Back Down to Earth

[Buchrezension] Elfenkrieg - Sabrina Qunaj

"Sagt Eurer Königin, die Zeit ist abgelaufen", hörte sie wie aus weiter Ferne die Stimme der Priesterin. "Sie hat sich entschieden, genau wie ich."
"Vinae!" Es war die Stimme ihrer Mutter, doch Vinae konnte ihr Gesicht nicht erkennen. Alles um sie herum wurde dunkel. Ihre Glieder fühlten sie kalt an. Sie hört auch Eamon, doch er war zu weit weg. Sie selbst trieb davon. Mit jedem neuen Schwall Blut tauchte sie ein in die Finsternis.

INHALT
84 Jahre nach der Schlacht im Elfenreich, in der dieses wieder vereint wurde, gelingt es bösen Mächten erneut, Schmerz und Leid über das Volk zu bringen. Geheimnisvolle Nebelgestalten haben das Drachenherz gestohlen, können somit über die Drachen herrschen - und das Schicksal vernichten. Der ehemalige König Eamon muss aus der Welt der Menschen zurückzukehren, um sich mit Freunden und Feinden zu verbünden und die Schreckensherrschaft abzuwehren. Doch die Nebelgestalten sind nicht die einzigen Gegner und so steht erneut ein grauenhafter Krieg bevor... 

BUCHAUFMACHUNG
Die Gestaltung von Sabrina Qunajs Büchern ist gleichzeitig atemberaubend schön und dabei originell. Statt rot ist dieses Werk nun blau und fasziniert mit einem perfekten Hintergrund von Himmel und Wasser sowie der erneuten schemenhaften Gestalt einer Frau. Schade ist nur, dass hier - genau wie bei der 2. Auflage des ersten Bandes - auf die Lackoptik umgestiegen wurde; da gefiel mir das matte Design noch etwas besser...

MEINE MEINUNG
Nachdem die österreichische Autorin mich mit "Elfenmagie" im Frühjahr zu einer begeisterten 5-Punkte-Rezension veranlassen konnte, durfte ich mir Band 2, "Elfenkrieg", natürlich keinesfalls entgehen lassen. Wie konnte ich, bei den Figuren, der Geschichte, den Gefühlen? Und tatsächlich ist es auch diesem Roman gelungen, mich genauso mitzureißen wie der Vorgänger.

Wie gewohnt kommen verschiedene wichtige Personen in der personalen Sicht zu Wort, wodurch man von Anfang an einen perfekten Einblick in jeden Gedankengang, jede Emotion und jedes Motiv erhält. Als Hauptperson könnte man dieses Mal möglicherweise Vinae bezeichnen, da diese am Häufigsten erzählt, ein Festlegen ist hier aber nicht möglich - denn jeder Charakter trägt seinen eigenen Teil zur Handlung bei. So gelingt es Sabrina Qunaj, den Leser durchweg zu fesseln, da alle Geschehnisse und Handlungen immer wieder aus den verschiedensten Blickwinkeln betrachtet werden. Dies führt auch dazu, dass man sich nie ganz sicher sein kann, was da nun eigentlich gespielt wird.

Ausdrucksstärkere Charaktere als hier lassen sich in solchen Romanen wahrscheinlich nur selten finden. Jeder einzelne trägt zur Lebendigkeit der Geschichte bei und macht diese so unvergesslich. Zum Beispiel Vinae, erst 84 Jahre alt, aber schon so klug und vor allem so aufopferungsbereit. Sie besitzt eine gutmütige, sympathische Art, ebenso aber auch Schwächen wie beispielsweise ihr Sträuben gegen den Tod einiger Menschen, die nur Leid gebracht haben. Dagegen ist Eamon, zurückgekehrt aus der Menschenwelt, nicht mehr der freundliche und liebenswerte Elf aus dem Vorgänger, sondern ist wie Nevliin kälter geworden seit Vanoras Tod. Beide haben viel verloren und scheinen sich davon kaum noch erholen zu können, die Gedanken sind düster, die Gefühle schmerzhaft - und für den Leser manchmal beinahe schon unerträglich intensiv.

Aurün, Königin der Drachenelfen, ist immerzu in Sorge um ihr Volk und möchte alles in ihrer Macht Stehende tun, um diesem zu helfen, muss aber feststellen, dass ihr Wort offensichtlich nicht viel zählt. Sie ist eine starke Frau, aber ihre Gefühle machen sie schwach, was sie so glaubwürdig werden lässt. Genauso Ardemir, eigentlich ein unbeschwerter und witziger Elf, der scheinbar grundlos immer wieder wütend und zornig wird und so eine grauenhafte Wandlung durchmacht. Einzig seine Emotionen halten ihn davon ab, jemand anderes zu werden, was gleichzeitig faszinierend und erschreckend zu verfolgen ist. Aber auch Figuren wie die Fürsten Daeron und Menavor, die Magierin Meara oder die Königin Liadan sind so authentisch und glaubhaft gestaltet, sodass man beinahe meint, jede davon persönlich zu kennen.

