Back Down to Earth

[Buchrezension] Mein Sommer nebenan - Huntley Fitzpatrick

Der Kombi von Mrs Garrett kommt hinter dem Motorrad zum Stehen und zwei rotgesichtige und zerzauste Kinder klettern heraus, von denen ich annehme, dass es Duff und Andy sind. Ihren Rettungswesten nach zu urteilen, kommen sie gerade vom Segelkurs.
George und Harry, meine treuen Fans, erzählen ihrer Mutter begeistert, "was Sailor Moon alles kann", während Patsy sofort in Tränen ausbricht, anklagend mit dem Finger auf die Brüste ihrer Mutter zeigt und "Titi" jammert.
"Tja, das war ihr erstes Wort." Mrs Garrett nimmt sie mir ab, ohne sich daran zu stören, dass Patsys Badehöschen klitschnass ist. "Bis jetzt habe ich es aber noch nicht in ihr Babytagebuch eingetragen."

INHALT
Zehn Jahre schon lebt die Großfamilie Garrett neben der von Samantha, doch nie hat sie mit ihnen Kontakt gepflegt - denn ihre Mutter verabscheut alles, was mit ihnen zusammenhängt: Chaos, Lautstärke, Fröhlichkeit. Doch dann steht auf einmal Jase Garrett auf Samanthas Balkon und lädt sie ein, dazu zu gehören. Die beiden verlieben sich mit Haut und Haaren ineinander, allen Widrigkeiten zum Trotz. Doch dann passiert etwas Schreckliches und Samantha muss sich entscheiden zwischen ihrer Familie und seiner...

MEINE MEINUNG
Huntley Fitzpatricks Debütroman "Mein Sommer nebenan" deutet schon mit dem sommerlichen Cover eine warme, herzergreifende Geschichte hin, und genau dieses Versprechen wird auch gehalten. Erzählt wird das Ganze im Präsens aus der Ich-Perspektive der Protagonistin. Der Schreibstil ist wunderbar flüssig und jugendlich, wirkt aber nie aufgesetzt, sondern besitzt eine perfekte Balance aus Teenager-Sprache und schönen Beschreibungen. Letztere sorgen mit den toll dargestellten Details für ein angenehmes Gefühl des Dabei-Seins.

Samantha ist von Anfang an eine Hauptfigur, mit der man sich durch und durch identifizieren kann. Einerseits steht sie unter der Fuchtel ihrer Mutter und fühlt sich in ihrer Rolle als braves Töchterchen gefangen, andererseits sucht sie ihre Freiheit und möchte das Leben genießen. Ihre innere Zerrissenheit ist glaubwürdig und mit ihren Ecken und Kanten wirkt sie sehr menschlich. Jase Garrett ist, das wird schnell klar, der Herzensbrecher schlechthin; seinem Charme kann sich wohl keine Leserin entziehen. Er hat eine ruhige, besonnene, nachdenkliche Art, kann aber auch leidenschaftlich und wahnsinnig liebevoll sein. Er ist nicht perfekt - aber definitiv ein echtes Zuckerstück.

Sams Mutter Grace dagegen ist, seit sie mit ihren Töchtern sitzen gelassen worden ist, eine Perfektionistin durch und durch; ihre kühle, beherrschte und strenge Art machen sie nicht unbedingt sympathisch. Trotzdem bringt man auch ein gewisses Verständnis auf, weil sie eben nicht wirklich schlecht ist. Vor allem ins Herz schließt man aber definitiv die sonstigen Garrett'schen Kinder: Den knuddeligen George mit seinem Hang zu gruseligen Geschichten; die junge, verliebte Andy; den coolen Rocker Joel - sie alle bringen den Leser immer wieder zum Lachen und machen das Buch so besonders. Aber auch Figuren wie Sams ältester Freund Tim, der wieder auf den rechten Weg zurück finden muss, oder ihre von Neid geplagte beste Freundin Nan sorgen dafür, dass es nie langweilig wird.

