Back Down to Earth

[Laberparade] Der Mann, der den Regen träumt - Ali Shaw

Er stand jetzt genau zwischen Elsa und der Sonne. Sein kräftiger Körper schirmte das Licht ab, das ihm mit einem hellen Strahlenkranz umgab. Wie zum Zeichen der Kapitulation breitete er die Arme aus.
Dann, ganz langsam, löste er sich auf.
Wie Kreide, von Regen zu einem weißen Schleier verwaschen, begannen seine Umrisse zu verschwimmen und seine Konturen schwanden beinahe unmerklich. Im einen Moment sah Elsa einen Mann vor sich und im nächsten nur noch eine graue Silhouette. Seite Haut wurde zu Nebel. Die Sonne hinter ihm ließ ihn erstrahlen und umrahmte ihn mit ihrem goldenen Schein, bis er nichts mehr von einem Mann an sich hatte, sondern immer mehr einer Wolke glich, die durch Zufall die Form eines Menschen angenommen hatte.

INHALT
Nach dem Tod ihres Vaters flüchtet Elsa in die weit entfernte, wenig bewohnte und geheimnisvolle Stadt Thunderstown. Die Menschen dort sind extrem abergläubisch und irgendwie wunderlich, so anders wie das Städtchen aber auch ist, so wohl fühlt Elsa sich dort. Als sie eine Wanderung auf einen der umliegenden Berge macht, begegnet sie dem jungen Finn. Statt Blut fließt ihm Luft durch die Adern, statt eines Herzschlags wummert der Donner in ihm und die Bürger fürchten sich. Obwohl er für das Wetter in der Stadt verantwortlich gemacht und ihm Hass entgegen gebracht wird, steht Elsa zu ihm...

MEINE MEINUNG

SCHREIBSTIL
Ali Shaw besitzt einen sehr ausführlichen, detailverliebten Stil mit einer Mischung aus kurzen, prägnanten und langen, verschlungenen Sätzen. Die Beschreibungen sind wunderschön, ausführlich und unendlich zauberhaft, die große Fülle an Informationen muss einem als Leser allerdings bewusst sein. Lässt man sich darauf ein und kann man etwas damit anfangen, so wird die Erzählung des Autors allerdings zu einem sehr intensiven und besonderen Leseerlebnis.

CHARAKTERE
Protagonistin Elsa ist eigentlich eine recht rationale Persönlichkeit, die mit ihrem Vater, der seine Stürme mehr liebte als seine Familie, nie wirklich Frieden geschlossen hat. Dennoch dauert es nicht lang, bis sie Finn zu vertrauen beginnt. Ihre Art ist sympathisch und glaubwürdig, allerdings nicht so besonders wie seine. Er trägt das Wetter in sich und hadert noch immer mit dem, was Jahre zuvor mit seiner Mutter geschehen ist. Er ist sensibel, einfühlsam und so liebenswert, dass man nicht anders kann, als ihn ins Herz zu schließen. Nebencharaktere wie sein verbitterter Vater Daniel oder Elsas väterlicher Freund Kenneth gehören mit dazu und sind authentisch und gut charakterisiert.

STORY
Wie schon bei "Das Mädchen mit den gläsernen Füßen" besitzt auch Ali Shaws neuer Roman eine Geschichte voll unerklärlichem Zauber und atemberaubender Begebenheiten. Dabei bleiben einige Dinge offen und nicht für alles wird eine Lösung gefunden. Dies tut dem Ganzen aber keinen Abbruch, sondern regt im Gegenteil eher zum Nachdenken an. Die Liebesgeschichte zwischen Finn und Elsa ging mir dabei aber viel zu schnell. Zwar wird dies auch von den Figuren selbst erwähnt, wirklich mitfühlen konnte ich jedoch nicht. Das Ende dagegen ist sehr stimmig, sehr mitreißend - dabei aber viel weniger traurig und schockierend als es beim Debüt der Fall war.

SPASSFAKTOR
"Der Mann, der den Regen träumt" ist, wie man es vom Autor gewohnt ist, nicht witzig, locker oder gar fröhlich, sondern eher melancholisch, nachdenklich stimmend und sehr sanft, jedenfalls die meiste Zeit über. Dennoch begegnen sich Finn und Elsa sehr schnell, wodurch keine Langeweile aufkommt. Auch der zweite Erzähler, sein Vater Daniel, trägt zur Spannung bei, weil er ein so zwiegespaltener und trauriger Charakter ist, dessen Geschichte man gern erfahren möchte. Die Magie der Story steckt hier in den Details und ist allgegenwärtig, aber nicht erschlagend, jedenfalls bis kurz vor Ende, wo sie sich in einem riesigen Gewitter entlädt. Ali Shaw gelingt es, einen zu fesseln - und das bis zum Schluss.

