Back Down to Earth

[Laberparade] Plötzlich Fee: Sommernacht - Julie Kagawa

Hinter einem Baum trat eine Gestalt hervor, ein Schwert nachlässig in der Hand. Mein Herz setzte einen Schlag aus und pochte dann unregelmäßiger und lauter als zuvor. Der Wind fuhr ihm durch die schwarzen Haare, während er sich lautlos und anmutig wie ein Schatten auf uns zubewegte.
Grimalkin fauchte und verschwand, während Puck mich hinter sich schob.
"Ich habe euch bereits erwartet", brach Ash das Schweigen.

KLAPPENTEXT
Schon immer hatte Meghan das Gefühl, dass irgendetwas in ihrem Leben nicht stimmt. Aber als sie an ihrem sechzehnten Geburtstag einen geheimnisvollen Jungen entdeckt, der sie aus der Ferne beobachtet, und als ihr bester Freund sich auf einmal merkwürdig verhält, muss sie erkennen, dass offenbar ein besonderes Schicksal auf sie wartet. Doch nie hätte sie geahnt, was wirklich dahintersteckt: Sie ist die Tochter des sagenumwobenen Feenkönigs und nun gerät sie zwischen die Fronten eines magischen Krieges. Ehe sie sich’s versieht, verliebt sie sich unsterblich in den jungen Ash – den dunklen, beinahe unmenschlich schönen Prinzen des Winterreiches. Er weckt in Meghan Gefühle, die sie beinahe vergessen lassen, dass er ihr Todfeind ist. Wie weit ist Meghan bereit zu gehen, um ihre Freunde, ihre Familie und ihre Liebe zu retten?

MEINE MEINUNG

SCHREIBSTIL
Protagonistin Meghan erzählt ihre Geschichte aus der Ich-Perspektive im Präteritum. Dabei ist der Schreibstil recht flüssig, aber nichts Besonderes. Die Beschreibungen sind in ihrer Ausführlichkeit jedoch genau richtig und lassen Bilder der Landschaften und Figuren vor dem inneren Auge des Lesers entstehen. Besonders um das Aussehen der verschiedenen Personen wird sich wunderbar gekümmert, sodass man zumindest alle auseinander halten kann. Lange in Erinnerung bleibt dies aber sicherlich nicht.

CHARAKTERE 
Meghan könnte durchaus eine sympathische Hauptfigur sein - wenn nicht sie alle Eigenschaften des der typischen Teenie-Mädchen hätte, wie sie gern in solcherlei Büchern genutzt werden: Naiv, ein bisschen begriffsstutzig und dazu noch irgendwie zu nichts nutze. Pausenlos muss sie von irgendwem gerettet werden oder begreift sie die einfachsten Zusammenhänge nicht, was einem irgendwann ziemlich auf die Nerven geht. Puck allerdings war mir sehr sympathisch mit seiner fröhlichen, frechen Art, Ash dagegen wirkte auf mich zu kalt und seine Wandlung zum zärtlichen Liebsten ging mir doch irgendwie zu schnell. Nebencharaktere wie den Kater Grimalkin gibt es genug, jedoch ist das Ganze so auch ein wenig überfüllt.

STORY
Das Grundgerüst des gesamten Romans ist eigentlich nicht wirklich neu, denn vieles kommt einem schon bekannt vor: Das Mädchen, das plötzlich entdeckt, dass es nicht normal ist und in eine ihr fremde Welt eingeführt wird, der Weg dorthin durch einen Schrank, eine sprechende Katze...Altbekanntes lässt hier grüßen! Außerdem setzt Julie Kagawa auf Vielfältigkeit in Sachen Fantasywesen, erklärt viele dieser unbekannten Feen etc. jedoch nicht, was für den Leser etwas verwirrend ist. Dafür sind die spannenden Wendungen und einige überraschenden Enthüllungen gut umgesetzt, sodass das Werk wenigstens zu fesseln weiß.

SPASSFAKTOR
Zwischendurch konnten mit die Sprüche von Puck oder Grimalkin immer wieder ein Lächeln entlocken und einige spannende Kampfszenen oder Auseinandersetzungen sind durchaus unterhaltsam, die meiste Zeit war ich jedoch eher genervt von Protagonistin Meghan, die leider unfähig ist, irgendetwas zustande zu bringen, jedenfalls bis zum Ende. Ihre Entwicklung ist eher schwach, ebenso wie die Liebesgeschichte auf mich nicht wirklich gut ausgearbeitet und schon gar nicht mitreißend wirkte. Da hätte ich mir irgendwie etwas anderes vorgestellt...

