Back Down to Earth

[Buchrezension] Seelenkuss - Lynn Raven

Es war schon dunkel, als die Reiter über das Dorf herfielen. Reglos und schweigend beobachtete ihr grau gewandeter Anführer vom Rücken seines mächtigen Streitrosses aus, wie seine Männer gegen Krieger kämpften, die keine andere Waffe besaßen als Mistgabeln und Dreschflegel. Wen sie nicht erschlugen, trieben sie zusammen wie Schlachtvieh. Flammen züngelten gegen den Nachthimmel, als sie das Dorf wieder verließen. In den Ruinen blieben nur Frauen, Kinder und Alte zurück. Selbst die Leichen der Männer nahmen sie mit sich.

INHALT
Prinzessin Darejan erkennt ihre Schwester, Königin Seloran, nicht wieder: Plötzlich ist die junge Frau, die ihr immer so nah stand, kalt, abweisend und grausam. So grausam, dass sie seit Wochen einen angeblichen Spion im Kerker gefangen hält und grausam foltern lässt. Schließlich wendet sie sich sogar gegen Darejan - und ehe diese sich versieht, ist sie mit dem Fremden auf der Flucht. Dieser scheint die einzige Chance zu sein, die Menschen des Königreichs vor den Taten der Königin zu retten. Doch er hat sein Gedächtnis verloren...

MEINE MEINUNG
Nach ein paar Jahren im Urban Fantasy-Bereich kehrt die bekannte deutsche Autorin Lynn Raven mit ihrem neuen Roman "Seelenkuss" wieder zur High Fantasy zurück. Ihr Schreibstil ist dabei gewohnt detailreich, bildgewaltig und ausführlich, ohne dabei aber je zu langweilen. Ihre Beschreibungen wirken so anschaulich und mitreißend, dass man sich ihre erschaffene Welt vollkommen vorstellen kann - und bald schon von Kopf bis Fuß in die Geschichte eintaucht.

Darejan ist eine überaus starke Protagonistin, die für ihr Recht und ihre Wertevorstellungen kämpft. Sie besitzt jedoch auch Schwächen, wodurch sich der Leser gut mit ihr identifizieren kann. Die Gestaltung des Charakters des Gefangenen stellt sich schon schwerer dar - da man ihn die meiste Zeit nur als verwirrten und hasserfüllten Mann ohne Namen kennen lernt, fehlt eine wirkliche Entwicklung, seine lichten und beschützenden Momente machen dies jedoch überwiegend wieder wett. Die Nebenfiguren sind allesamt ebenso durchdacht wie die Hauptpersonen, insbesondere die Bösen, die grundsätzlich auch schlüssige Motive für ihre Taten haben. Das einzige Problem bei der Charakterzeichnung ist, dass das Aussehen selten, und wenn, dann sehr spärlich beschrieben wird, sodass man außer von der Haarfarbe her nur wenige Eindrücke für die eigene Vorstellung erhält.

Die Geschichte allerdings fasziniert von Anfang an: Lynn Raven erschafft eine Welt, die einen so schnell nicht mehr loslässt. Der Fremde ist ein DúnAnór, ein Krieger des Ordens der Klingen, und damit der Einzige, der die Menschheit vor einer wieder erweckten dunklen Macht retten kann. Doch weil er sein Gedächtnis verloren hat, müssen er und Darejan sich auf die Suche nach Antworten begeben - und erleben dabei ganz auf High Fantasy-Art so einige Abenteuer. Damit verbunden sind natürlich auch fremdartige Begriffe und Wesen, die auf ebenso fremdartige Bezeichnungen hören. Die Vielfalt dieser fand ich persönlich jedoch gar nicht schlimm, denn genau sie gibt der Story noch das Besondere und Exotische.

Zugegebenermaßen, die Liebesgeschichte hätte durchaus noch etwas größer sein können. Zwar ist die langsame und schwierige Entwicklung dieser aufgrund der andauernden Abneigung zwischen den Protagonisten verständlich, dennoch fühlt man sich aufgrund der stetigen düsteren Stimmung und der wenigen Lichtblicke manchmal etwas erdrückt. Trotzdem reißt der Roman von Anfang an komplett mit, lässt einen mitbangen, mitfühlen und immer wieder auch mittrauern, denn wirklich zimperlich wird mit den Figuren nicht umgegangen. Bis zum Schluss gelingt es der Autorin jedoch trotzdem, den Leser an die Geschichte zu binden und mit der Glaubwürdigkeit zu punkten. Über die letzte Szene kann dann jeder für sich selbst entscheiden, da sie doch in gewisser Weise an die moralischen Vorstellungen stößt - eines ist jedoch sicher: Hinterher wird man noch lange drüber nachdenken.

FAZIT
Lynn Ravens "Seelenkuss" ist ein High Fantasy-Roman der besonderen Art, der mich vollkommen in seinen Bann gezogen hat, und das trotz der vielen außergewöhnlichen Begriffe. Ich kann die vielen negativen Stimmen nicht ganz nachvollziehen, schließlich gehört grade Atmosphäre und etwas Besonderes zu diesem Genre dazu - aber Geschmäcker sind verschieden, und daher freue ich mich, dass mich das Buch überzeugen konnte. Wegen der Schwächen muss ich zwar etwas abziehen, rate aber allen Fans der Autorin zur Lektüre! 4 Punkte von mir.



