtlichen Sinne. Er war wie eine innere Landschaft, die ich in Träumen schon viele Male besucht und jedes Mal wieder vergessen hatte." (S. 95)
7. Wegen des Inhalts

Beginnend mit einem Roadtrip, dreht sich das ganze Werk doch recht schnell um Vitas Vergangenheit, von der sich kaum etwas weiß - und das ist gut so. Denn die Geheimnisse, denen man auf die Spur kommt, halten in Atem und laden zum Miträtseln ein: Was ist damals in dieser schicksalhaften, längsten Nacht geschehen? Letztendlich geht es um Freundschaft, Familie und Vergebung, verwoben zu einer mitreißenden Geschichte.

8. Wegen der Liebesgeschichte

Ja, wie klischeehaft. Aber das Schöne an der Romantik im Buch ist: Diese ist gar nicht stereotyp. Luca und Vita verspüren schnell eine Anziehung zwischen sich, aber diese ergibt später Sinn, und vor allem basieren diese Gefühle auf einer tiefen Freundschaft und Vertrautheit. Das ist keine körperliche Lust, keine Reduzierung auf das Äußerliche. Stattdessen kommen die Emotionen von innen und ganz tief her, und das ist wunderbar mitzuerleben. Und dass sich die gesamte Liebesgeschichte dann auch noch so langsam und glaubwürdig aufbaut, ist die Kirsche auf dem Sahnehäubchen.

9. Wegen des Ansporns, auch die anderen Romane zu lesen

"Die längste Nacht" ist nicht Isabel Abedis einziger Roman, der in eine völlig andere Welt entführt und aus dieser nicht mehr so schnell entlässt. In "Imago" beschäftigt sie sich mit der Suche nach dem eigenen Vater und dessen Bedeutung für einen. "Whsiper" dreht sich dagegen um ein altes, geheimnisvolles Haus. Auf "Isola" drehen 12 Jugendliche einen Reality-Film, doch der Aufenthalt auf der Insel wird für sie alle bald sehr gefährlich. Und in "Lucian" handelt von einer magischen Liebesgeschichte, um die die Figuren kämpfen müssen. Ihre Romane sind alle auf ihre Weise zauberhaft, und wer nicht spätestens nach ihrem neuesten mit den früheren beginnt, verpasst definitiv weitere wundersame Reisen.



10. Wegen deines Gesichtsausdrucks, der am Ende in etwa so aussehen wird



Na, konnte ich euch überzeugen? Das will ich doch stark hoffen - also rein in den Buchladen und in den Einkaufskorb mit dem guten Stück! 

GEWINNSPIEL

Alternativ habt ihr bei dieser Blogtour auch die Chance auf eines von insgesamt drei signierten Exemplaren des Buches. Hinterlasst mir dafür einfach einen Kommentar und schreibt, welcher der Gründe - das kann auch ein eigener sein - euch so richtig angefixt hat. Zeit habt ihr dazu bis zum 01. Mai. Irgendwann innerhalb der ersten Maiwoche werden die Gewinner ausgelost und benachrichtigt, gebt dazu also bitte auch eine Kontaktmöglichkeit an.

Und nun: Ab nach Italien!

PS: Weiter geht es morgen übrigens bei Schattenwege.

   Kommentare:

  1. Hallo,

    vielen Dank für deinen tollen Beitrag. :)

    Mich hat das Cover des Buches total fasziniert. Gerade den Kontrast mit dem gelben Gesicht finde ich echt toll und es lenkt definitiv den Blick auf sich.

    Liebe Grüße
    Isabell

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,

    vielen Dank für deinen tollen Beitrag. :)

    Mich hat das Cover des Buches total fasziniert. Gerade den Kontrast mit dem gelben Gesicht finde ich echt toll und es lenkt definitiv den Blick auf sich.

