Back Down to Earth

[Buchrezension] Because of you - Sarah Dessen

Ich versuchte, mich so klein wie möglich zu machen, doch genau in dem Moment, als er vorbeilief, sah er zu mir. Bitte, geh einfach weiter, dachte ich und richtete meine gesammelte Aufmerksamkeit auf das karierte Hemd eines Mannes, der vor mir herlief. 
Doch Eli war ganz offenkundig sehr anders als sein Bruder, zumindest wenn es darum ging, Signale zu deuten. Und vor allem, darauf einzugehen. Keine unflätigen Bemerkungen, nichts, kein Wort. Im Gegenteil, er würdigte mich nicht mal eines zweiten Blickes, sondern ging seelenruhig vorbei.

KLAPPENTEXT
Ziellos läuft Auden jede Nacht durch Colby, eine Kleinstadt am Meer, wo sie ihren Vater und seine neue Frau besucht. Sie schläft nicht mehr, seit sie als Kind wach blieb, um die Streitereien ihrer Eltern zu verhindern. Bei ihren Streifzügen trifft sie auf Eli, Einzelgänger und Nachtwanderer wie sie. Mit ihm holt sie ihre verpasste Kindheit nach, aber auch Elis Seele ist verwundet...

MEINE MEINUNG
Sarah Dessen greift - wie immer in ihren Büchern - auch in "Because of you" ein wichtiges Thema auf, das sie dem Leser feinfühlig und anschaulich nahe bringt. Dieses Mal geht es um Scheidung, um Selbstfindung, Egoismus und Familie. Sie erzählt die Geschichte aus der Ich-Perspektive der jungen Auden, die, bevor sie aufs College geht, einen Sommer bei ihrem Vater und dessen neuer Frau und Tochter verbringt. Dabei ist der Schreibstil wie immer flüssig zu lesen und sehr bildlich, sodass man sich schnell in das Geschehen fallen lassen kann.

Auden ist anfangs ein sehr schwieriger Charakter, bei dem man des Öfteren die Augen verdreht. Zur Selbstständig- und Zielstrebigkeit erzogen, ist ihr liebstes Hobby das Lernen, Freizeitaktivitäten kennt sie kaum. Sie fühlt sich anderen Menschen überlegen und sieht sich selbst, sobald sie jemandem Hilfe anbietet, als die reinste Samariterin - was ziemlich nervt. Sie macht jedoch etwa ab Mitte des Buches eine nachvollziehbare Entwicklung durch, wodurch man sie schließlich auch ins Herz schließt. Eli, den sie auf den dunklen Straßen Colbys trifft und der ebenso ein Nachtaktiver ist, ist einem dagegen vom ersten Moment an sympathisch. Er ist witzig, freundlich und absolut gutmütig, wenn ihn auch Schuldgefühle plagen wegen einer Sache, die ihn seit einem Jahr nicht mehr loslässt.

Anstrengend wie Auden sind allerdings wieder ihre Mutter und ihr Vater. Die eine kühl, unnahbar und abschätzig; der andere egoistisch, egozentrisch und insgesamt ein ziemliches Ekelpaket. Letzteren konnte ich besonders wenig leiden, beide Charaktere werden aber dennoch sehr lebendig gestaltet. Am besten gefielen mir jedoch definitiv Maggie, Leah und Esther, drei Mädchen, mit denen sich Auden im Laufe der Zeit anfreundet und die für einige witzige Gespräche sorgen, sowie die Kumpels Adam und Wallace, die einen ebenfalls immer wieder zum Lachen bringen.

Die Geschichte selbst ist schnell erzählt und nicht überragend originell, aber  doch sympathisch. Das Problem bei Sarah Dessen-Büchern ist eben leider, dass sie sich alle auf die ein oder andere Art ähneln: Protagonisten haben Probleme, entwickeln sich weiter, es gibt eine Liebesgeschichte und zum Ende hin einen Wendepunkt. Dennoch gelingt es der Autorin sehr gut, einen mit dem Schreibstil und den tollen Dialogen zu fesseln. Zudem beschreibt sie auch die Selbstfindung, die Art der Veränderungen und die Wichtigkeit von Familie und Freunden wunderbar authentisch und glaubwürdig.

Die Liebesgeschichte ist nicht besonders intensiv und eher weniger romantisch, aber Auden und Eli passen zueinander, weshalb man gern von ihren gemeinsamen Aktivitäten liest - die übrigens keinesfalls mit denen anderer Paare zu vergleichen sind, was sehr gefällt. Ansonsten gibt es noch eine gehörige Portion familiäre Probleme, die aber gut gelöst werden, sowie Witz, Tiefe und ein wenig Ernsthaftigkeit. Und wie immer wurde auch hier ein kleines Schmankerl für Fans der Bücher der Autorin eingebaut - wer "About Ruby" vor diesem Werk hier gelesen hat, wird das kleine Detail schnell entdecken. Einfach schön!

