Back Down to Earth

[Buchrezension] Angelfall - Susan Ee

Plötzlich werden sämtliche Gedanken an den Kampf von einem Schuss zerrissen.
Er kommt von irgendwo jenseits der Menge, doch er ist nah genug, um sämtliche Anwesenden in jäher Lautlosigkeit erstarren zu lassen.
Zwei weitere schnell aufeinander folgende Schüsse.
Dann hallt ein Schrei durch die Wälder. Ein sehr menschlicher, entsetzter Schrei.

INHALT
Vor wenigen Wochen hat die Apokalypse begonnen - ausgelöst durch Engel, die die Menschen jagen und die Städte zerstören. Inmitten des Chaos' muss sich Penryn um ihre Schwester Paige und ihre Mutter kümmern und sie vor Hunger und Gefahr bewahren. Doch dann geraten die drei mitten in einen Kampf zwischen mehreren der Krieger - und diese entführen Paige! Nun muss sich Penryn gemeinsam mit Raffe, einem Engel, dem die Flügel genommen wurden, auf die Suche begeben. Doch sie weiß nie so recht, ob sie ihm wirklich trauen kann...

MEINE MEINUNG
Susan Ees selbtverlegtes Debüt "Angelfall" sorgte in Amerika für Furore - und wurde prompt zu einem absoluten Bestseller. Kann ein so gehyptes Buch den Erwartungen überhaupt stand halten? Nun, man sieht an diesem Werk - es ist durchaus möglich! Erzählt wird die Geschichte dabei im Präsens aus der Ich-Perspektive von Penryn selbst, was dem Leser einen sehr genauen Einblick in ihre Gedanken und Gefühle gibt. Der Schreibstil ist bildlich und detailreich, vermittelt einem auf schonungslose Weise die Brutalität der Apokalypse, und ist so unheimlich authentisch und atmosphärisch.

Penryn ist eine Protagonistin, in die ich mich von Anfang an hineinversetzen konnte. Durch die schrecklichen Dinge, die sie erleben musste, ist sie abgehärtet, aber auch eine glaubwürdige und völlig verständliche Verletzlichkeit schimmert immer wieder durch. Sie lebt immerzu in Sorge um ihre Familie und ist so absolut menschlich. Raffe ist als Engel in Mission natürlich sehr distanziert und eher wenig begeistert von dem Gedanken, Penryn helfen zu müssen. Zwischenzeitlich darf man jedoch hinter seine harte Fassade schauen und trifft dort auf einen jungen Mann, der sich gar nicht so sicher ist, was er nun eigentlich für eine Aufgabe hat. Die übrigen Charaktere sind aufgrund ihres wenigen Auftretens nicht ganz so großartig ausgearbeitet, überzeugen aber dennoch durch ihre Originalität - insbesondere natürlich Penryns paranoide und regelrecht gruselige Mutter.

Die Geschichte allerdings ist das, was es so richtig in sich hat. "Angelfall" handelt, wie es schon der Titel sagt, von Engeln - aber diese sind keine gutmütigen Wesen von großem Heldentum, sondern sie folgen Befehlen und rotten die Menschheit aus. Das geht mitunter ziemlich brutal zu, dadurch wird aber auch eine erschreckende und gleichzeitig faszinierende Realität geschaffen. Besonders schön ist es, dass in diesem Roman die Liebe einmal nicht im Vordergrund steht, sondern allenfalls noch eine kleine Prise mehr Adrenalin durch die Adern des Lesers jagt. Stattdessen geht es vor allem um die Suche nach Penryns Schwester - und die ist nicht nur nervenaufreibend, sondern auch spannend, mitreißend und grausam.

Denn nicht nur müssen die beiden ungleichen Gefährten mit allerlei Gefahren fertig werden, sie geraten auch noch in einen Zwiespalt zwischen Gut und Böse - denn sie können keinem vertrauen, nicht den übrigen Menschen, nicht dem jeweils anderen und auch nicht sich selbst. So kommt es zwischen den beiden zu einigen Wortgefechten und einem verst, die die Stimmung auflockern, sowie verständlichem Misstrauen, das sich nur langsam auflöst. Ansonsten ist der gesamte Roman sehr düster, bedrückend, einigermaßen blutig und so actiongeladen, dass man ihn einfach nicht mehr zur Seite legen mag. So muss das! Da ist es natürlich frustrierend, auf die deutsche Übersetzung des 2. Bandes warten zu müssen - aber das hält man nach diesem grandiosen Ende wohl auch noch aus.

FAZIT
Susan Ees "Angelfall" ist einer der ganz wenigen Romane, der seinem Hype wirklich gerecht wird. Wer sich also davor fürchtet, seine Erwartungen hinterher enttäuscht zu sehen, braucht sich meiner Meinung nach wirklich keine Sorgen machen, denn das Buch ist unfassbar packend, brutal, grandios geschrieben und an einigen Stellen dezent, aber wunderbar gefühlvoll. Ich bin restlos begeistert und spreche eine totale Empfehlung aus. 5 Punkte!


