Back Down to Earth

[Beutezug] Neuzugänge im September

Es ist wieder so weit! Wie das seit kurzer Zeit so ist, kommen meine Neuzugänge nur noch monatlich, weil ich irgendwann angefangen habe, den SUB abzubauen und meinen Postboten nicht mehr zu quälen...aber wie man hier famos sehen kann, hat sich dies nun ins Gegenteil verkehrt und ich könnte schon wieder richtig loslegen. Da fehlen übrigens ein paar DVDs, für die war auf dem kleinen Board aber einfach kein Platz mehr. Daher gibt es die nächstes Mal ;)





Einfach unvergesslich - Rowan Coleman
Neuerdings weiß Claire nicht mehr, welcher Schuh zu welchem Fuß gehört. Oder wie das orangefarbene Gemüse heißt, das auf dem Herd köchelt. Und manchmal geht sie im Pyjama spazieren. Sie weiß, dass das nicht normal ist. Doch das Leben ist zu kurz, um Trübsal zu blasen. Und so schreibt sie, noch bevor die letzte Erinnerung verblasst, all die großen und kleinen Momente der vergangenen Jahre nieder. Wohl wissend, dass diese Gedankenschnipsel schon bald das Einzige sein werden, was ihrer Familie von ihr bleibt. Dabei gibt es noch so viel zu erledigen: Sie muss sich mit ihrer Tochter versöhnen und ihrem Mann zeigen, wie sie die Lieblingslasagne ihrer Kinder zubereitet. Sie muss ein letztes Mal leben, frei sein, sich vielleicht auch neu verlieben. Denn das Leben ist eine Wundertüte. Und wenn die Zeit davonrennt, ist jede Minute kostbar.

Ein Buch, das damit beworben wird, so schön wie "Ein ganzes halbes Jahr" zu sein, auch wenn es hier ja um Demenz geht und nicht um eine Lähmung bzw. einen Sterbewunsch. Wunderbar klingt das Werk auf jeden Fall, weshalb ich sehr gespannt bin und wahrscheinlich vorsorglich Taschentücher bereit legen werde.

Vor uns das Leben - Amy Harmon
Ambrose, der Star der Highschool, der Held einer ganzen Stadt. Er scheint alles zu haben - und doch kämpft er mit Problemen, die der Außenwelt verborgen bleiben. Bailey, der Junge im Rollstuhl. Er ist krank, weiß, dass er sterben wird. Und er lebt jeden Tag seines Lebens, als wäre es sein letzter. Fern, die schlau ist, aber nicht hübsch, und trotzdem in allem um sich herum das Schöne erkennt. Fern, Bailey und Ambrose. Drei Jugendliche in einer Kleinstadt in den USA, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Drei Jugendliche, die dachten, sie wüssten, was das Leben für sie bereithält. Und denen das Schicksal in die Quere kommt ...

Ein Gewinn bei Vorablesen, über den ich mich sehr freue - denn das Buch soll sehr abseits sein von den üblichen New Adult-Romanen, sehr berührend und mitreißend. In das Cover habe ich mich so oder so auf jeden Fall schon verliebt. 

Das Haus der verschwundenen Kinder - Claire Legrand
Das Leben in der beschaulichen Kleinstadt Belleville ist genau so, wie die zwölfjährige Victoria es gern hat: übersichtlich, vorhersehbar und aufgeräumt. Und Victoria mit ihrem strengen Zopf, den ordentlichen Kleidern und den hervorragenden Noten passt perfekt nach Belleville. Eine einzige Unregelmäßigkeit erlaubt sie sich: den verträumten und vergesslichen Lawrence, der so ganz das Gegenteil von ihr ist. Lawrence ist ihr bester Freund. Als er plötzlich spurlos verschwindet, ist es allerdings vorbei mit Victorias geordnetem Alltag. Sie würde es nie zugeben, aber sie vermisst ihn furchtbar. Daher stellt sie auf eigene Faust Nachforschungen an. Was Victoria entdeckt, gefällt ihr gar nicht: Unter der glatten Oberfläche von Belleville verbirgt sich ein dunkles Geheimnis. Eines, das offenbar in der Erziehungsanstalt von Mrs. Cavendish seinen Ausgang nimmt. Die rebellischen Kinder, die dorthin geschickt werden, kommen ungewöhnlich still und brav zurück - oder gar nicht mehr. Steckt Mrs. Cavendish hinter Lawrences Verschwinden?

Dieses Buch habe ich bereits gelesen und hier rezensiert. Sehr anders, etwas gruselig und mit einer tollen Entwicklung der Protagonistin. Kann ich nur empfehlen!

