Back Down to Earth

[Kurzspots] 7 Psychos, Imaginaerum, Castle, Dexter, Hesher

Nachdem ich einige Zeit im Serien-Fieber und mal wieder zu nichts fähig war, kann ich euch heute, wie angekündigt, die zuletzt bzw. immer wieder gern geschauten Filme & Serien präsentieren - von Krimi über Komödie bis hin zu Fantasy ist dieses Mal alles dabei ;)
Das Ganze wird es übrigens circa 1-2 Mal im Monat geben [je nachdem] - und auf eure zuletzte gesehenen Filme wäre ich auch sehr gespannt!

7 Psychos
mit Colin Farrell, Sam Rockwell, Woody Harrelson
Drehbuchautor Marty sucht nach Inspirationen für sein neues Skript "7 Psychopaths". Diese findet er, als alle um ihn herum wegen eines gestohlenen Shih Tzu verrückt zu spielen beginnen.

Regisseur Martin McDonagh konnte mich schon mit "Brügge sehen...und sterben?" absolut begeistern, und da er sich auch in "7 Psychos" wieder Colin Farrell als Hauptdarsteller ausgesucht hat, konnte eigentlich gar nichts schief gehen. Richtig! Blutig, verrückt, schwarzhumorig und klasse geschauspielert gehört dieser Streifen ganz sicher zu meinen Lieblingen, eben, weil er sich so von der breiten Masse abhebt. Man muss halt nur Kunstblut abkönnen und damit zurechtkommen, dass das Ganze zwischendurch wirklich abgedreht wird. Ich jedenfalls bin begeistert und vergebe gute 4,5 Punkte!

Imaginaerum by Nightwish
mit Marianne Farley, Quinn Lord, Joanna Noyes
Der an Demenz erkrankte Tom liegt im Sterben, seine Tochter hasst ihn, seine Frau ist tot. Und langsam vergisst er auch die schönen Erinnerungen. Nur in seiner Fantasiewelt kann er zu diesen zurückkehren...

"Nightwish" ist eine Band, die ich persönlich sehr gerne höre. Fans von Popgedudel können die "Härte" nicht ab, Fans von Hardcore finden das Ganze zu weichgespült - da passt es ja, dass ich eh ein Mittelding bin. Die Musik des letzten Albums der Band [ebenfalls "Imaginaerum"] wurde super in den Film integriert und untermalt die Szenen wunderschön. Die Storyline selbst wirkt anfangs extrem übertrieben und der Schneemann als Reiseführer gefällt mir noch immer nicht, für eine Low Budget-Produktion [wie ich vermute] sind die Effekte aber gar nicht schlecht. Und Quinn Lord als junger Tom ist super-süß! Für Musik-Fans und Freunde von berührend-anderen Geschichten eine Empfehlung! Knappe 4 Punkte.

Castle
mit Nathan Fillion, Stana Katic, Molly C. Quinn
Nachdem in einer Mordserie Morde aus seinen Büchern nachgeahmt wurden, wird Schriftsteller Richard Castle zum Helfer der Polizei - und kommt dabei Detective Beckett sehr nahe...

"Castle" ist die Serie überhaupt für mich und wird von mir seit der ersten Minute geliebt. Humorvoll, spritzig, gut gelaunt und trotzdem manchmal angenehm ernst - gemeinsam mit den liebenswürdigen Charakteren und den interessanten Fällen ergeben diese Aspekte eine perfekte Krimiserie, die ich mir von früh bis spät angucken könnte. Wer Castle und Beckett noch nicht bei ihren verbalen Schlagabtauschen zugesehen hat, sollte das dringend nachholen! Auch wenn nicht alle Folgen perfekt sind, ist die Serie doch meine liebste, und daher vergebe ich hier jetzt mal ganz unverblümt 5 Punkte - und eine definitive Empfehlung!

Dexter
mit Michael C. Hall, Jennifer Carpenter, James Remar
Dexter musste als Kind den Tod seiner Mutter mit ansehen und hat seitdem eine Neigung zum Töten - durch den Kodex seines Adoptivvaters Harry bringt er jedoch nur die Bösen um.