"Mein Sommer nebenan" ist, wie schon der Titel deutlich macht, ein Sommerbuch, aber meiner Meinung nach kann es immer gelesen werden - denn ob es nun kalt draußen ist oder warm, die Glücksgefühle, die es auslöst, bleiben doch die gleichen. Die Liebesgeschichte zwischen Samantha und Jase geht weder langsam noch schnell, ist dabei aber perfekt und wunderbar romantisch, ohne je kitschig zu werden. Die Beiden passen klasse zueinander, und als Leser kann man gar nicht anders, als das ein oder andere Mal verträumt zu seufzen. Sie geben sich gegenseitig Halt und beseitigen auch größere Probleme, wobei besonders die Familie der Garretts immer wieder eine Hilfe ist.

Ein wenig Drama zum Ende hin bleibt nicht aus, dieses geht aber sehr viel tiefer, als man das anfangs vermuten würde, und artet in einen nachdenklich stimmenden, schweren Gewissenskonflikt vonseiten der Protagonistin aus - und man selbst fragt sich: Was würde ich in einer solchen Situation tun? Die Autorin geht dabei feinfühlig vor und löst das Problem angemessen, wobei sie nicht zu sentimental wird oder gar übertreibt. Die gesamte Zeit über wird die Spannung aufrecht erhalten, sodass man sich bis zum toll abschließenden, froh zurücklassenden Ende absolut nicht losreißen kann. Und auch danach wird man in der schönen Geschichte von Samantha und Jase sicherlich noch eine Weile gefangen sein.

FAZIT
Huntley Fitzpatrick ist mit "Mein Sommer nebenan" definitiv ein romantisches, berührendes, glücklich machendes Wohlfühl-Sommerbuch gelungen. Hier kann man mitfiebern, mitlachen, mitfühlen und mitzittern, weil die Charaktere und die Geschichte einem so nahe gehen. Meine absolute Empfehlung und sehr verdiente 5 Punkte!


Titel: Mein Sommer nebenan
Originaltitel: My Life Next Door
Reihe: Sommer/My Life Next Door
Autor: Huntley Fitzpatrick
Übersetzer: Anja Galic
Verlag: cbj
Seitenzahl: 512 Seiten
ISBN-13: 978-3570155721

   Kommentare:

  1. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  2. Klingt total toll. Das steht schon auf meiner Wunschliste und jetzt wird es gekauft ;)

    AntwortenLöschen
  3. Huhu Sonne :),

    ich habe dir ja bereits auf Lovelybooks mitgeteilt, dass ich deine Meinung absolut teile!
    Dieses Buch macht einfach gute Laune ;).

    Außerdem bitte ich untertänigst um Verzeihung, dass ich dich nicht getaggt habe ^^ - Ich hab bei dir noch nie einen Tag gesehen und dachte, du postest so etwas nicht.
    Natürlich habe ich das gleich nachgeholt :P:
    http://keinezeitfuerlangeweile.blogspot.de/2013/04/tag-tratsch-eingedeutschte-sprache.html
    Viel Spaß damit ^^. Ich freue mich auf deine Antworten ;).

    Liebe Grüße
    Charlie

    AntwortenLöschen
  4. Das Buch klingt wirklich nach einem tollen Sommerbuch.
    Durch deine Rezension werde ich es mir mal merken.

    Liebe Grüße
    Vanessa

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Sonne.
    Wenn Grace mit ihren Kindern verlaßen wurde(dieser Schuft!), dann reagiert sie wohl auch aus der Angst heraus, ihren Töchtern Ähnliches zu ersparen.

    Schade eigentlich, daß die Jungs nicht viel öfter wie ein Jase ausfallen - in echt.
    Aber - und das habe ich mir sagen laßen - auch die Mädels brechen da Herzen.
    Genug Ironie...