The Diviners - Libba Bray
New York, 1926: Wegen eines kleinen „Zwischenfalls“ wurde Evie O‘Neill aus ihrer langweiligen Kleinstadt ins aufregende New York verbannt. Dort genießt sie das wilde Partyleben, bis ein seltsamer Ritualmord die Stadt erschüttert – und Evie über ihren Onkel, den Direktor des Museums für Amerikanisches Volkstum, Aberglauben und Okkultes plötzlich mitten in den Mordermittlungen steckt. Schon bald weiß sie mehr als die Polizei. Denn Evie hat eine geheime Gabe, von der niemand wissen darf: Sie kann Gegenständen die intimsten Geheimnisse ihrer Besitzer entlocken. Doch sie hat keine Ahnung, mit welch entsetzlicher Bestie sie es zu tun bekommt …

Ein Gewinn durch den dtv-Verlag, im Zuge dessen ich auf der Buchmesse auch die Autorin Libba Bray treffen darf. Ich bin bereits sehr gespannt und hoffe natürlich, dass ich sie dann mit allerlei Fragen zum Buch löchern darf ;)

The Eye of Minds - James Dashner
For Michael and the other gamers, the VirtNet can make your wildest fantasies become real. And the more hacking skills you have, the more fun. Who wants to play by the rules anyway?
But some rules were made for a reason. One gamer has been taking people hostage inside the VirtNet with horrific consequences.
The government needs Michael to track down the rogue gamer, but the risk is enormous and the line between game and reality could be blurred forever...

Ein spontaner Tausch des Buches, das wie neu aussieht. Von James Dasher hat mir "Die Auserwählten" damals sehr gut gefallen, auch wenn ich Band 3 immer noch nicht gelesen habe. Mal sehen, wie seine neue Reihe so ist.

Bis vor Kurzem glaubte die siebzehnjährige Lyla, die Gemeinschaft von Mandrodage Meadows, in der sie mit ihrer Familie lebt, bewahre sie vor dem Bösen in der Welt und dem bevorstehenden Weltuntergang. Dann trifft sie Cody, einen Jungen von außerhalb, und stellt fest, dass sie in Wahrheit in einem perfiden Unterdrückungssystem gefangen ist. Doch Lylas Versuch, gegen Pioneer, den ebenso charismatischen wie gefährlichen Führer der Gemeinschaft, zu rebellieren, führt zum Kampf . . .

Dieses Buch habe ich bereits gelesen, und es hat mir leider recht wenig gefallen, weil es besonders zum Ende hin äußerst abstrus wurde. Die Rezension dazu folgt die Tage.

Atemnot - Ilsa J. Bick
Es gibt Geschichten, in denen das Mädchen seinen Prinzen findet, und sie lebten glücklich und zufrieden bis an ihr Lebensende. So eine Geschichte ist das hier nicht. Jenna Lords Leben verlief bisher nicht gerade wie im Märchen. Ihr Vater ist ein kontrollbesessener Neurotiker und ihre Mutter Alkoholikerin. Früher war ihr älterer Bruder ihr einziger Halt, doch jetzt ist er im Irak stationiert. Und vor einigen Jahren wäre Jenna beinah bei einem Hausbrand ums Leben gekommen. Es gibt Geschichten, in denen das Monster das Mädchen umbringt und alle um das unschuldige Opfer trauern. So eine Geschichte ist das hier auch nicht. Mitch Anderson hat viele Qualitäten: Er ist ein engagierter Lehrer und Lauftrainer. Ein liebevoller Ehemann. Ein Mann mit einer ziemlichen Anziehungskraft. Und dann gibt es noch die Geschichten, bei denen man schwer sagen kann, wer der Prinz und wer das Monster ist, wer das Opfer und wer es verdient, bis an sein Lebensende glücklich und zufrieden zu leben. Diese Geschichten sind die besten.
Wie man rechts sehen kann, ist dieser Roman meine aktuelle Lektüre, und auch wenn ich noch nicht weit bin, gefällt er mir vom Stil her bisher ganz gut. Man hört auch fast nur Positives, meine Erwartungen sind also dementsprechend hoch...

Das Mädchen ohne Maske - Frances Hardinge
In der unterirdischen Stadt Caverna erschaffen die Meister ihrer Zunft unvergleichliche Dinge: Weine, die Erinnerungen auslöschen, Käse, die Halluzinationen hervorrufen, und Parfüms, die ihren Träger für andere vertrauenswürdig machen. Die Leute im oberirdischen Caverna sind gewöhnlicher, bis auf eines: ihre Gesichter sind leer und reglos wie frischer Schnee. Nur die Mienenschmiede können vermitteln, wie man ein Gefühl zeigt (oder vorspiegelt). In den streng gehüteten Käse-Tunneln dieser misstrauischen Welt lebt Neverfell. Ihr hinter einer Maske verborgenes Gesicht macht sie gefährlich, und ewig wird es nicht verborgen bleiben.