FAZIT
Es mag sein, dass meine Erwartungen aufgrund des wunderschönen Covers und der vielen positiven Bewertungen einfach zu hoch waren - ich kann aber definitiv nicht verstehen, was an dieser Reihe so toll sein soll. Protagonistin Meghan ist typisch naiv-blöd, die Liebesgeschichte konnte mich nicht mitreißen und irgendwie war mir das Ganze too much. Schade! Hier werde ich wohl nicht weiterlesen.



Titel: Plötzlich Fee - Sommernacht
Originaltitel: The Iron King
Autor: Julie Kagawa
Übersetzer: Charlotte Lungstrass
Verlag: Heyne fliegt
Seitenzahl: 496 Seiten
ISBN-13: 978-3453267213


   Kommentare:

  1. Oha, das sind schmerzliche Worte zu einem meiner absoluten Lieblingsreihen. Wobei "Sommernacht" für mich auch der schwächste von allen Bänden war. Für mich jedoch immer noch ein Highlight! Meghan ging mir komischerweise gar nicht auf den Kecks und so naiv-blöd finde ich sie ehrlich gesagt nicht. Gut, am Anfang mit der Schule und ihrem Schwarm schon. Doch für ihre gerade 16 Jahre und den Umständen entsprechend, macht sie sich in meinen Augen schon recht gut.
    Ich höre das aber nicht zum ersten Mal, kann aber sagen, dass sie sich mit den Bänden noch weiterentwickelt. Ich mochte sie sehr, genauso wie Puck & Ash. Gut, die Liebesgeschichte schwächelt hier noch ein bisschen, aber es wird noch nachvollziehbarer in den nächsten Bänden - geht es nach mir. Eine schöne Laberparade, auch wenn ich hier mal anderer Meinung bin.

    Liebe Grüße
    Reni

    AntwortenLöschen
  2. Tja... das Buch steht auch auf den Weiten meiner Wunschliste.

    Ein schöner Schreibstil scheint nicht zu reichen.
    So ein Typ Mädchen wie Meghan ist, sieht man doch aber wirklich häufig. Kann nerven, stimmt. Aber ich kann mir auch denken, dass es anderen wieder anders geht. Ist bei jedem halt anders ;) Meine Freundin ist zB total begeistert davon.
    Und die beiden Jungs MÜSSEN in solchen Büchern doch gegensätzlich sein... alles beim Alten ;)
    Irgendwann werde ich es wohl trotzdem mit dem Buch probieren... irgendwann!

    Jedenfalls hast du eine schöne Laberparade gezaubert. :)

    Liebe Grüße
    Lisa

    AntwortenLöschen
  3. Oh! Harte, aber - wie ich dich kenne - gerechte Worte.
    Die Reihe wird ja hochgelobt, aber ich hätte auch nicht gerade mit einer wahnsinnig originellen Handlung oder tollen Charakteren gerechnet.

    Naja, die Reihe steht ohnehin nicht ganz oben auf meiner Wunschliste...

    AntwortenLöschen
  4. @Reni:
    Ich kann dir sagen, es tut mir auch wahnsinnig Leid, dass ich das Buch so schlecht bewertet habe - schon aufgrund der wunderschönen Cover wollte ich die Reihe einfach liebe. Für mich ist es aber offensichtlich nicht das Richtige. Vor 2 Jahren hätte's mir sicherlich gefallen ;)
    Möglich, dass ich mir Band 2 irgendwann mal von einer Freundin ausleihe, ein bisschen neugierig machst du mich ja schon - mal sehen!

    @Lisa:
    Genau, mich hat eben so gestört, dass das Buch so wenig originell und neuartig ist. Und ich bin einfach eine, die wehleidige und naive Charaktere auf den Tod nicht ausstehen kann :D
    Solltest du dir das Werk mal von deiner Freundin ausleihen, freue ich mich auf deine Meinung!

    @Charlie:
    Bei den tollen Bewertungen und den begeisterten Lesern habe ich eigentlich schon etwas originelles erwartet - vielleicht war grade das mein Fehler?! Aber wer weiß, vielleicht gefällt es ja DIR total super, obwohl wir normalerweise einen sehr ähnlichen Geschmack haben :D
    Danke dir für das Kompliment!

    AntwortenLöschen

Empfohlener Beitrag

[Beutezug] Neuzugänge Januar - Juli 2017

2017 Reading Challenge

Kittyzer has read 1 book toward her goal of 60 books.
hide

Meine aktuelle Lektüre

Meine aktuelle Lektüre
"Amrita" von Aditi Khorana [27/320]

Mein letzter Kinobesuch

Mein letzter Kinobesuch
"Dunkirk" am 29.07.
Folge mir auf Facebook
Folge mir auf Twitter