    Obschon Isaac Newton besorgt zu den Teens hochblicken würde. Und jede ergonomisch entpannte Haltung um Gnade winselt. Das deutschsprachige Cover wirkt zweitsamer.

    Ich kann mir Dein Grinsen während der Lektüre bestens vorstellen.

    bonté

    AntwortenLöschen
  6. @ApfelSinchen:
    Gute Entscheidung, sage ich da nur ;) Viel Spaß!

    @Charlie:
    Und ich habe dir auf Lovelybooks ja schon aus vollstem Herzen zugestimmt ;) Toll, dass wir hier einer Meinung sind!
    Und...ich bin heute nett und verzeihe dir ;) Den Tag nehme ich gern an - wie ich dir ja schon schrieb, gibt's dazu dann wahrscheinlich übernächste Woche was!

    @glitzerfee:
    Es freut mich, dass ich dich auf das Buch aufmerksam machten konnte - ich kann es wirklich nur empfehlen! Solltest du es dir zulegen, wünsche ich natürlich viel Spaß ;)

    @RoM:
    Die Mutter hat sicherlich Angst, dass ihren Töchtern dasselbe widerfährt - in erster Linie ist sie aber verbittert, weil sie früh schwanger geworden ist und ihre Jugend nicht leben konnte. Sehr traurig irgendwie...
    Beim Cover tut mir jedenfalls auch alles weh. Das ist aber schon besser als beim ersten - da liegen die beiden auf einem Ast, was äußerst unbequem aussieht ;)

    AntwortenLöschen
  7. Auf dieses Buch bin ich nun sehr gespannt! Ich habe bisher kaum Reviews dazu gelesen, mir ist allerdings nicht entgangen, dass es wohl sehr gemischt angenommen wird. Deine Worte stimmen mich aber sehr zuversichtlich und ich freue mich auf den Sommer nebenan. Wieder mal ist dir eine schöne wie aufschlussreiche Rezi gelungen, die mich höchst neugierig macht. :)

    Liebe Grüße
    Reni

    AntwortenLöschen
  8. @Reni:
    Also ich habe bisher zwei Rezensionen gelesen, bei denen die Schreiberinnen extrem begeistert waren und im Gegenzug auch 2, bei denen es eher mittelmäßig bis schlecht wegkam. Wie du also auch schon sagst, wird das Werk irgendwie sehr unterschiedlich aufgenommen. Ich hoffe aber, dass sich unsere Meinungen hier mal wieder überschneiden und du das Buch ebenso klasse findest wie ich ;) Viel Spaß auf jeden Fall!

    AntwortenLöschen
  9. Okay, wenn du hier 5 Sterne gibst, dann muss es ja super sein!! Auf meiner WuLi steht es schon. Bin aber gerade sehr SuB-Abbau motiviert, darum muss es noch etwas warten, wird aber nicht vergessen :-)
    LG,
    Damaris

    AntwortenLöschen
  10. Hi Sonne :-)

    Nachdem meine Rezension zu "Mein Sommer nebenan" nun auch online gegangen ist, stöbere ich gerne etwas in anderen Meinungen .... wobei "andere Meinung" nicht ganz richtig gesagt ist, denn ich bin genau deiner Meinung! Das Buch ist mein Mai-Highlight und hat mir den Sommer in diese verregnete Zeit gebracht.
    Wirklich ein wunderschönes, feinfühliges Buch.

    lG Favola

    AntwortenLöschen

Empfohlener Beitrag

[Beutezug] Neuzugänge Januar - Juli 2017

2017 Reading Challenge

Kittyzer has read 1 book toward her goal of 60 books.
hide

Meine aktuelle Lektüre

Meine aktuelle Lektüre
"Amrita" von Aditi Khorana [27/320]

Mein letzter Kinobesuch

Mein letzter Kinobesuch
"Dunkirk" am 29.07.
Folge mir auf Facebook
Folge mir auf Twitter