Back Down to Earth

[Buchrezension] Auge um Auge - Jenny Han & Siobhan Vivian

Wie ich vorhergesagt hatte, gewinnt das Team von Rennie und Reeve. Rennie schafft den einzigen Touchdown und rennt fast Teresa über den Haufen, um in die Endzone zu gelangen. Am Ende des Spiels wirft Reeve sie sich über die Schulter und trägt sie vom Feld, dabei brüllt er, bis er heiser ist. Als hätten sie die Goldmedaille bei der Olympiade gewonnen.
Sollen sie sich freuen, solange sie noch können. Denn bald werden sie verlieren, und zwar dramatisch.

INHALT
Mary, Kat und Lillia kommen aus völlig verschiedenen Kreisen und Freundesgruppen, im Grunde verbindet sie nichts außer der gemeinsame Wohnort Jar Island. Und ein gemeinsamer Wunsch: Rache zu üben. An den Personen, die ihnen oder ihren Lieben etwas angetan hat. An Alex, der Lillias kleine Schwester verführt hat; an Reeve, der Mary gemobbt hat und an Renne, die Kat hintergangen hat. Doch die anfängliche Euphorie über ihre gemeinsamen Pläne wird getrübt, als alles irgendwie aus dem Ruder zu laufen droht...

MEINE MEINUNG
Jenny Hans und Siobhan Vivians gemeinsames Projekt, das drei Bände umfassen wird, beschäftigt sich mit einem altbekannten wie auch spannenden Thema - dem der Rache. Erzählt wird die Geschichte abwechselnd aus der Ich-Perspektive der drei Protagonistinnen, wobei man diese auch ohne Namen über den einzelnen Abschnitten durch die verschiedenen Stile erkennen würde. Der Schreibstil ist dabei immer jugendlich, passt sich jedoch an die Art des jeweiligen Mädchens an.

Denn die drei könnten unterschiedlicher kaum sein. Kat und Lillia waren einmal Freundinnen, diese Zeit ist jedoch schon lange vorbei. Erstere ist aufmüpfig, laut und wütend mit einer Ausdrucksweise voller Schimpfworte. Es ist jedoch klar, dass sie sich durchaus um die Menschen, die ihr wichtig sind, kümmert. Lillia dagegen stammt aus sehr gutem Hause, hat wunderbare Manieren und ist hoch angesehen, aber besonders in ihrem Freundeskreis läuft nicht alles so wie es nach außen hin scheint und ihre Verantwortung für so vieles beginnt sie zu erdrücken. Mary, die Letzte im Bunde, ist nach Jahren der Abwesenheit zurück nach Jar Island gezogen und kennt die beiden anderen anfangs noch nicht. Sie ist recht naiv und schüchtern, hat jedoch auch eine dunkle Seite. Die anderen Figuren wirken zwischenzeitlich wie aus einem Handbuch für Highschool-Stereotypen gegriffen [der Quarterback, die Prom-Queen, der Kiffer etc.], können aber durchaus auch überraschen.

Nachdem das Zusammenfinden der Mädchen etwas schnell und relativ überstürzt vonstatten geht, weiß die Geschichte jedoch in einigen Belangen äußerst gut zu überzeugen: Insbesondere die Gründe für die Rache-Akte sind nachvollziehbar und die verschiedenen Aktionen originell - sie machen einem als Leser auf fiese Weise ebenso viel Spaß wie Kat, Lillia und Mary. Gleichzeitig bemerkt man jedoch auch immer wieder ihre Bedenken, wodurch das Szenario noch einmal realistischer wird. Dadurch, dass die Situation sich immer weiter zuspitzt und einige unerwartete Erkenntnisse ans Licht gelangen, wird die Spannung immer weiter ihrem Höhepunkt entgegen getrieben.

Dabei ist es besonders interessant zu sehen, dass lange nicht alles so ist wie es scheint. Die Personen, die die Mädchen sich für ihre Rache aussuchen, scheinen alle etwas Schlechtes getan zu haben - aber die einseitige Sichtweise darauf fordert bald ihren Tribut. Denn es wird klar, dass manchmal mehr dahinter steckt. Zum Schluss erwartet einen dann eine Art Cliffhanger, der für einiges an Herzklopfen sorgt, weil die Ereignisse sich kurz zuvor geradezu überschlagen haben. Einzig und allein die plötzlich eingeführten leicht übernatürlichen Elemente passen meiner Meinung nach nicht in die Geschichte und versetzten dem Ganzen einen Dämpfer. Hier hoffe ich jedoch, dass die beiden Autorinnen noch mit einer umwerfenden Erklärung aufwarten können.

FAZIT
Jenny Hans und Siobhan Vivians Trilogie-Auftakt "Auge um Auge" handelt von Freundschaft, Verrat und Rache - und nicht selten verliert man aus dem Blick, wo es sich um was handelt. Denn was nach außen hin schlecht erscheint, muss es noch lange nicht immer sein. Elegant wird hier mit den Erwartungen des Lesers gespielt, sodass dieser Band 2 am Ende auf jeden Fall kaum noch erwarten können wird. Aufgrund von ein paar Kritikpunkten 4 Punkte - aber auf jeden Fall eine Empfehlung!



Titel: Auge um Auge
Originaltitel: Burn for Burn
Autor: Jenny Han, Siobhan Vivian
Übersetzer: Birgitt Kollmann
Verlag: Hanser
Seitenzahl: 304 Seiten
ISBN-13: 978-3446245082


   Kommentare:

  1. Grüß Dich, Sonne.
    Rache ist nicht selten wie ein punching ball, der nach dem kräftigsten Schlag mit Wucht zurück pendelt. Blessuren garantiert.
    Böse wird die Herumrächerei, wenn unberücksichtigte Aspekte plötzlich im Raum zu stehen kommen. Manches läßt sich mit einem "ups, sorry!" nicht mehr aus der Welt stemmen.

    Ein wenig wirken die drei Mädels auf mich nach F-Schema ausgewählt. Wobei ich jetzt natürlich nicht die literarische Auskleidung im Roman kenne. Aber Charaktere könnten auch auf weniger "offensichtlichen" Eigenarten divergieren. Drei Normalas, anstatt "Schnodderschnautze", "Prinzessin" & "Shy Girl".

    Du bist übrigens sehr fleißig - und ich langsam mit dem Kommentieren. :-)

    bonté

    AntwortenLöschen
  2. @RoM:
    Tatsächlich ist die Rache auf die Mädels bisher noch nicht zurückgekommen, aber das mit den Dingen, de am Ende ungeahnt und ungewollt passiert sind, hast du Recht. Wie diese auf irgendeine Weise wieder "gut gemacht" werden sollen, da bin ich mal gespannt...
    Und natürlich hast du Recht, die auf den ersten Blick auffallenden Züge der drei Mädchen sind schon nicht besonders originell - die Ausarbeitung ist aber gut gelungen, und das zählt ja, denke ich, noch ein wenig mehr ;)

    AntwortenLöschen

Empfohlener Beitrag

[Mein Ärger über] Gefährliche Romantisierungen in Büchern

2017 Reading Challenge

Kittyzer has read 1 book toward her goal of 60 books.
hide

Meine aktuelle Lektüre

Meine aktuelle Lektüre
"Rebellion" von Michael J. Sullivan [86/528]

Mein letzter Kinobesuch

Mein letzter Kinobesuch
"Guardians of the Galaxy: Vol. 2" am 06.05.
Folge mir auf Facebook
Folge mir auf Twitter