    Liebe Grüße
    Isabell

    AntwortenLöschen
  3. Toller Beitrag und wirklich überzeugende Gründe das Buch zu lesen :) wäre es noch nicht auf meiner WuLi, würde es spätestens heute einziehen

    AntwortenLöschen
  4. Hallo :)
    Du führst wirklich sehr gute Gründe auf haha :D Besonders interessant finde ich "9. Wegen des Ansporns, auch die anderen Romane zu lesen". Mir fehlt neben "Die längste Nacht" nur noch "Imago". Das steht wirklich schon eine Ewigkeit ungelesen bei mir rum und vielleicht kann ich mich dann aufraffen und es lesen - ich weiß ja eigentlich schon, dass es mich auch wieder umhauen wird :)
    Viele Grüße
    Malin Jo

    AntwortenLöschen
  5. 5. Wegen des Settings wäre spontan mein Hauptgrund.

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  6. Hallo,

    also das Setting macht mich schon sehr neugierig und allein dafür lohnt es sich wohl schon das Buch zu lesen :)

    LG
    SaBine

    AntwortenLöschen
  7. Hallo,
    erster Grund wegen des Covers und der zweite: wegen der tollen Blogtour, die mich von Tag zu Tag neugieriger auf das Buch macht.

    lg, Jutta

    AntwortenLöschen
  8. Hallo :)

    wegen des Inhalts bin ich auf das Buch aufmerksam geworden und die schöne Blogtour macht zudem noch einen Riesen Spaß ;)

    Ganz liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  9. folge dir über Blogger.com und ich muss es wegen den cover lesen wollen und weil es von meiner lieblingskinderbuch Autoren geschrieben wurde von der ich alleine schon ne menge Kinderbücher habe.

    AntwortenLöschen
  10. Mein Gesichtsausdruck nach dem Lesen deines Blogs wäre sicher auch ein Foto wert gewesen ... Ich habe mich wahnsinnig über deine guten Gründe gefreut und danke dir - nachträglich - noch einmal ganz herzlich für diesen genialen Beitrag! Mit zehn glücklichen Grüßen von Isabel Abedi

    AntwortenLöschen
  11. Toller Beitrag und tolle Punkte... das Buch zu lesen... grins...

    AntwortenLöschen
  12. Also ich möchte es unbedingt haben/lesen wegen des Covers (wunderschön *-*), des Inhalts und weil die Blogtour einen dazu verleitet es haben zu wollen :D

    Liebe Grüße,
    Roksana.

    obenlender.r@gmail.com

    AntwortenLöschen
  13. Hallihallo!
    Vielen Dank für den tollen Beitrag!!!
    Also der erste Grund ist einfach das Cover...dann hat mich der Inhalt des Buches für sich eingenommen (auch wegen dieser tollen Blogtour) und dann wurde ich durch Deine Nr. 10 restlos überzeugt :-) :-) :-)
    Liebe Grüße
    Alexandra G.-D.
    alexandra@georg-dechart.de

    AntwortenLöschen
  14. Hallo und vielen Dank für diese vielen Gründe, das Buch zu lesen! Mein Hauptgrund, ein Buch zu lesen, ist immer der Inhalt. Und auch hier überzeugt mich dieser Grund, das Buch zu lesen, am meisten. Sehr gerne würde ich mitfiebern und die Rätsel und Geheimnisse auf diesem Roadtrip lösen.

    Viele liebe Grüße
    Katja

    kavo0003[at]web.de

    AntwortenLöschen

Empfohlener Beitrag

[Beutezug] Neuzugänge Januar - Juli 2017

2017 Reading Challenge

Kittyzer has read 1 book toward her goal of 60 books.
hide

Meine aktuelle Lektüre

Meine aktuelle Lektüre
"Amrita" von Aditi Khorana [27/320]

Mein letzter Kinobesuch

Mein letzter Kinobesuch
"Dunkirk" am 29.07.
Folge mir auf Facebook
Folge mir auf Twitter