Aber nicht nur durch die Vielfalt der Personen, auch die Beschreibungen führen dazu, dass der Leser Elvion förmlich vor sich sieht. In einer bildgewaltigen Sprache begleitet dieser Nevliin auf dem Weg, sein Schicksal zu erfüllen; Vinae beim Versuch, den Menschen zu helfen; Ardemir beim Eingestehen seiner Gefühle. Die Atmosphäre dabei ist manchmal erstickend, oftmals düster und immer packend, vom Anfang bis zum Ende. So viel Liebe, Schmerz und Trauer - und das alles noch in einer glaubwürdigen, durchdachten Geschichte, die mit auf eine lange Reise nimmt und so schnell nicht wieder loslässt. Wer hier nicht mitleidet, macht wahrscheinlich irgendetwas falsch.

Der einzige Kritikpunkt, den ich habe, ist, dass jede einzelne Figur, die im Buch zu Wort kommt, für irgendwen anderes Gefühle hegt. Zwar spielt die Liebe eine kleine bis zuweilen große Rolle, dennoch war mir das Ganze ein wenig zu viel. Darüber kann ich aufgrund des epischen Finales jedoch gern hinwegsehen, denn was macht schon eine kleine Schwäche im Anbetracht eines schrecklichen, brutalen und Opfer fordernden Kampfes, der sowohl den Charakteren als auch dem Leser alles abverlangt? Durch emotionale Höhen und Tiefen geschleudert durfte ich am Schluss miterleben, wie einige Personen das Glück fanden und andere wiederum weiteren Schmerz. Da bleibt noch Platz für einen weiteren Teil! Doch vor allem die gleichzeitige Trauer und Freude waren es wohl, die mir einmal mehr die Tränen in die Augen trieben und mich ganz klar wissen ließen, dass dieser Roman gemeinsam mit Band 1 sicherlich einen Platz in meinen ewigen Top 10 verdient hat.

FAZIT
"Elfenkrieg" steht meiner Meinung nach seinem Vorgänger in nichts nach. Ebenso atemberaubend schön geschrieben und mit ebenso wunderbaren Figuren bevölkert konnte das Buch mich fesseln, mitreißen und am Ende wieder einmal sprachlos zurücklassen. Das darf man sich nicht entgehen lassen! Wohlverdiente 5 Punkte.



Titel: Elfenkrieg
Originaltitel: -
Autor: Sabrina Qunaj
Übersetzer: -
Verlag: Aufbau Taschenbuch
Seitenzahl: 719 Seiten
ISBN-13: 978-3746628370


   Kommentare:

  1. Ich hab deine Rezension jetzt nicht gelesen, obwohl ich weiß, dass du nie spoilerst. Hab trotzdem nur runter gescrollt zum Fazit und bin gespannt auf das Buch :) Hab mir nen Gutschein im Buchladen extra für dieses Buch aufgespart, jetzt muss ich nur noch Gelegenheit finden!

    AntwortenLöschen
  2. @Katie:
    Kann dich schon verstehen, egal ob gespoilert oder nicht - eine Rezension beeinflusst einen oft bei der eigenen Meinung. Find's aber dennoch schön, dass du hier vorbeischauen wolltest ;)
    Wünsche dir schon einmal viel Spaß beim Lesen!

    AntwortenLöschen
  3. Nur mal kurz das Fazit gelesen und das passt zudem was mein Schwesterherz über das Buch/die Reihe sagt. Ich schätze ich muss wirklich ganz bald mal ran, obwohl ich nicht genau weiß wann und die Seitenzahl ist für Nebenbei ja auch nicht wirklich geeignet. Achso, die Sandi liest momentan übrigens "Cambion Chronicles 01" - wurde auf deine Empehlung hin in Frankfurt eingekauft - und ist bisher recht angetan. Danke nochmals für den Tipp!

    Liebe Grüße
    Reni

    AntwortenLöschen
  4. Nu wollte ich Deine Rezension auch lesen, allerdings fiel mir dann auf, dass ich sie schon von Amazon kannte. :) Hab sie dort schon als "hilfreich" angeklickt. Somit: Daumen hoch!

    AntwortenLöschen
  5. @Reni:
    Ich wette, deine Schwester bedrängt dich schon ewig - aber sie hat ganz sicher Recht, diese Reihe ist ein Muss wenn es gute Fantasy sein soll! ;) Vielleicht hast du im Winter ja mal ein paar Tage Zeit...
    Und ich freue mich total, dass da auf einen Tipp von mir eingegangen wurde - ich wünsche Sandi ganz viel Spaß mit dem Buch und hoffe, es wird den Erwartungen gerecht!

    @Karo:
    Ich danke dir sehr ;) Ist doch immer wieder schön, wenn man einer Meinung ist! Ich freu mich sehr!

    AntwortenLöschen

Der Blog wird 7!

Meine aktuelle Lektüre

Meine aktuelle Lektüre
"Ich bin nicht tot" von Anne Frasier [14/432]

Mein letzter Kinobesuch

Mein letzter Kinobesuch
"Paddington 2" am 02.12.

2017 Reading Challenge

Kittyzer has read 1 book toward her goal of 60 books.
hide
Folge mir auf Facebook
Folge mir auf Twitter