Back Down to Earth

[Kino] Filme in KW 9 & 10

Ich bin mir nicht sicher, warum in den nächsten 2 Wochen so viele geniale Filme anlaufen, Tatsache aber ist definitiv, dass ich schon wieder pausenlos ins Kino laufen könnte, wenn ich denn das Geld dazu hätte [beziehungsweise die Zeit]. 
In "3096 Tage" wird die schreckliche Geschichte Natascha Kampuschs filmisch erzählt, wobei ich mir nicht sicher bin, ob man sich etwas so Aufgebauschtes ansehen sollte. Ja, ich fühle mit mit der Frau. Dennoch hat meiner Meinung nach das Buch gereicht. "Get the Gringo" erzählt mit Mel Gibson als Protagonist eine recht altbekannte Action-Story, die aber durchaus spannend sein könnte, und "Hänsel & Gretel" jagen in der neusten Verfilmung einige Hexen. "The Crime" ist eine zum Film umgewandelte Serie ["Die Füchse", 70er Jahre], die vor allem durch Ray Winstone punktet. 
Die Woche drauf startet mit "iNo!" ein Polit-Drama mit Gael García Bernal, das sich äußerst interessant anhört. "Take this Waltz" mit Michelle Williams und Seth Rogen indes schaut nach einem wunderschönen Liebesdrama aus, während "Die fantastische Welt von Oz", ein grandioses Cast mit James Franco, Mila Kunis und ebenfalls Michelle Williams aufweisend, uns hoffentlich in wunderbare Gefilde entführten wird. Da kann mal wohl gespannt sein!

# 3096 Tage - Im Kino ab heute
3096 Tage FilmplakatNatascha Kampusch ist 10 Jahre alt, als sie auf dem Schulweg von dem arbeitslosen Nachrichtentechniker Wolfgang Priklopil in einen weißen Lieferwagen gezerrt wird. Der Entführer will kein Lösegeld, er will das Mädchen besitzen. Unter seinem Haus in einer bürgerlichen Wohnsiedlung hat Priklopil ein geheimes Verlies ausgehoben, um sie dort einzusperren. Für die nächsten achteinhalb Jahre werden die 2 mal 3 Meter zu Nataschas karger Gefängniszelle: Märchenbücher, Lieblingskekse und Gute-Nacht-Küsse weichen Gewalt, Demütigungen und ständigem Nahrungsentzug. Doch Natascha Kampusch zerbricht nicht in der Gefangenschaft, sondern sie wird stärker. Jeder Tag, jeder Atemzug ein kleiner zorniger Sieg. 2006 gelingt ihr endlich die Flucht, und Wolfgang Priklopil nimmt sich das Leben. 
Den Trailer gibt es hier

# Get The Gringo - Im Kino ab heute
Get the Gringo FilmplakatNew Mexico. Driver ist auf der Flucht vor der US Polizei. Um den Beamten, die ihm auf den Fersen sind, zu entkommen, jagt er mit seinem Wagen über die mexikanische Grenze. Doch auch dort wartet die Polizei auf ihn. Driver wird festgenommen und in einen mexikanischen Knast gesteckt. Bei dem Gefängnis handelt es sich um ein streng bewachtes Lager, das einer Kleinstadt gleicht. Abgeriegelt vom Rest der Welt werden die Verbrecher dort sich selbst überlassen. Der Umgang untereinander ist rau - es regieren organisiertes Bandentum und Gewalt. Als Gringo hat Driver Schwierigkeiten, sich durchzusetzen. Aber er erhält unerwartet Hilfe von einem zehnjährigen Jungen, der sich in dem Gefangenenlager bestens auskennt. Als Driver erfährt, dass die Mutter des Kindes in Schwierigkeiten steckt, beschließt er, der kleinen Familie zu helfen. 
Den Trailer gibt es hier

