Back Down to Earth

[Buchrezension] Die Königliche - Kristin Cashore

Plötzlich verstand sie, was dieser brennende Druck in ihrer Schulter war: ein Messer. Wenn sie es doch nur mit ihrer heilen Hand erreichen könnte - sie versuchte es, griff danach, erwischte das Heft und zog. Das Messer löste sich mit einer Schmerzexplosion, die beinahe unerträglich war, aber sie stach so gut sie konnte auf ihre Angreiferin ein. Ihr Kopf war kurz vorm Zerplatzen, aber Bitterblue stach immer weiter. Dann wurde ihr schwarz vor Augen und sie verlor das Bewusstsein.

13120551INHALT
Seit dem Tod ihres tyrannischen Vaters ist Bitterblue die alleinige Herrscherin eines ganzen Königreichs. Während sie langsam in ihre Aufgabe hineinwächst, muss sie sich unausweichlich der Vergangenheit stellen. Denn Lecks Machenschaften von damals ziehen sich bis ins Jetzt und noch immer gibt es unendlich viele Lügen, denen sie entgegentreten muss. Für ihre Nachforschungen schleicht sich Bitterblue Nacht für Nacht verkleidet aus dem Schloss, schließt unter falschem Namen ungewöhnliche Freundschaften in den Straßen und Wirtshäusern und findet Dinge heraus, die ihre ganze Welt in Frage stellen und sie überlegen lassen, wem sie eigentlich noch trauen kann...

BUCHAUFMACHUNG
Die Bücher der Reihe sind ganz sicher etwas Besonderes im Regal. Alle drei Cover ziert die Rückansicht eines Mädchens, wobei diese immer wunderbar zu der jeweiligen Protagonistin passt. Dieses Mal hat die junge Frau dunkelbraune oder schwarze Haare, zu einer königlichen Frisur gesteckt, die ich hier aufgrund meines mangelnden Wissens nicht benennen kann. Der Titel ist goldfarben geprägt, leicht erhaben und in derselben Schrift geschrieben wie die Titel der anderen beiden Bände. Das Buch selbst ist in ein wenig originelles, helles minzgrün gebunden, hebt sich aber auch hier wieder durch den goldenen Titel auf dem Rücken ab.

MEINE MEINUNG
Kristin Cashores Fähigkeiten-Trilogie gehört ganz sicher zu den besten Reihen, die es gibt. Ihre selbst erschaffene Welt konnte mich sowohl in "Die Beschenkte" als auch im Jahrzehnte davor spielenden "Die Flammende" komplett mitreißen. Nun ist mit "Die Königliche" der Abschluss erschienen  - der so wunderbar und zugleich so unendlich traurig ist...

Schon mit der ersten Seite schafft es auch dieser Roman wieder, einen in die Welt der Sieben Königreiche zu katapultieren und danach nicht wieder loszulassen. Dabei beschränkt die Autorin sich auf die personale Sicht von Bitterblue im Präteritum, was aber nie so einseitig bleibt, dass man das Gefühl hätte, einige Dinge nicht zu verstehen. Stattdessen ist man mit ihr immer auf demselben Stand und geht gemeinsam den Geheimnissen nach. Wer allerdings eine actionreiche Lektüre mit Kampfszenen wie in den Vorgängern erwartet, dürfte etwas enttäuscht werden - hier dreht sich alles um Intrigen, Macht und Lügen.

Bitterblue ist die perfekte Protagonistin. Eine bessere hätte für diesen Roman einfach nicht erschaffen werden können. Zwar sind ihre Gedanken zwischenzeitlich etwas kindlich, dennoch ist sie immer glaubwürdig und unglaublich sympathisch. Sie verzweifelt über die Verantwortung und die Lügen, die sie umgeben, dennoch behält sie immer ihre Stärke bei und ist sehr intelligent. Sie bleibt immer menschlich, wodurch sich der Leser perfekt mit ihr identifzieren kann. In der Stadt lernt sie eines Nachts Teddy und Saf kennen, sehr unterschiedliche und liebenswürdige Charaktere. Teddy ist der Ruhige, Fröhliche, während Saf misstrauischer und ruppiger ist, aber in Bitterblue sehr schnell eine emotionale Verwirrung auslöst. Beide sind so herzwärmende Charaktere, dass man sie schnell gern hat.

Aber auch keine der übrigen Personen bleibt auch nur ansatzweise blass, nicht einmal Nebenfiguren wie die Heilerin Madlen, die Dienerin Fox oder der Bibliothekar Todd, denn sie alle überraschen immer wieder aufs Neue. Auch mit Bo und Katsa erlebt man ein Wiedersehen. Die beiden sind immer noch so verliebt wie in Band 1, aber auch sie haben Probleme, die es zu bewältigen gilt. Figuren wie Ratgeber Thiel, Wächter Holt oder andere sind nie einfach zu durchschauen, was aber an ihrer Vergangenheit liegt, über die man im Laufe des Buches genügend erfährt. Ein besonderes Schmankerl ist aber das Auftreten von Fire, über das ich mich sehr gefreut habe - sie ist noch dieselbe wie Jahre zuvor und dennoch durch die Sicht einer anderen Figur ganz anders.