Auch dieses Werk ist bereits gelesen und für sehr gut befunden worden. Die Rezension ist hier zu finden, ich kann das Lesen nur jedem empfehlen.

Irgendwann für immer - Katja Millay
Kein Wort hat Nastya seit einem Jahr gesprochen, seit dem schrecklichen Überfall. Sie weiß, dass es nie wieder so werden wird wie vorher, und doch will sie es mit ihrem neuen Leben aufnehmen. Sie ahnt nicht, dass sie schon bald Josh begegnen wird. Josh ist der geborene Außenseiter, der Meister der Unnahbarkeit. Als Nastya an seine Schule kommt, ahnt er nicht, dass er seine Schutzhülle nach und nach für sie fallen lassen wird. Nastya und Josh werden Teile eines Ganzen. Bis Nastyas Trauma ihre Liebe zu zerstören droht.
Das Buch klingt gar nicht mal so originell, soll laut den englischsprachigen Kritiken aber wunderschön sein. Ich freue mich jedenfalls drauf, Nastva [was für ein toller Name!] und Josh zu begegnen.
For the first time, all five novels in the epic fantasy series that inspired HBO’s Game of Thronesare together in one boxed set. An immersive entertainment experience unlike any other, A Song of Ice and Fire has earned George R. R. Martin—dubbed “the American Tolkien” by Time magazine—international acclaim and millions of loyal readers. Now here is the entire monumental cycle:
 
A GAME OF THRONES
A CLASH OF KINGS
A STORM OF SWORDS
A FEAST OF CROWS
A DANCE WITH DRAGONS

Nachdem ich letzten Monat ja die deutsche erste Hälfte des ersten Bandes der Reihe gelesen habe - der mir gut gefallen hat - ist mir erneut aufgefallen, wie teuer einen das so zu stehen kommt. Auf Englisch kosten die bisherigen 5 Bände zusammen 26€, auf Deutsch schon 150€. Das ist so dreist, dass ich mich jetzt also für's Original entschieden habe. Und ich freue mich schon wahnsinnig darauf , weiter zu lesen!

   Kommentare:

  1. Ah wie cool Sonne, du hast auch beim Meet & Greet gewonnen! Dann sehen wir uns dabei ;P Hatte auch Glück und freu mich schon auf das Buch^^ Hoffentlich ist es so gut, wie es toll aussieht!

    Und klasse, dass du "Vor uns das Leben" liest. Ich hatte es im Auge, aber ich hab ja so meine Probleme mit Contemporary und mag da leider nur das wenigste. Aber auf dein Urteil ist ja immer Verlass :)

    Liebe Grüße,
    Tina

    AntwortenLöschen
  2. Es kommt mir so vor, als hätte ich es bereits auf jeden mir bekannten Blog geschrieben, aber hier nochmals: viel Spaß mit "The Diviners". Ich mochte es sehr und hoffe, dass es dir genauso gut gefällt :)

    "Irgendwann für immer" ist in meinen Augen ein total bescheuerter Titel, denn es sieht ganz danach aus, dass dieses Buch schön und nicht so klischeehaft wie sein Titel ist. Irgendwie bin ich total neugierig drauf und warte mal auf deine Besprechung ;)

    AntwortenLöschen
  3. Hallöchen :)
    Echt tolle Neuzugänge hast du!!
    'Vor uns das Leben' ist echt toll! Seit langem hat mich ein Buch nicht mehr so sehr berührt und ich habe echt viel geweint :D
    'Irgendwann für immer' ist auch ein mega tolles Buch!
    Ganz viel Spaß beim Lesen der Bücher :)

    Liebste Grüße
    Kerime

    AntwortenLöschen
  4. Huhu :)
    Sehr schöne Neuzugänge! Ich möchte "Gated" und "The Diviners" auch noch unbedingt haben und lesen.
    Ich wünsche dir viel Spaß beim Lesen und auf der Buchmesse bei dem Meet & Greet :)

    Liebe Grüße
    Jenny

    AntwortenLöschen
  5. Huhu :)

    Das Haus der verschwundenen Kinder klingt sehr interessant, da ist gleich mal wieder was auf meine Vielleicht-ja-doch-bald-Liste gewandert.
    Über "Atemnot" hab ich bis jetzt ziemlich viel Gutes gehört. Ich drück die Daumen, dass es dir gefällt :)

    Liebe Grüße,
    Ivy

    AntwortenLöschen
  6. Wie schade, dass dir "Gated" nicht gefallen hat. Für mich war es ein volles 5 Sterne Buch! Dann bin ich ja mal sehr gespannt auf deine Meinung in der Rezi ...

