Back Down to Earth

[Beutezug] Dezember - 2

Einen Tag vor dem ersehnten Weihnachtsfest komme ich noch einmal mit Neuzugängen daher, denn es ist Montag, und außerdem kann ich euch allen so noch schöne Feiertage wünschen. Auf dass Freude und Weihnachtsmusik in eure Häuser Einzug hält ;)



Die Schuld einer Mutter - Paula Daly
Lisa Kallisto ist verzweifelt: Lucinda, eine Freundin ihrer Tochter, ist spurlos verschwunden – dabei hätte sie in Lisas Obhut sein sollen. Die Polizei vermutet, dass Lucinda einem Vergewaltiger in die Hände fiel, der zuvor bereits eine Schülerin in seine Gewalt gebracht hatte. Um ihr Versagen wieder gutzumachen, macht sich Lisa auf die Suche nach Lucinda. Ohne zu ahnen, welch brisanten Geheimnissen ihrer englischen Kleinstadtidylle sie auf die Spur kommt…

Dieser Thriller erscheint erst im März und klingt recht interessant, wenn auch nicht unbedingt richtig originell. Die amerikanischen Stimmen sind aber durchaus sehr positiv, daher gehe ich da wohl mal guter Dinge ran.

Ohne jeden Zweifel - Tom Rob Smith
Für Daniel ist die Nachricht ein Schock: Seine Mutter, die seit einigen Monaten mit ihrem Mann in Schweden lebt, wurde in die Psychiatrie eingeliefert. Tilde leide unter Verfolgungsangst und Wahnvorstellungen, behauptet Daniels Vater. Doch Tilde selbst, die aus Schweden zu ihrem Sohn nach London flieht, erzählt eine ganz andere Geschichte. Eine von vertuschten Verbrechen in einer eingeschworenen kleinen Gemeinschaft und dem Verschwinden einer jungen Frau in jener abgelegenen Gegend Schwedens. Doch niemand will ihr glauben. Nun ist Daniel ihre letzte Hoffnung. Tilde schildert ihm die Ereignisse der vergangenen Monate, immer in der Angst, dass auch er an ihrem Verstand zweifeln könnte…

Ich bin nicht ganz sicher, wie dieses Buch den Weg zu mir gefunden hat - ob es nun ein Gewinn ist oder ein Leseexemplar des Verlages, da muss ich mich noch mal informieren. So oder so bin ich aber sehr gespannt auf dieses Werk des beliebten Autors, das im Original noch gar nicht erschienen ist.

Isegrim - Antje Babendererde
Der Wald ist Jolas Refugium. Hier kennt sie jeden Winkel, jeden Baum, jedes Tier. Hier ist sie weit weg von ihrer überängstlichen Mutter, der Langeweile in ihrem Heimatdorf und dem besitzergreifenden Freund. Doch in der letzten Zeit gehen Veränderungen im Wald vor sich. Irgendetwas oder irgendjemand treibt hier sein Unwesen, beobachtet sie, folgt ihr. Als Jola auf einen fremden Jungen trifft, der sie seltsam fasziniert, scheint das Rätsel gelöst. Sie ahnt nicht, welches düstere Geheimnis der Wald noch hütet. Und dass hinter allem ein furchtbares Verbrechen steht, das Jola seit fünf Jahren zu vergessen versucht.

Antje Babendererde ist ja eher für ihre Indianer-Romane bekannt, von denen ich einige gerne gelesen habe - daher bin ich nun umso gespannter, wie ihr erstes Buch abseits dieses Themas ist. Klingt spannend, sieht klasse aus, ich freue mich drauf!

Seelenkuss - Lynn Raven
Prinzessin Darejan erkennt ihre Schwester nicht wieder. Die mitfühlende Königin Seloran scheint plötzlich eiskalt geworden zu sein, und den rätselhaften Gefangenen, den sie in ihrem tiefsten Kerker versteckt, behandelt sie ungewöhnlich grausam. Angeblich sei er ein Spion der Nordreiche. Doch dann entdeckt Darejan eine schreckliche Wahrheit: Der finstere Magier Ahoren hat Besitz von Königin Selorans Körper ergriffen und baut eine Armee von Schattenkriegern auf, um das Königreich zu unterwerfen. Und plötzlich ist Darejan selbst auf der Flucht, zusammen mit dem angeblichen Spion. Er gehört dem Geheimorden der DúnAnór an, die als Einzige in der Lage sind, Ahoren zu bannen. Doch der Gefangene hat sein Gedächtnis verloren. Und zudem scheint er Darejan zu hassen. Das ungleiche Paar begibt sich auf eine Suche voller tödlicher Gefahren...

