Back Down to Earth

[Abgebrochen] Dark Angels' Summer - Kristy & Tabita Lee Spencer

"Wir haben gar nichts gemacht", sage ich nervös, "die wollten eben wegfliegen. Die hatten genug von...Pius."
"Das glaube ich nicht", sagt Miley.
"Dann glaubst du's eben nicht", sage ich.
Ich weiß ja selbst nicht mehr, was ich glauben soll. Auf was haben es die Vögel abgesehen. Oder sind sie nur Einbildung. Sind wir alle schon derart hitzegeschädigt, dass wir Vögel und Leichen sehen.

INHALT
Es ist der Sommer, in dem Dawna und Indie beide 17 Jahre alt sind - vertraute, verrückte, beunruhigende 33 Tage lang. Gemeinsam mit ihrer Mutter kehren sie zur Oase ihrer Kindheit zurück: Whistling Wing, voll mit Erinnerungen an die geliebte Granny. Aber Whistling Wing hat sich verändert. Nicht jeder hier spielt mit offenen Karten, Freund und Feind lassen sich immer schwerer voneinander unterscheiden und ein Schwarm unheimlicher Vögel sorgt für Unruhe und Angst unter den Einwohnern. Und was hat es mit dem geheimnisvollen Fremden auf sich, von dem Indie sich so magisch angezogen fühlt? Fast ist es zu spät, als Indie und Dawna beginnen, zu verstehen, was geschieht. Und erkennen, dass sie die, die sie lieben, opfern müssen, um das aufzuhalten, was sich über ihnen zusammenbraut.

GRUND DES ABBRUCHS
Lange habe ich gehofft, diese Kategorie niemals einführen zu müssen. Um ein Buch abzubrechen ist mir normalerweise das Geld, das ich dafür ausgegeben habe, zu schade. Gleichzeitig musste ich mir aber seit 3 Tagen, die ich an dem Buch hänge, überlegen: Ist nicht eigentlich auch meine Zeit zu schade, um mich dennoch hindurchzuquälen? Und so ist es nun also so weit: Zum ersten Mal seit November letzten Jahres [da war es "Ruht das Licht"] breche ich einen Roman ab. 

Zu "Dark Angels' Summer", dem 1. Band der Tetralogie um die Schwestern Dawna und Indie, die jeden Sommer 33 Tage lang ihre Gedanken, Gefühle und Erlebnisse teilen, gab es viele Lobeshymnen. Ziemlich euphorisch machte ich mich also nun ans Werk, nachdem das Buch schon ziemlich lange im Regal rumstand. Aber ebenso schnell wurde mir auch klar, dass das für mich kein Zuckerschlecken wird. Geschrieben ist das Ganze immer abwechselnd, ein Kapitel lang erzählt Dawna, dann eines Indie. So sollen die Schwestern dem Leser ganz schnell nahe gebracht werden, mein Problem war aber, dass ich immer und immer wieder mit einer konfrontiert wurde, die ich einfach nicht leiden konnte: Indie.

Diese ist zwar sympathisch durch das lose Mundwerk, aber ihr Stil ist [sehr aufgesetzte] Jugendsprache, was ich sowieso nicht leiden kann. Außerdem trifft sie circa auf Seite 140 zum ersten Mal einen geheimnisvollen Jungen, dem sie aber sofort verfällt und der ja so geheimnisvoll und so gefährlich erscheint...Seufz. Ich bin mir ziemlich sicher, dass das nach dem bewährten Schema "Wir dürfen nicht zusammen sein, auch wenn ich das will" verläuft. Aber auch Dawna wurde mir nicht unbedingt sympathischer. Während sie anfangs noch interessant erscheint mir ihrer Aufgabe, sich gleich um ihre Mutter und ihre Schwester zu kümmern, wird sie im Laufe der Handlung immer launischer und zickiger, was ziemlich bald nervt.

Die Beschreibungen sind schön, auch die der Umgebung, aber alles plätschert vor sich hin; außer, dass die beiden Mädchen dauernd von schwarzen Vögeln verfolgt werden und sich mit der total, ich kann es nicht anders sagen, bescheuerten Mutter und deren seltsamen Kumpanen herumschlagen müssen, passiert beinahe nichts. Und dass die beiden Autorinnen dann nur ganz selten bei Fragen auch das nötige Fragezeichen setzen [siehe Zitat oben], hat mich  beinahe zur Weißglut getrieben. Ebenso haben ständige Wortwiederholungen und wenig originelle Anschlüsse an die wörtliche Rede  nicht dazu geführt, dass ich dem Buch etwas abgewinnen konnte. Also nein! Damit will ich mich nicht weiter herumärgern!

FAZIT
"Dark Angels' Summer: Das Versprechen" ist kein Buch für mich. Zu langweilig, zu nervig und dann auch noch gesegnet mit einem offensichtlich keine Fragezeichen kennenden Schreibstil - ich gebe es nun auf. Bis gerade einmal Seite 171 bin ich gekommen, dann war für mich Schluss. Die Aufmachung ist wunderschön - aber der Inhalt ist für mich leider nichts! 


