Back Down to Earth

[Buchrezension] Die Eiserne See: Flammendes Herz - Meljean Brook

Ein Krachen war zu hören, das Splittern von Holz. Die Tür zum Turm. Ach, bei der Lady - die Tür! Yasmeen fuhr herum, und durch das winzige, blutbespritzte Sichtfenster ihres Helmes sah sie, wie die Zombies sich gegen die Tür drängten, sah, wie die Tür zerbarst.
Und ihr zerbarst das Herz.

INHALT
Vor einiger Zeit warf Luftschiffkapitänin Yasmeen den Schatzsucher Archimedes Fox von ihrem Schiff, als dieser ihr mit einer Waffe vor der Nase herum wedelte. Allerdings ist der gut aussehende junge Mann so einige Gefahren gewohnt - auch zombieverseuchte Gebiete -, weswegen es nicht lange dauert, bis die beiden sich wieder treffen. Um seine Schulden bezahlen zu können, muss er ihr die wertvolle Skizze von Leonardo da Vinci wieder abluchsen, die sich damals an sich nahm. Bald jedoch sind die beiden nicht mehr die Einzigen, die etwas damit anzufangen wissen. Und während sie versuchen müssen, zu überleben, kommen sie sich immer näher...

BUCHAUFMACHUNG
Ebenso schön wie beim Vorgänger ist auch dieses Cover gestaltet. Im Hintergrund wird durch die Zahnräder deutlich, dass es sich um Steampunk handelt, ebenso wie durch die Aufmachung der Frau, die eindeutig Yasmeen darstellen soll. Einziges Manko: Diese trägt keine Kleider, sondern nur Hosen. Ansonsten allerdings eines der schönsten Cover des Verlages!

MEINE MEINUNG
Der 1. Band der "Die Eiserne See"-Reihe sorgte Ende letzten Jahres für einigen Gesprächsstoff - viele wussten mit den leidenschaftlichen Liebesszenen nichts anzufangen. Mir jedoch gefiel der Roman, weswegen ich sehr gespannt auf Teil 2 war. Und ich wurde nicht enttäuscht, auch wenn dieser nicht ganz so gut wie sein Vorgänger ist.

Meljean Brook hat in ihren Romanen eine Steampunk-Welt der Extraklasse erschaffen. Nach einem kurzen Einlesen war ich sehr schnell wieder mitten drin in ihrer Geschichte, in der es vor Naniten, künstlichem Fleisch und Zombies nur so wimmelt. Dabei sind ihre Beschreibungen immer sehr gut nachzuvollziehen, glaubwürdig und flüssig, manchmal allerdings glatt schon ein wenig lang. Trotzdem war ich schnell gefesselt, denn die Abenteuer auf den Luftschiffen sind einfach zu spannend, besonders in Verbindungen mit den Gefahren, die nicht nur von den Technologien und den anderen Elementen ausgehen, sondern auch von den Mitmenschen - und von einem Mann, der der Protagonistin ganz unbedingt das Herz rauben will.

Yasmeen ist dabei eine harte, aber gerechte junge Frau, die schon viel Leid erleben musste und daher, wie es oft beschrieben wird, "ein Herz aus Stahl" besitzt. Sie ist mitunter etwas kühl, aber das ist so nachvollziehbar, dass es nicht weiter stört. Ihre Lässigkeit und ihre Leidenschaft für das, was sie tut, gleichen das ganz schnell wieder aus. Archimedes ist in vielerlei Hinsicht das Gegenteil von ihr: Er entbrennt beinahe vor Liebe beziehungsweise ist genau diesem Gefühl hinterher. Er hat immer einen flotten Spruch auf Lager und ist genauso mutig wie sie, wenn vielleicht auch nicht ganz so gut. Er weiß sich zu beherrschen und hat das Herz definitiv am rechten Fleck, was ihn sehr sympathisch macht.

Mina und Rhys aus dem vorherigen Buch kommen leider nur in ein paar Dialogen vor - einen Gastauftritt hätte ich mir hier durchaus gewünscht -, aber die gut gezeichneten übrigen Figuren lassen das schnell vergessen sein. Da ist Hassan, ein alter Freund des Mannes, dem Archimedes Geld schuldet, und der genau diesen nun stürzen will, dabei aber durchaus sehr weise und gutmütig erscheint. Oder Captain Guillouet, ein wütender, sich nicht zu beherrschen wissender Mann, der seine eigene Crew nicht unter Kontrolle hat. Es gelingt der Autorin, keine der Figuren nur in Schwarz-Weiß zu zeichnen, wodurch man sich nie ganz sicher sein kann, woran man bei ihnen ist.

Die Storyline allerdings ist dieses Mal auf jeden Fall weniger ausgeklügelt als in Band 1. Zwar suchen auch Yasmeen und Archimedes die Täter einer Gräueltat, doch es kommen noch so viele andere Elemente mit ins Spiel, dass dieser Aspekt beinahe untergeht. Und obwohl das Buch 100 Seiten weniger hat, gibt es eindeutig mehr Längen, die erst einmal überbrückt werden müssen, bis es mit der Spannung wieder bergauf geht. So kam es, dass ich des Öfteren keine Schwierigkeiten hatte, das Werk einfach mal zuzuklappen und etwas anderes zu tun.

Die Liebesgeschichte allerdings ist Meljean Brook wieder wunderbar gelungen. Die beiden Hauptpersonen passen einfach wunderbar zusammen, was man an jedem Blick, jeder Geste und jedem Wort bemerkt. Zwar gibt es auch hier einiges Hin und Her, da sich die Frau erst nicht dazu bekennen will, doch ist die Romanze einfach zum Dahinschmelzen, besonders am Schluss. Dieser ist ansonsten eher weniger spektakulär, ein richtiger Endkampf bleibt aus, die meisten Konflikte werden durch Diskussionen gelöst, was den Leser ein wenig unbefriedigt zurücklässt. Aber aufgrund des Happy Ends kann man gar nicht anders, als schlussendlich doch zu lächeln.

FAZIT
"Flammendes Herz" kann als 2. Band zwar nicht mehr ganz so überzeugen wie der Vorgänger, ist aber dennoch ein gut gelungener, die meiste Zeit über spannender und vor allem mit wunderbaren Charakteren versehener Steampunk-Roman. Ich freue mich auf den nächsten Teil, auch wenn dieser als "Riveted" im Original erst im September diesen Jahres erscheint. 4 Punkte!


Titel: Die Eiserne See - Flammendes Herz
Originaltitel: Heart of Steel 
Reihe: Die Eiserne See/Iron Seas
Autor: Meljean Brook
Übersetzer: Frank Böhmert
Verlag: Egmont Lyx
Seitenzahl: 382 Seiten 
ISBN-13: 978-3802586323

   Kommentare:

  1. Ich kenne die Reihe nicht und weiß nicht, ob ich die lesen will, aber ich glaub, ich les mir mal deine Rezi zum 1. Band durch und gucke dann mal. "Leidenschaftliche" Liebesszenen klingen allerdings nicht wie für mich. Aber ich werd einfach mal gucken.

    AntwortenLöschen
  2. @ApfelSinchen:
    Also ich mag die Reihe wirklich, wirklich gern. