Back Down to Earth

[Buchrezension] Weil ich Layken liebe - Colleen Hoover

"Sorry, das musste sein", sagt er, obwohl er nicht so aussieht, als würde ihm irgendetwas leidtun. "Du bist einfach zu süß." Damit dreht er sich um, greift beherzt vier Tüten auf einmal, geht auf unser Haus zu und stellt sie vor dem Eingang ab.
Ich stehe da wie gelähmt und versuche zu begreifen, was in den letzten fünfzehn Sekunden passiert ist und warum ich es zugelassen habe. Hätte ich nicht irgendetwas tun sollen? Aber trotz meiner Bedenken wird mir plötzlich klar, dass ich soeben den leidenschaftlichsten Kuss meines Lebens bekommen habe - auf die Stirn!

INHALT
Nach dem Tod ihres Vaters zieht Layken mit ihrer Mutter und ihrem kleinen Bruder nach Ypsilanti, Michigan - gegen ihren Willen, versteht sich. Doch dann trifft sie Will und innerhalb kürzester Zeit ist es um sie geschehen. Die beiden verbringen ein paar wunderschöne Tage miteinander und glauben fest daran, die große Liebe gefunden zu haben. Aber in diesem Moment kommt ihnen das Schicksal in die Quere und sie müssen neue Prioritäten setzen. Prioritäten, die ebenso wichtig wie schmerzhaft sind...

MEINE MEINUNG
Colleen Hoover hat sich in Amerika mit ihren Liebesromanen einen Namen gemacht und ist wohl eine der Autorinnen von romantischen Jugendbüchern - "Weil ich Layken liebe" allein hat im Original 1.800 Bewertungen auf Amazon bei einem Schnitt von 4,6. Kein Wunder also, dass ich mir das Werk nicht entgehen lassen konnte. Der Schreibstil ist angenehm zu lesen, flüssig und jugendlich, ohne zu übertreiben. Besonders ist, dass immer wieder lyrische Texte eingestreut werden, die das Gefühlsleben der Protagonisten gut unterstreichen.

Layken ist eine Hauptfigur, mit der ich mich von Anfang an identifizieren konnte. Sie hat ihren eigenen Kopf und eine bewundernswerte Stärke, kann jedoch auch ihre zerbrechliche Seite zeigen und führt sich durchaus mal nicht altersgerecht auf. Zwischenzeitlich nerven ihre Trotz-Phasen etwas - aber wer durchläuft diese denn nicht? Will ist natürlich extrem gut aussehend, durchtrainiert und liebevoll, aber zum Glück kein Möchtegern-Badboy sondern stattdessen sehr verantwortungsbewusst und freundlich, weil er so früh erwachsen werden musste. Er kümmert sich rührend um seinen Bruder, aber auch um alle anderen, die ihm nahe stehen, und so fällt es einem leicht, ihn tief ins Herz zu schließen.

Von den Nebenfiguren überzeugt besonders Laykens neue Freundin Eddie - diese ist extrovertiert, fröhlich und aufgedreht, dabei aber trotzdem noch authentisch. Nicht nur steht sie mit Rat und Tat zur Seite, sie lockert auch die dramatischsten Geschehnisse immer wieder auf. Ähnlich verhält es sich mit Laykens Bruder Kel, der auch mal Rückwärtstage einlegt, oder seinem Freund Cauldon, der für jeden Spaß zu haben ist. Und auch Laykens Mutter lernt man nach etwas Anlaufzeit angenehm gut kennen und verstehen, sodass man letztendlich das Gefühl hat, mit allen Charakteren vertraut zu sein, was ein sehr schönes Gefühl ist.

Natürlich: Wie in eigentlich jedem Liebesroman bleiben auch hier die Klischees nicht aus, und die Liebe zwischen Will und Layken entwickelt sich doch recht schnell, mir auch glatt wieder zu schnell. Colleen Hoover verpackt das Ganze aber so schön und prickelnd, dass man gern über die Stereotypen hinwegsehen mag. Spätestens nach den ersten 100 Seiten folgt nämlich das erste große Drama, das wichtig ist für den Verlauf, aber nicht auf einem Missverständnis fußt, sondern weitaus tiefer gehende Gründe hat, wodurch es sehr authentisch wird. Es ist ein Hin und Her der Gefühle, das den Leser mithoffen und -bangen lässt und immer wieder für ein wohliges Kribbeln im Bauch sorgt.