Die Story finde ich immer wieder interessant und auch die um jeweilige Serienkiller aufgebaute Staffeln gefallen gut. Gemeinsam mit der wirklich anderen Thematik, ein bisschen Blut, Gewalt und Schmerz sowie einer Prise Humor müsste das Ganze eigentlich die perfekte Serie für mich sein. Müsste. Irgendwie habe ich "Dexter" nämlich nach circa 10 Folgen über und dann muss ich erst mal ein halbes Jahr Abstand nehmen. Das liegt zum einen an den ewigen Beziehungsproblemen Debras wie auch an Dexters zwischenzeitlicher Entscheidungslosigkeit [Staffel 4!], und beide Aspekte gehen mir auf die Nerven. Insgesamt ist das Ganze durchaus zu empfehlen, mehr als 3,5 Punkte kann ich aber nicht vergeben.

Hesher - Der Rebell
mit Joseph Gordon-Levitt, Rainn Wilson, Natalie Portman
Die Mutter des jungen Paul ist gestorben, und seitdem ertränkt der Vater die Sorgen im Alkoholismus. Da quartiert sich Rebell Hesher bei ihnen zuhause ein - und stellt das gesamte Leben auf den Kopf...

Wer mich kennt, weiß, dass ich Joseph Gordon-Levitt vergöttere - und wenn dieser Mann dann auch noch in so einem kranken, bescheuerten und zum Totlachen witzigen Film wie "Hesher" mitspielt, muss ich auch den lieben. Das Ganze ist definitiv seltsam, wirklich abgedreht, aber superwitzig und auf eine verrückte Weise auch sympathisch. Ich liebe den Streifen und werde ihn [hoffentlich] auch immer lieben. Wer wie ich auf solche Filme steht und/oder mal Abwechslung braucht, sollte es hiermit definitiv versuchen. 5 Punkte!

Ich wünsche euch einen wunderschönen Montag!

   Kommentare:

  1. Leider habe ich überhaupt keine Ahnung, welchen Film ich so zuletzt geschaut habe... :O
    Macht mich das zu einem schlechten Mensch?

    Eigentlich wollte ich "Transformers" gucken, hab aber Teil 1 verpasst und dann fand ich es sinnlos, die anderen Teile zu sehen :D
    Ansonsten schau ich ja immer die neuen Folgen von HIMYM & TBBT ;)

    Liebste Grüße :*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Natürlich macht dich das zu einem schlechten Menschen, wo denkst du hin?!
      "Transformers" finde und fand ich ja schon immer blöd, das hab ich also auch noch nie geguckt :D Keine Schande!
      Und mit den Serien kann man ja eigentlich nichts falsch machen ;)
      :-*

      Löschen
  2. Ich liebe HESHER auch ... über alles!!! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Endlich jemand, dem es so geht wie mir! Freut mich sehr ;)

      Löschen
  3. "Hesher" hört sich interessant an, da muss ich mal an einem DVD-Abend dran denken.
    Castle und Dexter sind auch zwei Serien, die ich immer mal gucken wollte, aber bisher nie geschafft habe. Muss auch nachgeholt werden!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du musst halt sicher sein, ob du auf verrückte und seltsame Filme stehst - dann könnte dir "Hesher" gut gefallen, ansonsten könntest du genervt sein hinterher ;)
      "Castle" kann ich dir als Serie absolut empfehlen, "Dexter" vor allem dann, wenn dich unendlich viele Beziehungsprobleme der Schwester nicht stören :D

      Löschen
  4. Castle *_*
    Ich muss sagen, diese Serie wird echt nie langweilig :D. Ich schaue die immer, wenn ich auf dem Crosstrainer laufe, und allein deswegen liebe ich Sport plötzlich :P.
    Nur wann kommen die beiden endlich zusammen?
    Obwohl... dann wäre es vermutlich nur noch halb so lustig, weil dann keiner mehr Andeutungen machen könnte ^^.

    Ah, jetzt weiß ich endlich, worum es in "Dexter" geht.
    Klingt... interessant :D.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also, zusammen kommen Castle & Beckett noch, keine Sorge. Ich werde dir aber jetzt nicht sagen, wann, denn dann vermiese ich dir den Spaß ;) Danach ist es übrigens noch GENAUSO witzig, keine Sorge <3

      Und ja, die Idee von "Dexter" ist wirklich interessant. Nur gibt's einfach zu viel Drumherum...

      Löschen

Empfohlener Beitrag

[Beutezug] Neuzugänge Januar - Juli 2017

2017 Reading Challenge

Kittyzer has read 1 book toward her goal of 60 books.
hide

Meine aktuelle Lektüre

Meine aktuelle Lektüre
"Fuchsnacht" von Julia Mayer [105/330]

Mein letzter Kinobesuch

Mein letzter Kinobesuch
"Blade Runner 2049" am 13.10.
Folge mir auf Facebook
Folge mir auf Twitter