Back Down to Earth

[Aktion] Überrasch mich! - 3



Schon wieder hat es ziemlich lange gedauert, bis die liebe Lisa vom little bookland und ich endlich wieder in die Socken kommen und unsere Aktion starten. Aber besser spät als nie, würde ich mal ganz klischeehaft sagen! Bei "Überrasch mich" überraschen wir die jeweils andere mit Büchern [wie der Titel schon sagt], die diese wenigstens ansatzweise interessieren, und warten dann das Urteil des Partners ab.  

Aber das ist nicht alles. Hinzu kommen noch individuelle Aufgaben, die wir zum jeweiligen Buch stellen, sowie die allgemeine Hauptaufgabe, bei schlechten Büchern zumindest einen positiven Aspekt zu finden [was durchaus ziemlich schwer werden kann. Das ist ja das Fiese.]

Dazu gibt es dann jeweils einen Post, in dem circa alle 100 Seiten ein Update gepostet wird, oder aber, wenn einem etwas besonders Schönes oder auch besonders Schlechtes ins Auge fällt.

Auf geht's also: Runde 3! 
Thema: Die [klischeehafte?] Welt der Gestaltwandler

Sonnes Buch
Lisas Buch


Da ich Nalini Singh von ihren Engel-Romanen her sehr mag, befürchte ich hier nichts wirklich Schlimmes. Allerdings sind ja Gestaltwandler nun kein allzu neues Thema - ohne originelle Ideen braucht die Frau mir hier also gar nicht ankommen :D

Ob Nalini Singh mich  auch dieses Mal überzeugen kann, trotz der erst einmal wenig neuen Idee?



Lisa hat aufgrund von Nalini Singh natürlich hohe Erwartungen an Gestaltwandler. "Stormwalker" handelt nicht nur davon, aber auch - da ist natürlich die Frage, ob eine Brücke zur Lieblingsautorin geschlagen werden kann...

Wird Allyson James Lisa also von sich überzeugen können, obwohl sie bei dem Thema so verwöhnt ist? ;)

Meine Updates werden hier gepostet, Lisas könnt ihr an dieser Stelle nachlesen.

Update #1
nach 104 Seiten

Das erste Viertel ist rum und ich bin schon recht gut drin in der Geschichte. Irgendwie habe ich gar nicht gewusst, dass der Roman in einer dystopisch-futuristischen Zukunft mit Fantasy-Elementen spielt, da war ich ein wenig überrascht ;) Positiv natürlich!
Die Figuren-Konstellation finde ich jetzt nicht wahnsinnig originell - er, der beschützende Mann und sie, die unschuldige und vor den eigenen Gefühlen zurückschreckenden Frau. Zudem finde ich es immer wieder gruselig, wenn davon gesprochen wird, jemanden zu "besitzen" und nie wieder gehen zu lassen, wie es eben auch Lucas hier tut.
Ansonsten jedoch ist die Geschichte spannend und mit interessanten Details gespickt. Da bin ich natürlich gespannt, hinter welche Geheimnisse Lucas und Sascha noch kommen werden...

Update #2
nach 211 Seiten

Okay, nun bin ich also schon über die Hälfte hinaus und nicht ganz so impressed wie ich das gern gehabt hätte. Die Strukturen innerhalb der Gestaltwandler-Rudel und der Medialen-Welt finde ich äußerst interessant und gut ausgearbeitet. Allerdings kommt die Suche nach dem Mörder, um die es eigentlich geht, äußerst langsam voran, was ich schade finde. Die treten alle ein bisschen auf der Stelle, hier hätte ich gern etwas mehr Feuer. Immerhin, es gibt noch einige zu lösende Rätsel, auf deren Antwort ich gespannt warte.
Die Liebesgeschichte allerdings geht mir doch irgendwie zu schnell bzw. wird mir nicht glaubwürdig genug aufgebaut. Die beiden hatten ja bereits nach ein wenig mehr als 100 Seiten ausführliche Sex-Träume und vertrauen sich jetzt schon bis zum geht-nicht-mehr - mhm. Überzeugt mich nicht komplett, wofür mich Lisa töten wird.
Aber was nicht ist, kann ja noch werden ;)