FAZIT
Sarah Dessen hat mit "Because of you" mal wieder einen tollen Jugendroman geschrieben, der zwar witzig und unterhaltsam ist, aber auch berührt und an einigen Stellen in die Tiefe geht. Das einzige Problem ist leider die Vorhersehbarkeit, darüber kann man allerdings hinwegsehen. Wie jedes ihrer Bücher definitiv lesenswert. 4 Punkte!



Titel: Because of you
Originaltitel: Along for the Ride
Autor: Sarah Dessen
Übersetzer: Gabriele Kosacki
Verlag: dtv
Seitenzahl: 480 Seiten
ISBN-13: 978-3423782531


   Kommentare:

  1. Salut, Sonne.
    Ich denke auch, daß sich eine Vorhersehbarkeit im Strickmuster ertragen läßt, wenn all das andere zu funktionieren weiß. Ich laß mir ja immer noch liebend gern die boy meets girl Sache erzählen. :-)

    Ich verachte Egoismus. Wenn er sehenden Verstands Menschen zerfurcht.

    Die Liebe kann auch ganz "normal" durch die Adern pulsen. Es muß ja - literarisch - nicht immer die Nova von Madagon explodieren... :-)

    bonté

    AntwortenLöschen
  2. Wieder mal eine schöne Review! "Because of You" steht neben weiteren Büchern von Sarah Dessen (noch) ungelesen in meinem Regal. Irgendwann werden sie ALLE gelesen. Immerhin macht mir deine Review jetzt schon mal Lust auf DIESES hier und wenn die Story ansonsten gut geschrieben und die Charas mich überzeugen können, dann kann ich über eine vorhersehbare Handlung eigentlich gut hinwegsehen. Das Dessen´s Geschichten oftmals einem ähnlichen Muster folgen, habe ich schon mitbekommen. Wenns funktioniert, warum nicht. :)

    Liebe Grüße
    Reni

    AntwortenLöschen
  3. @RoM:
    Das ist wohl auch der Grund, aus dem ich [und viele andere] die Geschichten von Sarah Dessen so mögen - obwohl sie sich eben immer ähneln, sind sie einfach so schön! ;)
    Egoismus ist hier schon in etwas größerer Menge zu finden, daher auch der eine Punkt Abzug. Hab ich äußerst ungern, so was. Findet man schon in der Realität genug, da muss das nicht auch noch in den literarischen Welten sein!
    Und ja, gut, wenn ich einen solchen Roman lese, habe ich eine mitreißende Liebesgeschichte schon ganz gern. Aber es war ja in Ordnung so ;)

    @Reni:
    Ich kann nur sagen, die Bücher von Sarah Dessen solltest du dann aber mal ganz schnell rauskramen ;) Sie sind superleicht zu lesen und dabei trotzdem immer recht tiefgehend und mitreißend. Wobei die besten meiner Meinung nach "Zwischen jetzt und immer" & "Zu cool für dich" sind. Aber genug davon!
    Ansonsten ja, die Bücher der Autorin ähneln sich schon sehr. Der Grundgedanke ist jedoch immer ein anderer und auch die Charaktere selbst sind sehr unterschiedlich. Solltest du dann mal mit den Werken anfangen, würde ich dir raten, von den Erscheinungsjahren her ganz hinten anzufangen - dann erlebst du nämlich immer diese schönen Momente, wenn die Autorin kleine Treffen mit ehemaligen Charakteren arrangiert ;)

    AntwortenLöschen
  4. Ich finde die Botschaft der Autorin ganz wichtig, dass sich nämlich jeder verändern kann. Auch hat sie deutlich gemacht, dass jedes Mädchen Durchsetzungsvermögen entwickeln muss. Junge Mädchen können sich gut mit der Protagonistin identifizieren und so kann ich diesen Roman nur empfehlen.

    AntwortenLöschen

Der Blog wird 7!

Meine aktuelle Lektüre

Meine aktuelle Lektüre
"Ich bin nicht tot" von Anne Frasier [14/432]

Mein letzter Kinobesuch

Mein letzter Kinobesuch
"Paddington 2" am 02.12.

2017 Reading Challenge

Kittyzer has read 1 book toward her goal of 60 books.
hide
Folge mir auf Facebook
Folge mir auf Twitter