    AntwortenLöschen
  7. Hallöchen,
    bei den vielen tollen Büchern werde ich glatt neidisch.

    Wollte dich noch informieren, dass ich dich nominiert habe. Als Zeichen dafür, dass ich deinem Blog gerne folge :D

    http://denises-lesewelt.blogspot.de/2014/09/award-liebster-award-discover-new-blogs.html

    LG

    AntwortenLöschen
  8. Hey Sonne!

    Mir war klar, dass die deutschen Ausgaben von Das Lied von Eis und Feuer im Gesamten ein ganzes Stück teurer sein müssen als die Originalausgaben, wo deutsche Bücher doch generell etwas teurer sind und ein englisches Buch auch noch in zwei deutsche Bücher gespalten ist. Aber fast SECHSMAL (!!!!) so viel! Herr im Himmel!

    Atemnot konnte mich sehr fangen, die Autorin kann toll schreiben :)

    AntwortenLöschen
  9. @Tina:
    Ich antworte ja nun recht spät, daher ist das Treffen schon vorbei - aber ich fand's toll, dass wir uns da mal gesehen haben ;) Wie findest du denn das Buch bisher? Warst ja gestern auch noch nicht durch...

    Ansonsten: Nach den "Diviners" wird "Vor uns das Leben" meine nächste Lektüre, da bin ich ja schon sehr gespannt drauf ;) Mal sehen, ob ich es dir dann empfehlen kann!

    @Cherry:
    Also bisher habe ich die Hälfte von "The Diviners" gelesen und finde es ganz okay. Libba Bray hat einen wunderbaren Stil, aber mir passiert ehrlich gesagt einfach nicht genug...

    "Irgendwann für immer" finde ich als Titel zwar nicht total schrecklich, der originale ist aber sehr viel schöner, das ist richtig ;) Und wie du in meiner Rezension ja bereits lesen konntest, ist das Buch tatsächlich viel besser als man erst denken könnte. Ich kann es dir nur empfehlen!

    @Kerime A.:
    "Bei "Irgendwann für immer" kann ich mich dir nur anschließen, das fand ich auch richtig, richtig klasse! Und "Vor uns das Leben" wird nach meiner aktuellen meine nächste Lektüre, auf dich ich schon total gespannt bin. Hoffentlich geht es mir wie dir ;)

    @Cinderella:
    Danke dir! Das Meet & Greet war super! Libba Bray ist eine so sympathische Frau, dass ich eigentlich jedem wünsche, sie einmal zu treffen ;)
    "Gated" fand ich ja leider gar nicht gut und "The Diviners" habe ich erst zur Hälfte durch, aber ich hoffe sehr, dass dir beide gefallen, solltest du sie dir zulegen!

    @Ivy:
    Ich freue mich, dass ich dir Lust auf "Das Haus der verschwundenen Kinder" machen konnte - das Buch ist wirklich sehr lesenswert und mal etwas ganz anderes.

    "Atemnot" hat mir ansonsten auch sehr gut gefallen. Es ist nicht perfekt, aber sehr mitreißend und gefühlvoll. Wenn du so etwas magst, dann könnte das ebenfalls etwas für dich sein ;)

    @Laura:
    Die Rezension kommt wahrscheinlich kommende Woche, wenn es von der Zeit her klappt -vielleicht auch noch heute. Ich fand insbesondere das Ende so abstrus, dass ich mich wahrscheinlich den ganzen Tag hätte aufregen können...

    @Sandra:
    Genau - wegen des Preises habe ich mich auch so aufgeregt, dass ich mich dagegen entschieden habe. So schön die deutschen Ausgaben auch sein mögen, wenn noch 2-3 Romane erscheinen kommen zu den bisherigen 150€ nochmal circa 80€ dazu - das ist doch nicht normal!! Ich bin jetzt wirklich total froh, dass ich mich für die englischen, auch recht hübschen Ausgaben entschieden habe ;)

    Und "Atemnot" hat mir ebenfalls gefallen, der Stil ist wirklich einmalig!

    AntwortenLöschen

Empfohlener Beitrag

[Gewinnspiel] Herbstlektüren

2017 Reading Challenge

Kittyzer has read 1 book toward her goal of 60 books.
hide

Meine aktuelle Lektüre

Meine aktuelle Lektüre
"Unsere verlorenen Herzen" von Krystal Sutherland [114/384]

Mein letzter Kinobesuch

Mein letzter Kinobesuch
"Blade Runner 2049" am 13.10.
Folge mir auf Facebook
Folge mir auf Twitter