# Hänsel & Gretel - Im Kino ab heute
Hänsel & Gretel: Hexenjäger FilmplakatJahre nach den Ereignissen im Pfefferkuchenhaus ist das Geschwisterpaar nur von einem Gedanken besessen: Rache an allen Hexen - zielsicher und gnadenlos! Berühmt für ihr besonderes Geschick beim Auffinden und Vernichten ihrer Beute, ziehen Hänsel und Gretel als berüchtigte Hexenjäger durch die Welt. Als eines Tages die grausame Hexe Muriel etliche Kinder entführt, um sie beim nächsten „Blutmond" zu opfern, werden die Geschwister zu Hilfe gerufen. Die beiden haben allerdings nicht mit den brutalen Machenschaften von Sheriff Berringer gerechnet, der ganz eigene Pläne verfolgt. Und als wäre der Wald nicht schon finster genug, gerät auch noch Gretel in die Fänge der blutrünstigen Hexen und eine barbarische Jagd beginnt. Doch das rachsüchtige Geschwisterpaar kann im düsteren Märchenland so schnell keiner stoppen... 
Den Trailer gibt es hier

# The Crime - Im Kino ab heute
The Crime FilmplakatJack Regan und George Carter sind das Beste, was die britische Polizei zu bieten hat, allerdings auch das Fragwürdigste: Polizisten der härteren Gangart, die keine Umwege nehmen. Als Teil der Eliteeinheit „Flying Squad“ von Scotland Yard greifen sie bei der Bekämpfung von Gewaltverbrechen in der Londoner Unterwelt hart durch. Ihre Methoden sind unorthodox und nicht selten arbeiten sie außerhalb des Gesetzes. Unter Zeitdruck und gegen den Willen ihres Vorgesetzten jagen sie diesmal eine osteuropäische Bankräuberbande, die London unsicher macht. 
Den Trailer gibt es hier

# iNo! - Im Kino ab dem 07.03.
Chile, 1989. Diktator Pinochet lässt eine Volksabstimmung über die Fortführung seiner Präsidentschaft durchführen. Alle Prognosen sagen den Sieg Pinochets voraus, der Staat und Medien mit eiserner Hand kontrolliert. In dieser fast aussichtslosen Situation engagieren die Führer der Opposition den brillanten jungen Werbefachmann René Saavedra, obwohl der bisher mehr mit Erfrischungsgetränken als mit Politik zu tun hatte.
Unter der ständigen Überwachung des Regimes, mit äußerst knappen Ressourcen und einigem Gegenwind aus den eigenen Reihen entwerfen René und sein Team aus dem Zauberkasten der Werbewelt eine knallig-bunte ¡NO!-Kampagne. Erst nach und nach wird René bewusst, mit wem er sich angelegt hat.
 

Den Teaser gibt es hier

# Take This Waltz - Im Kino ab dem 07.03.
Take this Waltz FilmplakatMargot, 28, ist glücklich verheiratet mit Kochbuchautor Lou. Denkt sie. Bis sie im Flugzeug auf Lebenskünstler Daniel trifft, der sich als aufmerksamer Nachbar entpuppt – und sie plötzlich nicht mehr weiß, was sie denken und fühlen soll. Als sich herausstellt, dass Daniel in Toronto ganz ihrer Nähe wohnt, treffen sie sich häufiger. Wie Diebe stehlen sie sich gemeinsame Momente aus dem Alltag und bald steht Margot vor der Frage: Soll sie an der Geborgenheit des Gewohnten festhalten oder dem Kitzel des Neuen nachgeben? Take This Waltz ist eine hinreißende, bittersüße Komödie, die einen frischen Blick auf das uralte Problem wirft, ob und wie man eine Beziehung auf Dauer aufrecht erhalten kann. 
Den Trailer gibt es hier

# Die fantastische Welt von Oz - Im Kino ab dem 07.03.
Die fantastische Welt von OZ FilmplakatOscar Diggs ist ein kleiner Zirkusmagier mit fragwürdiger Moral. Als er sich eines Tages in der fantastischen Welt von Oz wiederfindet, denkt er, einen Volltreffer gelandet zu haben: Ruhm und Reichtum scheinen greifbar nah – zumindest bis er den drei Hexen Theodora, Evanora und Glinda begegnet. Die sind nämlich überhaupt nicht davon überzeugt, dass er der große Zauberer ist, für den ihn alle halten. Widerstrebend wird Oscar in die Schwierigkeiten von Oz und seinen Bewohnern hineingezogen und muss herausfinden, wer zu den Guten und wer zu den Bösen gehört, bevor es zu spät ist. Mit Illusionen, Einfallsreichtum und auch ein bisschen echter Zauberei schafft es Oscar schließlich, nicht nur zum großen und mächtigen Zauberer von Oz zu werden, sondern auch zu einem besseren Menschen. 
Den Trailer gibt es hier

Wie immer: Welcher dieser Filme interessiert euch am meisten?