Titel: Angelfall - Fürchtet euch nicht
Originaltitel: Angelfall
Reihe: Angelfall/Penryn & the End of Days
Autor: Susan Ee
Übersetzer: Kathrin Wolf
Verlag: Heyne fliegt
Seitenzahl: 400 Seiten
ISBN-13: 978-3453268920

   Kommentare:

  1. Ohhh das freut mich, dass das Buch dir so gut gefallen hat, mir ging es auch so :)!!!!!

    Ganz besonders begeistert war ich von der beinahe nicht vorhandenen Liebesgeschichte! Respekt an die Autorin, dass sie endlich mal ohne ausgekommen ist :D...

    Und es war echt sooo spannend, unglaublich *_*!

    Alles Liebe,
    Clärchen :)

    AntwortenLöschen
  2. Und noch eine Lobeshymne an diesem Roman. Ich muss echt mal damit anfangen. ;>

    AntwortenLöschen
  3. Wow klingt echt voll interessant, ich liebe Dystopien :)

    Ich bin Leser geworden :) Freue mich wie immer bei einem Gegenbesuch!

    Liebe Grüße, Laura!
    buechernixe.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Sonne.
    Das blinde Huhn "Massenhype" darf ja ruhig auch ein kornreiches Buch finden, denke ich. :-)

    Die Apokalypse, ein wenig allgemein betrachtet...
    Mich irritiert bei den biblischen Vorstellungen darüber, aus Gewohnheit, der Aspekt, daß ein vorgeblich liebender Gott für Genozid verantwortlich zeichnen will. Ein Freiflug nach Absurdistan!

    Hat natürlich den Hintergrund, daß man/frau mit solchen Vorstellungen die Menschen einschüchtern konnte & kann. Nicht umsonst ist der Strafprediger zur Karrikatur seiner Selbst geworden.

    Gut, hat jetzt mit Deinem Highlight eher nur ganz am Rande zu tun...
    :-)

    bonté

    AntwortenLöschen
  5. @Clärchen:
    Ich freue mich wirklich total, dass wir uns so einer Meinung sind - seltsam, wie Recht du immer hast mit deinen Vermutungen! :D Und ja, das mit der Liebesgeschichte gefiel mir auch sehr, wobei die wenigen Szenen dann dafür umso kribbelnder waren ;) Freue mich sehr auf Band 2!

    @Nazurka:
    Ich rate dir ganz dringend, das Buch zu lesen - es lohnt sich wirklich!

    @Laura:
    Insbesondere wenn du Dystopien liebst, die nicht aufgebaut sind wie jede andere, könnte dieser Roman was für dich sein!

    @RoM:
    Zu deinem Kommentar wegen Gottes Auftrag zur Zerstörung: Das wird hier in der Tat durchaus gut erklärt [und hat auch gar nicht so viel mit Gott zu tun]. Keine Sorge also an dieser Stelle, da wäre ich durchaus kritisch geworden ;)
    Bin ja sehr froh, dass mit diesem Buch endlich mal wieder etwas geschaffen wurde, über das ich mich nicht aufregen musste. Ist das schön!

    AntwortenLöschen
  6. Hey,
    jep, so kann ich das unterschreiben! :-) Raffe war bis zum Schluss ja ein eher ruhiger Geselle, aber ich möchte das! Penryn fand ich absolut klasse u. Mom sehr gruselig.
    Gegen Ende war es so hart, dass ich manche Stellen echt zweimal
    Lesen musste ... brrr. Tolles Buch!
    Hast du eig. die Ashes Reihe gelesen? Bin mir grad unsicher ...
    LG,
    Damaris

    AntwortenLöschen
  7. @Damaris:
    Ich hatte deine Rezension ja vor einigen Monaten auch gelesen und wusste daher schon, dass wir einer Meinung sind - was mich sehr freut! "Angelfall" ist meiner Meinung aber auch ein Buch, das fast schon umhauen muss mit den tollen Charakteren ;)

    Von "Ashes" hatte ich Band 1 mal bis Seite 200 gelesen, aber ich gebe zu, dass es mich einfach nicht so recht packen konnte. Vielleicht beginne ich es ja irgendwann noch mal, wer weiß...

    AntwortenLöschen
  8. Warum zum Teufel muss jeder das Buch toll finden?! Arg, ich hab doch noch voll viele Bücher auf meinem SuB! *heul*

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen

Empfohlener Beitrag

[Gewinnspiel] Herbstlektüren

2017 Reading Challenge

Kittyzer has read 1 book toward her goal of 60 books.
hide

Meine aktuelle Lektüre

Meine aktuelle Lektüre
"Unsere verlorenen Herzen" von Krystal Sutherland [114/384]

Mein letzter Kinobesuch

Mein letzter Kinobesuch
"Blade Runner 2049" am 13.10.
Folge mir auf Facebook
Folge mir auf Twitter