Titel: Seelenkuss
Originaltitel: -
Autor: Lynn Raven
Übersetzer: -
Verlag: cbt
Seitenzahl: 576 Seiten
ISBN-13: 978-3570162958



   Kommentare:

  1. Das tönt wirklich toll! Ich muss mir das Buch noch genauer anschauen, ich liebe Blutbraut und Der Kuss des Kjer von ihr total geliebt! :) Das waren die Bücher, die mir Fantasy wieder näher gebracht hat.
    Schöne Rezension :*
    xx
    Rin

    AntwortenLöschen
  2. Schön geschrieben! Hab das erst heute mitbekommen, dass es die Rezension dazu schon gibt... ich und die Zeit mal wieder.

    Ich finde, das Buch konnte dich ja doch echt noch wirklich begeistern. Immerhin warst du am Anfang mehr als schlecht eingestellt - gesucht habe ich jetzt allerdings auch die Fehler der Lektorin :D
    Schön geschrieben, ich bin gespannt, wie es mir dann gefallen wird!

    Liebste Grüße :*

    AntwortenLöschen
  3. Hallo :) Ich habe gerade deinen Blog entdeckt und er gefällt mir wirklich gut. Da kann ich ja gar nicht anders, als Leserin zu werden. Vielleicht hast du ja Lust auch mal bei mir vorbeizuschauen, ich würde mich freuen :)

    Liebe Grüße,
    Livi ♥
    liviliest.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  4. @Rin:
    Ich hoffe sehr, dass du dem Buch eine Chance gibst und es dir dann genauso gefällt wie mir ;) Es ist sicherlich ein wenig anders, aber wenn man sich drauf einlässt, kann man eigentlich nur begeistert sein!

    @Lisa:
    Hab dir ja schon geschrieben, dass ich die Fehler in der Mail genannt habe, damit das nicht noch einmal passiert ;)
    Ich bin sehr froh, dass du das Buch bereits besitzt und hoffe natürlich, dass es dich ebenso mitreißen wird wie mich! Trotz der High Fantasy :D

    @Livi:
    Vielen lieben Dank für dein Kompliment, ich freue mich sehr, dass du nun meine Leserin bist :)

    AntwortenLöschen
  5. Eine interessante Review. Ich selbst fand "Seelenkuss" jetzt nicht schlecht, muss aber auch sagen, dass mich die anderen Romane von Lynn Raven mehr begeistern konnten ("Hexenfluch" ausgenommen). Dabei war ich auch sehr schnell drin in der Story und bin eigentlich in einem Zug durchgerutscht. Absolut ein Pageturner! Doch leider fand ich die Charaktere dann nicht so gut ausgearbeitet, wie man es von Lynn Raven gewohnt ist. Mir jedenfalls fehlte es ein wenig an Hintergrund. Bei dem "Verrückten" konnte ich das noch verstehen, aber bei Darejan und ihrer Schwester hat mir doch einiges gefehlt, sodass ich über das Ende weniger nachenken musste, denn eigentlich wusste man über die "böse" Königin letzlich nicht viel. Ansonsten kann ich dir aber nur zustimmen: Lynn Raven schreibt schon sehr atmosphärisch und lebendig, sodass ich auch in diese Geschichte gerne eingetaucht bin. Sie ist mir zwar nicht so lange im Gedächtnis geblieben wie einst "Der Kuss des Kjer", war aber trotzdem nett zu lesen. Und ja, letztlich liegt eine Geschichte immer im Auge des Betrachters. ;-)

    Liebe Grüße
    Reni

    AntwortenLöschen
  6. @Reni:
    Wie du an der Wertung siehst - "Blutbraut" zum Beispiel konnte mich auch mehr begeistern als "Seelenkuss", da gab's ja schließlich die volle Wertung. Ich wollte aber mehr oder weniger eine Lanze für das Buch brechen, weil ich teilweise das Gefühl hatte, Leser, die High Fantasy normal nicht mögen, würden das Werk aufgrund der schwierigen Welt mehr oder weniger verreißen.
    Und ja, ich gebe dir völlig Recht: Seloran bleibt sehr blass, leider, und manches hätte durchaus noch weiter ausgeführt werden können. Die Atmosphäre, von der du ja auch schreibst, hat es mir aber einfach angetan. Wenn mich ein Buch so fantastisch mitreißt, mag ich ihm ehrlich gesagt keine schlechte Wertung geben, weil es selten genug vorkommt, dass ich so richtig in etwas eintauche ;)
    "Der Kuss des Kjer" werde ich übrigens auf jeden Fall noch lesen! Ganz sicher!
    Danke dir ansonsten für den schönen Kommentar!

    AntwortenLöschen

Empfohlener Beitrag

[Beutezug] Neuzugänge Januar - Juli 2017

2017 Reading Challenge

Kittyzer has read 1 book toward her goal of 60 books.
hide

Meine aktuelle Lektüre

Meine aktuelle Lektüre
"Amrita" von Aditi Khorana [27/320]

Mein letzter Kinobesuch

Mein letzter Kinobesuch
"Dunkirk" am 29.07.
Folge mir auf Facebook
Folge mir auf Twitter