"Die Königliche" besitzt keine so starke und wilde Protagonistin wie sie es in den Vorgängern waren. Bitterblue ist um einiges zerbrechlicher, unsicherer und vor allem trauriger, aber sie wirkt nie wehleidig. Sie hat sowohl Mutter als auch Vater verloren und auch wenn Letzterer ein Monster war, kann sie sich dennoch nicht des Gefühls erwehren, dass er einen Teil von ihr mitgenommen hat. Nach und nach kommen einige Erinnerungen zurück und sie deckt Geheimnisse auf, die sie nie für möglich gehalten hätte. Beinahe jeder im Schloss scheint ihr etwas zu verheimlichen, was nicht nur für sie ein schreckliches Gefühl ist, sondern auch für den Leser. Man leidet unwillkürlich mit, trauert mit ihr, liebt mit ihr, lacht mit ihr. Denn auch bei der bedrückenden Schwere einiger Themen vergisst die Autorin nie, auch ein bisschen Humor mit einzubauen, der besonders in den Gedanken von Bitterblue zum Ausdruck kommt.

Die Liebesgeschichte ist sehr sanft und nimmt wieder einmal keinen großen Teil an, weiß aber dennoch zu bezaubern. Dabei stützt sich die Autorin jedoch nicht nur auf Konventionelles: Einige andere Figuren haben Beziehungen zum gleichen Geschlecht, was ungemein erfrischend für einen Fantasyroman ist. Je weiter das Werk voranschreitet, desto mehr Dinge werden enthüllt, womit der Spannungsbogen kontinuierlich oben gehalten wird. Vieles ist schockierend, ja, entsetzlich, weshalb zart besaitete - wie ich - durchaus das ein oder andere Tränchen vergießen werden. Das Ende ist vielleicht etwas unspektakulär, aber dennoch schließt es die gesamte Reihe gut ab und lässt einen wahrscheinlich mit zwiegespaltenen Gefühlen zurück: Man ist froh über den schönen Ausgang und gleichzeitig so unendlich traurig, weil man diese Welt nie wieder neu betreten wird. 

FAZIT
"Die Königliche" ist meiner Meinung nach ein weiteres Meisterwerk von Kristin Cashore und beendet die Trilogie sehr berührend und durchdacht. Die Geschichte besitzt weniger Action, dafür aber umso mehr Story und bleibt aufgrund der Intrigen und Geheimnisse immer spannend. Ich bin wieder einmal begeistert und werde die Bücher sicherlich noch öfter lesen. Volle 5 Punkte!


Titel: Die Königliche
Originaltitel: Bitterblue
Reihe: Die sieben Königreiche/Graceling Realm
Autor: Kristin Cashore
Übersetzer: Katharina Diestelmeier
Verlag: Carlsen
Seitenzahl: 562 Seiten
ISBN-13: 978-3551582683


   Kommentare:

  1. AAAH, ich will dieses Buch haben! Ich hab sowieso ncoh was zu bestellen im Internet, dann pack ich das gleich mal mit in den Wagen. Das klingt so toll - ich bin schon ganz gespannt! :D

    AntwortenLöschen
  2. Ich FREU mich drauf!!! Bisher habe ich von "Die Köngigliche" eher leicht enttäuschte Rezensionen gesehen. Aber das baut mich jetzt wirklich auf und ich freue mich auf das Widersehen mit Katsa & Bo. Was du kurz über die beiden schreibst, gefällt mir jetzt schon. Auf Bitterblue bin ich natürlich auch SEHR gespannt. SCHÖNE Rezi!

    LG, Reni

    P. S. wie fandest du "Total Recall"? Ich habe ihn letztes Wochenende gesehen und war positiv überascht.

    AntwortenLöschen
  3. @Juna:
    Ich kann dir wirklich nur empfehlen, das Buch mitzubestellen - ich war total gefesselt und liebe es! Ich wünsche dir viel Spaß beim Lesen ;)

    @Reni:
    Ich wünsche dir ganz viel Spaß bei der Lektüre jetzt schon einmal - ich fands klasse. Man muss sich halt darauf einstellen, dass es anders ist als die Vorgänger. Meiner Meinung nach aber gut anders! Und Katsa & Bo sind wieder einmal seeehr niedlich ;)
    Zu "Total Recall": Meine Rezension ist bereits online - ich fand den Film sehr interessant, nicht völlig stimmig, aber doch gut und sehr unterhaltsam. Empfehlenswert und es freut mich, dass er auch dir gefallen hat :)

    AntwortenLöschen
  4. Es ist en sehr,sehr gutes Buch !
    Es nimmt eben schnell ein .
    Nur zu empfehlen ☺

    AntwortenLöschen

Empfohlener Beitrag

[Beutezug] Neuzugänge Januar - Juli 2017

2017 Reading Challenge

Kittyzer has read 1 book toward her goal of 60 books.
hide

Meine aktuelle Lektüre

Meine aktuelle Lektüre
"Amrita" von Aditi Khorana [27/320]

Mein letzter Kinobesuch

Mein letzter Kinobesuch
"Dunkirk" am 29.07.
Folge mir auf Facebook
Folge mir auf Twitter