Zwischenzeitlich spricht das Buch auch durchaus sehr ernste Themen an: Es geht um Tod und Verlust, Verantwortung und Familie, aber dann auch wieder um Zusammenhalt, Freundschaft und Zuneigung. Die Aspekte balancieren sich gut aus, sodass man nie das Gefühl hat, mit zu vielen Emotionen einer Sorte vollgepumpt zu werden. Stattdessen verzichtet das Ganze eigentlich vollständig auf Kitsch und zeigt uns eine glaubwürdige, spannende, mitreißende und romantische Liebesgeschichte voller Auf und Abs, die ich so gern öfter lesen würde. Ob da der 2. Band nötig ist, muss jeder für sich selbst entscheiden - ich kann von Will und Layken jedenfalls nicht genug bekommen und freue mich daher schon auf den Mai 2014.

FAZIT
"Weil ich Layken liebe" ist beileibe nicht der originellste Liebesroman, den ich je gelesen habe, aber er ist einfach SO schön! Da sehe ich über kleine Mängel wie Klischees oder eine sich zu schnell entwickelnde Beziehung gern hinweg, denn insgesamt stimmt das Gesamtbild. Für Fans von mitreißenden Geschichten mit ein wenig Tiefgang meiner Meinung nach genau das Richtige! Knappe, aber verdiente, 5 Punkte von mir.



Titel: Weil ich Layken liebe
Originaltitel: Slammed
Autor: Colleen Hoover
Übersetzer: Katarina Ganslandt
Verlag: dtv
Seitenzahl: 352 Seiten
ISBN-13: 978-3423715621


   Kommentare:

  1. Das Buch werde ich auch bald lesen. (: Bisher waren alle sooo von diesem Buch begeistert, dass ich mich schon sehr darauf freue! ((:

    Liebe Grüße ♥

    AntwortenLöschen
  2. Das Buch hat meine Aufmerksamkeit auch schon erregt und nach deiner Rezension wird es direkt mal nach oben verschoben auf der Weihnachts-Wunschliste ;)

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe jetzt schon so viel über das Buch gehört bzw. gelesen und du hast mir mit deiner Rezi nur noch mehr deutlich gemacht, dass ich das Buch ebenfalls haben und lesen MUSS! Es klingt so super schön und am liebsten würde ich gleich damit anfangen :-) ich werde es auf jeden Fall auf meine Wunschliste setzen.

    Liebste Grüße
    Ivi

    AntwortenLöschen
  4. Ahh ich wills seit Lisas Rezension so unbedingt haben! <3 Und deine Meinung verstärkt das nur noch ... Und ich muss bis Weihnachten warte :( ^^

    AntwortenLöschen
  5. @Bellchen:
    Du kannst dich definitiv drauf freuen! Wenn du mitreißende und schöne Liebesgeschichten magst, wirst du dieses Buch bestimmt mögen! Ich wünsche dir schon einmal viel Spaß ;)

    @Katie:
    Freut mich, dass ich dich überzeugen konnte! Dann hoffe ich mal, dass ich nicht völlig falsch liege mit der Hoffnung, dass es dir gefällt!

    @Ivi:
    Schön, dass du dieses Buch unbedingt lesen willst - es ist es definitiv wert, denn es ist sehr romantisch und spannend, dabei aber auch relativ tiefgründig. Ich hoffe, es wird dir gefallen!

    @Sandra:
    Ich wünsche dir, dass du noch vor Weihnachten die Gelegenheit erhältst, das Buch zu lesen, denn es ist so klasse, da solltest du nicht mehr so lange warten müssen. So oder so aber - viel Spaß! ;)

    AntwortenLöschen

Empfohlener Beitrag

[Mein Ärger über] Gefährliche Romantisierungen in Büchern

2017 Reading Challenge

Kittyzer has read 1 book toward her goal of 60 books.
hide

Meine aktuelle Lektüre

Meine aktuelle Lektüre
"Das Erbe der Seher" von James Islington [312/784]

Mein letzter Kinobesuch

Mein letzter Kinobesuch
"Wonder Woman" am 15.06.
Folge mir auf Facebook
Folge mir auf Twitter