Update #3
nach 294

Kurz nachdem ich nach dem letzten Abschnitt aufhörte, ging es jetzt so richtig rund. Sascha schleicht sich in das Medialnet ein, um Informationen über die Morde und ebenso auch über ihre eigene Familie zu erhalten. Die Art, auf die diese Verbindung zwischen den Medialen aufgebaut ist und funktioniert, gefällt mir total gut. 
Auch die Beziehung zwischen Sascha und Lucas schreitet voran, und ihren Umgang miteinander finde ich äußerst niedlich [auch wenn mich der Gedanke des Besitzens noch immer abschreckt, damit werde ich wohl auch nie klar kommen]. Es ist schön zu sehen, wie sie sich zu öffnen beginnt.
Oft hat man die Gestaltwandler noch nicht in ihrer tierischen Gestalt gesehen, das ändert sich aber nun an genau der Stelle, an der ich gleich weiterlesen werde. Dann kann ich auch endlich richtig beurteilen, was ich nun genau davon halte ;)

Update #4
nach 378 Seiten

Auf den letzten Seiten hat Nalini Singh nun endlich in dem Maße Vollgas gegeben, wie ich es mir bereits zuvor gewünscht hatte - aber immerhin. Es wird spannend, vor allem, weil Sascha weiterhin hinter die Geheimnisse ihrer Existenz kommt und einige Aspekte in diesem Zusammenhang nun sehr viel Sinn ergeben.
Außerdem lernen wir die Gestaltwandler-Wölfe besser kennen und ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich diese ein kleines bisschen interessanter finde als die Leoparden - ich habe mir die Klappentexte der folgenden Bände nicht durchgelesen, aber ich würde doch mal schätzen, dass man noch mindestens einen von ihnen begleiten darf?!
Die Auflösung zum Ende hin über den letztendlichen Mörder fand ich leider relativ offensichtlich im Anbetracht dessen, dass dieser das eigentliche Thema der fast 400 Seiten war...mhm.
Dafür allerdings gefällt mir der Schluss wiederum sehr gut, denn die Lösung für ein großes Problem, das Lucas und Sascha fast voneinander entfernt hätte, ist durchdacht und glaubwürdig, und so bin ich doch sehr zufrieden.

Fazit

Nalini Singhs Auftakt zur "Psy-Changeling"-Reihe gefiel mir persönlich nicht ganz so gut wie ihre neuere um die Engel, aber sie ist ja auch schon älter und das merkt man an einigen wenigen Stellen. Insgesamt legt sie das Thema um die Gestaltwandler jedoch originell und überwiegend spannend neu auf und konnte mich nicht nur unterhalten, sondern auch fesseln. Diese Umsetzung gefällt mir! 4 Punkte dafür.

   Kommentare:

  1. Schön, dass dir der Einstieg leicht fiel! Und ich glaube, ich hatte mal erwähnt, dass die Story in der Zukunft spielt und dystopisch-fantastische Züge hat ;)
    Aber freut mich natürlich umso mehr, wenn dir das hier umso mehr positiv gefällt! ;)

    Bei den Figuren muss ich Sascha wirklich verteidigen: sie wächst ohne Gefühle auf und Gefühle bedeuten für Mediale Schmerzen bzw. bekommen sie sehr viele Horrorgeschichten erzählt. Ist also irgendwie auch klar, dass sie zurückschreckt, oder? ;)
    Lucas, gut. Den kann ich nicht verteidigen. Die Gestaltwandler bei Singh sind einfach so. Musst du dich wohl dran gewöhnen! Aber du wirst dich daran gewöhnen, es gehört dazu, auch das "Besitz"-Gehabe und so etwas ;)

    Wünsche dir viel Spaß beim weiter lesen! <3

    AntwortenLöschen
  2. Wieso bist du nicht impressed genug?! Sonja, ich komme gleich vorbei und schlag dich! :D
    Ich weiß, der erste Band strotzt nicht so unbedingt vor Action und wie gesagt, du kannst hier eben nicht die Struktur der "Gilde der Jäger" Romane erwarten.

    Ich würde dich töten, wenn ich nicht wüsste, dass das Buch noch sehr überraschend sein kann :) Deswegen warte ich ab, trinke Tee und lese endlich dein Buch! :*

    AntwortenLöschen
  3. Hihi du magst die Wölfe? Die sind auch klasse und von den Strukturen her wirklich ganz anders als die Katzen!
    Soviel kann ich dir verraten: im dritten Band lernt man die schon mehr kennen! Und dann ab dem 9. Band so richtig. Aber das ist noch utopisch, der dritte ist näher! ;)

    Insgesamt freut mich dann doch das Ergebnis, was bei dir raus kam und hoffe, du bist mit Band 2 definitiv wieder dabei! :)

    AntwortenLöschen

Meine aktuelle Lektüre

Meine aktuelle Lektüre
"ES" von Stephen King [1029/1536]

Mein letzter Kinobesuch

Mein letzter Kinobesuch
"Good Time" am 30.10.

2017 Reading Challenge

Kittyzer has read 1 book toward her goal of 60 books.
hide
Folge mir auf Facebook
Folge mir auf Twitter