   Kommentare:

  1. "Hänsel & Gretel" möchte ich auf jeden Fall sehen. Eventuell auch "Die fantastische Welt von Oz" - schon alleine wegen dem Cast...aber mal schauen, was die Zeit hergibt,
    ich will schließlich auch noch in "Les Miserables" gehen...
    LG

    AntwortenLöschen
  2. "Hänsel und Gretel" wird wohl an diesem Wochenende geschaut. Der Trailer verspricht schon einen unterhaltsamen Film und naja, es spielt halt Jeremy Renner mit. Leicht skeptisch bin ich aber immer noch. Ich bin mir nämlich nicht sicher, ob der Humor und das ganze Köpferollen ganz meinen Geschmack treffen wird. Hoffentlich wirds nicht zu viel des Bösen. :)

    Ansonsten steht "Die fantastische Welt von Oz" bei mir ganz hoch im Kurs. Die ersten Bilder dazu sind schon der Hammer. Ich hoffe hierzu gibt es dann eine Preview im wahlheimischen Kino. Zu "3096 Tage" habe ich neulich den Trailer im Kino gesehen und war irgendwie erstaunt, dass es einen Film dazu geben wird. Ansehen werde ich ihn mir aber wohl nicht, da ich doch irgendwie befangen bin - vor allem in Bezug auf die Medien und das scheinbar alles verfilmt und zu Geld gemacht werden muss.

    Liebe Grüße
    Reni

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe das Buch "3096 Tage" gelesen und fand es sehr interessant und ergreifend. Ich weiß nicht warum, aber mich interessiert der Fall um Natascha Kampusch sehr, es gibt noch so vieles was ich einfach nicht verstehe, weshalb ich mir den Film sehr gerne anschauen würde. Ansonsten interessieren mich auch "Hänsel & Gretel" und "Take this Waltz", die ich auch nur zu gern sehen würde.

    Liebe Grüße, Diti

    AntwortenLöschen
  4. Bonsoir Sonne.
    In puncto medialen Gaiertums bin ich einer Meinung mit Dir. In dem Film '3096 Tage' sehe ich dennoch eine Berechtigung, bringt er doch die akute Gewalt gegen Kinder wie Frauen mitten ins Bewußtsein einer Gesellschaft.

    Ähnlich relevant wird auch 'iNo!' sein. Wenn man/frau bedenkt, daß der faschistische Militarismus Süd-Amerikas erst seit ein paar Jahrzehnten Vergangengeit darstellt. Und aufgearbeitet ist die Mehrzahl der Verbrechen nach wie vor nicht.

    Miss Williams ist mir in ihren dramatischen Rollen ans Herz gewachsen, yep!

    Die Bilder zu 'Oz' sind voll ausufernder Opulenz. Inhaltlich ist der Prequel zu 'The Wizzard Of Oz' auch nicht ohne.

    Was Deine Problematik betrifft; Du mußt Milliardärin werden. Zeit, wann nötig und, im Anwesen eigenen Kino, der Zugriff auf alle aktuellen Filme.
    Die dreistöckige Bibliothek im Westflügel nicht zu vergessen. Oberlicht, Kaminfeuer, offener Durchgang zum englischen Garten hin.
    :-)

    bonté

    AntwortenLöschen
  5. Es laufen wirklich viele tolle Fime im Kino. Ich war gestern in 2096 Tage und bin noch etwas unschlüssig, aber eine kleine Review findest du auf meinem Bücherblog, wenn du mal schauen möchtest :)

    LG, Sandrina

    AntwortenLöschen
  6. Hach, schon wieder so viele Filme aufeinmal - wie soll man sich denn da entscheiden.