Titel: Dark Angels' Summer: Das Versprechen
Originaltitel: -
Autor: Kristy & Tabita Lee Spencer
Übersetzer: -
Verlag: Arena
Seitenzahl: 475 Seiten
ISBN-13: 978-3401067841


   Kommentare:

  1. Zum Glück interessiert mich das Buch nicht. Würde mich vermutlich auch nerven und für den Preis ist es echt schade :/ Aber, du hast gut deine Meinung dazu ausgedrückt!

    Wieso hast du denn im letzten November "Ruht das Licht" abgebrochen. Was hat dir nicht gefallen? Ich bin jetzt ziemlich neugierig :D

    Liebe Grüße
    Lisa

    AntwortenLöschen
  2. @Lisa:
    Die Idee ist eigentlich ziemlich gut, aber mir persönlich gefiel die Umsetzung einfach nicht. Vielen anderen hat es aber total zugesagt ;)
    Und "Ruht das Licht" war mir einfach zu langsam. Ich hab es mir gekauft, obwohl ich schon Band 1 relativ langweilig und nicht umwerfend fand. Ich hab ja schon bei der Rezension zu "Ballade" gesagt: Die alte Reihe der Autorin gefällt mir besser als die "neue". War einfach nicht meins ;)

    AntwortenLöschen
  3. Ich hoffe, dass du nicht so schnell wieder ein Buch abbrechen musst, denn das ist wirklich kein tolles Gefühl.

    Vielleicht kannst du Dark Angels Summer noch verkaufen?

    AntwortenLöschen
  4. @Egoliquida:
    Ich hoffe ebenfalls, dass das nicht mehr so schnell vorkommt - erst die Vorfreude und dann das, sehr schade...
    Mal schauen, was ich mit dem Buch mache - tauschen, verschenken, verkaufen, irgendetwas wird sich wohl finden ;)

    AntwortenLöschen
  5. Upsi, da lässt du aber kein gutes Haar an dem Buch. Ich habs selbst bisher nicht gelesen, habe es aber zu Hause stehen. Deinen Abbruch hast du aber auf jeden Fall verständlich begründet. Mal sehen, ob ich irgendwann nochmal dazu greife.

    Was das Abbrechen von Büchern betrifft, so bin ich da auch oft schnell dabei, wenn mir ein Buch gar nicht zusagt und mich nur noch aufregt. Ja, auch unsere derzeitige Lektüre "Schloss der Engel" gehört dazu. Wäre es kein Reziexemplar, dann hätte ich wohl schon lange aufgegeben. :P

    Liebe Grüße
    Reni

    AntwortenLöschen
  6. @Reni:
    Nun ja, komplett schlecht war es nicht. Ich würde schätzen, hätte ich es fertig gelesen, wäre es vielleicht bei 2,5 gelandet. Aber dafür ist mir die Zeit zu schade. Genau so wie du würde übrigens auch ich "Schloss der Engel" wahnsinnig gern abbrechen, da ich andauernd eine Krise bekomme - aber was soll man tun?
    Ich würde sagen, probier es am Besten einfach mit "Dark Angels' Summer", Damaris gefiel es zum Beispiel sehr und auf diese kann man sich ja eigentlich immer verlassen ;)

    AntwortenLöschen
  7. Hoffentlich muss ich die Kategorie Abgebrochen bei mir nie einführen :D

    AntwortenLöschen
  8. Schade das du nicht weiter gelesen hast. Am anfang war ich gnau der gleichen meinung wie du doch ich habe nicht so schnell aufgegeben und bin auch sehr froh darüber. Das Buch wird noch ziemlich gut und ich werde mir auch den nächsten teil kaufen.
    Du meintest du findest es schlechte das Dawna mit der zeit etwas zickig wird, aber ich denke das sie dadurch realistischer wird. Sie will nicht mehr die ganze Verantwortung tragen und das wird dadurch deutlich. Auch Indie ist anders als es am anfang scheint, denn sie leidet darunter das ihre große schwester immer die "bessere" war. Vielleicht überlegst du dir ja noch mal ob du das Buch nicht doch noch weiter ließt.

    AntwortenLöschen
  9. Schade das du nicht weiter gelesen hast. Am anfang war ich genau der gleichen meinung wie du, doch ich habe nicht so schnell aufgegeben und bin auch sehr froh darüber. Das Buch wird noch ziemlich gut und ich werde mir auch den nächsten teil kaufen.
    Du meintest du findest es schlechte das Dawna mit der zeit etwas zickig wird, aber ich denke das sie dadurch realistischer wird. Sie will nicht mehr die ganze Verantwortung tragen und das wird dadurch deutlich. Auch Indie ist anders als es am anfang scheint, denn sie leidet darunter das ihre große schwester immer die "bessere" war. Vielleicht überlegst du dir ja noch mal ob du das Buch nicht doch noch weiter ließt, denn es wird noch viel besser.

    AntwortenLöschen

Der Blog wird 7!

Meine aktuelle Lektüre

Meine aktuelle Lektüre
"Ich bin nicht tot" von Anne Frasier [14/432]

Mein letzter Kinobesuch

Mein letzter Kinobesuch
"Paddington 2" am 02.12.

2017 Reading Challenge

Kittyzer has read 1 book toward her goal of 60 books.
hide
Folge mir auf Facebook
Folge mir auf Twitter