FAZIT
"Der Mann, der den Regen träumt" ist Ali Shaws 2. Roman und dabei ebenso melancholisch, detailverliebt und sanft wie der Vorgänger. Die Magie ist dabei immer zu spüren, aber selten erklärbar, womit man umgehen können muss. Ist dies der Fall, erwartet einen eine zauberhafte Geschichte. Nur die Liebesgeschichte geht meiner Meinung nach zu schnell und kann nicht komplett mitreißen. Insgesamt also gute 4 Punkte - und eine absolute Empfehlung für die Romane des Autors!



Titel: Der Mann, der den Regen träumt
Originaltitel: The Man Who Rained
Autor: Ali Shaw
Übersetzer: Sandra Knuffinke, Jessica Komina
Verlag: Script5
Seitenzahl: 332 Seiten
ISBN-13: 978-3839001462


   Kommentare:

  1. Ich sollte wohl doch mal Band 1 vom SuB holen und lesen? Klingt ganz so. Hab zwar jetzt nur dein Fazit gelesen - damit ich nicht so voreingenommen bin - aber es macht Lust auf das Buch.

    Das mit meinem Reader nervt mich auch so richtig. Wenigstens bezahlt meine Mama meine eBooks, aber trotzdem.
    Entweder die reparieren den, schicken mir einen neuen ODER wenn es Selbstverschulden war müssen wir 30€ zahlen und kriegen nichts. Schade, dass es nicht letzteres war -.-

    Ansonsten geht morgen dein Geburtstagspaket auf Reisen. Die Fragen dazu brauchst du mir nicht mehr beantworten ;)

    Ganz liebe Grüße
    Lisa ;)

    AntwortenLöschen
  2. PS: Lara Adrian ist seeeehr lesenswert! Merke es dir, damit konfrontiere ich dich auch noch! ;)

    AntwortenLöschen
  3. Ich liebe deine Laberparaden! Sehr erfrischend, wenngleich das Buch ja doch eher ernst/tiefsinnig daherkommt. Ich habe es leider bis dato immer noch nicht geschafft "Das Mädchen mit den gläsernen Füßen" zu lesen. Ich hoffe diesen Umstand in diesem Jahr mal ändern zu können - es steht bereits im Regal. Sollte es mir gefallen, greife ich bestimmt gerne auf "Der Mann, der den Regen träumt" zurück. Die Story interessiert mich sehr und deine "Laberei" dazu verstärkt mein will-ich-lesen-Gefühl nur noch mehr. Ich mag solch melancholische Geschichten hin und wieder sehr gerne und will endlich mal von Ali Shaw´s wunderschönem Schreibstil kosten. Zweiteres habe ich schon oft gehört und da muss wohl was dran sein. :)

    Liebe Grüße
    Reni

    AntwortenLöschen
  4. @Lisa:
    Nun ja "Band 1" kann man ja nicht sagen. Eher das Debüt des Autors ;) Aber ja, du solltest unbedingt mal die Bücher von Ali Shaw lesen! Ich weiß nicht, ob dir dein Stil gefallen würde, aber allein die Geschichten sind es wert!
    Zu deinem Reader: Also wenn es eure Schuld ist, dass der Reader kaputt ist - was ja nicht der Fall sein kann - dann MÜSST ihr 30€ bezahlen, aber bekommt keinen neuen? Das ergibt ja gar keinen Sinn O.o Mann ey. Das geht doch nicht! So nen Billig-Reader! Also echt -.-

    @Reni:
    Oh danke schön, ich freue mich total, dass dir diese Posts gefallen! Dir geht es ja offensichtlich mit dem Debüt des Autors wie mir mit "Clockwork Prince", zu dem ich auch im Februar schon wieder nicht gekommen bin...
    Der Stil des Autors ist halt, wie du auch sagst, sehr ruhig, melancholisch und detailverliebt, dabei aber eigentlich nicht langweilig, sondern eher zauberhaft-schön. Ich hoffe sehr, dass dir die Bücher so gefallen wie mir!

    AntwortenLöschen

Empfohlener Beitrag

[Beutezug] Neuzugänge Januar - Juli 2017

2017 Reading Challenge

Kittyzer has read 1 book toward her goal of 60 books.
hide

Meine aktuelle Lektüre

Meine aktuelle Lektüre
"Fuchsnacht" von Julia Mayer [105/330]

Mein letzter Kinobesuch

Mein letzter Kinobesuch
"Blade Runner 2049" am 13.10.
Folge mir auf Facebook
Folge mir auf Twitter