Lynn Raven ist eine bekannte und zu Recht sehr beliebte deutsche Autorin, deren Bücher auch ich gerne lese. "Seelenkuss" klingt wieder einmal sehr spannend und romantisch-düster, allerdings sind die bisherigen Stimmen nicht alle komplett begeistert...

Und nun noch einmal richtig: Ich wünsche ein frohes Weihnachtsfest! ;)

   Kommentare:

  1. Also die ersten zwei Bücher sagen mir gar nichts... Das gebe ich jetzt mal ausnahmsweise offen und ehrlich zu!

    Da ist ja "Isegrim"! Das wolltest du ja schon im Sommer so dringend haben - freut mich, dass es jetzt geklappt hat :)

    Und "Seelenkuss" ist also nun auch bei dir eingezogen - schöööön! :) Wenn wir jetzt beide Zeit hätten und nichts anderes zu lesen, DANN könnten wir ja zusammen lesen... :D

    Liebste Grüße & noch zwei schöne Feiertage mit einem dicken Kuss :*

    AntwortenLöschen
  2. Überstandene Festtage, Sonne.
    Hm...
    Bei mir ging die musikalische Reise mehr Richtung "Social Unrest", "Angry Samoan". Thomas Newman noch.
    Ich Besinnliche wohl nicht sonderlich viel. :-)

    Möglicherweise nestelt das Indianer-Motiv auch bei "Isegrim" im Hintergrund, hat es die First Nation doch mit den Wölfen.
    Aber nur möglicherweise.

    Englands Kleinstädte versprechen doch immer wieder Düsteres. McDermids "Ein Ort für die Ewigkeit" habe ich doch gern gelesen.

    bonté

    AntwortenLöschen
  3. Isegrim soll nicht ganz so gut sein, daher warte ich erstmal ein paar Rezensionen ab, bevor ich es mir kaufen. Es klingt super interessant, aber bin mir eben noch unsicher. Seelenkuss hingegen ist sofort auf meine Wunschliste gewandert, es wird mir bestimmt gefallen!

    AntwortenLöschen
  4. @Lisa:
    Das wundert mich nicht, dass du die Bücher nicht kennst - bist ja schließlich nicht soo ein Thriller-Fan und...ich hatte ja selbst noch nichts von diesen beiden gewusst :D
    "Isegrim" ist hoffentlich genauso schön wie es von außen aussieht, dann magst du es dir ja vielleicht mal ausleihen ;)
    Dir auf jeden Fall, egal, wann es dran kommt, viel Spaß bei "Seelenkuss"!

    @RoM:
    Ich denke, man muss auch keine besinnliche Musik hören, um in Stimmung zu kommen - sofern man das denn will. Ich hab's dieses Jahr auch nicht gebraucht, weswegen es mir bis zu diesem Post kaum aufgefallen war...
    Mal sehen, ob auch "Isegrim" wieder mit Indianern aufwarten wird, ich bin gespannt und werde dann noch berichten ;)
    Und zu den Kleinstädten: Klar, dort finden doch auch immer die besten Horror-Geschichten statt...

    @Paralauscher:
    Oh, ich hab eigentlich sehr viel Gutes über "Isegrim" gehört, soll etwas anderes und sehr spannend sein. Dagegen soll "Seelenkuss" eher etwas überlastet und langweilig sein.
    Nun, ich erhoffe mir von beiden nur Gutes ;)

    AntwortenLöschen

2017 Reading Challenge

Kittyzer has read 1 book toward her goal of 60 books.
hide

Meine aktuelle Lektüre

Meine aktuelle Lektüre
"Wenn nachts der Ozean erzählt" von Zana Fraillon [11/288]

Mein letzter Kinobesuch

Mein letzter Kinobesuch
"John Wick: Chapter 2" am 16.02.

Empfohlener Beitrag

[Filmrezension] John Wick: Chapter 2

"Wir alle haben die Geschichten über ihn gehört. Und die meisten davon sind wahrscheinlich noch heillos untertrieben." STO...

Folge mir auf Facebook
Folge mir auf Twitter