    Was die Verfilmung von Natascha Kampuschs Leben angeht bin ich ja sehr skeptisch. Ich bezweifle stark, dass es der Frau gefällt, ihre traumatischen Erlebnisse aufgebauscht auf der Kinoleindwand "bewundern" zu dürfen.
    Muss sie noch daran erinnert werden? Muss man aus einem solchen Verbrechen ein Medienereignis machen?
    Offenbar wurde sie aber um Erlaubnis gefragt und scheint nichts dagegen zu haben...

    Die Idee von "Hänsel & Gretel" finde ich ja recht unterhaltsam, leider ist der Film aber ab 16, weshalb ich noch nicht ins Kino reinkommen werde.

    Ansonsten hört sich "Take This Waltz" sehr romantisch an und "Oz" würde ich ja auch gerne sehen, obwhol ich sicher nicht dazu kommen werde - "Rubinrot" will angesehen und "Les Misérables" für die Rezension noch ein zweites mal geschaut werden ;).

    Liebe Grüße
    Charlie

    AntwortenLöschen
  7. @Lazuli:
    Bei "Hänsel & Gretel" haut mich persönlich die Story ja nicht so um, aber man wird sehen ;) Solltest du dir "Oz" und/oder "Les Misérables" anschauen, wünsche ich dir natürlich wie immer viel Spaß!

    @Reni:
    Also als ich in "Django" war, lief der Trailer zu "Hänsel & Gretel" und ich fand ihn schon überaus blutig. Wäre da mal gespannt, was du sagst, der Humor scheint ja sehr gut zu sein ;) Viel Spaß, solltest du noch nicht drin gewesen sein!
    "Oz" werde ich mir wohl in 3D angucken, da bin ich sehr gespannt - es gibt bisher sowohl positive als auch negative Reviews...Und deiner Meinung bin ich bei "3096 Tage" auch - irgendwie wird alles ausgeschlachtet, und das finde ich doch sehr schade...

    @Diti:
    Natürlich ist das Thema rund um Natascha Kampusch immer noch brandaktuell und wie gesagt, was sie durchmachen musste, kann ich mir nicht ansatzweise vorstellen, aber dennoch - ein Film ist mir persönlich zu viel. Solltest du ihn anschauen, würde ich mich aber über deine Meinung freuen!

    @RoM:
    Absolut, du hast sicher Recht - das Thema Gewalt allgemein gegen Menschen und im Besonderen gegen Frauen/Kinder/Schwache ist wichtig. Dennoch habe ich bei "3096" eben das Gefühl, dass es nicht mehr darum geht...
    "iNO!" finde ich da irgendwie wichtiger. Mit dem Land als Schauplatz habe ich so etwas noch nicht gesehen, politisch ist der Film bestimmt sehr interessant.
    Bei "Oz" habe ich letztens eine Review gelesen, dass das 3D eher mäßig sein soll...Aber bei der wunderschönen Grafik hoffe ich jetzt mal auf das Beste, Sam Raimi vertraue ich mal ;)
    Und ja...Milliardärin zu werden würde mir in vielerlei Belangen helfen, wohl wahr...

    @Sandrina:
    Danke dir für den Tipp - heute habe ich keine Zeit, aber ich werde die Tage, wenn ich es nicht vergesse, hoffentlich!, auf jeden Fall mal vorbeischauen :)

    @Charlie:
    Nun ja, Natascha Kampusch ist ja allgemein sehr medienpräsent, was ich mutig finde. Der Film scheint sie nicht zu stören. Allerdings kann ich mir nicht vorstellen, dass es angenehm ist, immer und überall dran erinnert zu werden...
    Ich finde den Humor bei "Hänsel & Gretel" ja super, die Idee eher mittelmäßig. Aber es ist gut, dass der ab 16 ist, so viel Blut wie da spritzt :D
    Ich bin ansonsten gespannt auf deine Rezension zu "Les Misé", nech ;)

    AntwortenLöschen

Empfohlener Beitrag

[Beutezug] Neuzugänge Januar - Juli 2017

2017 Reading Challenge

Kittyzer has read 1 book toward her goal of 60 books.
hide

Meine aktuelle Lektüre

Meine aktuelle Lektüre
"Der Lügenbaum" von Frances Hardinge [72/440]

Mein letzter Kinobesuch

Mein letzter Kinobesuch
"Jugend ohne Gott" am 09.09.
Folge mir auf Facebook
Folge mir auf Twitter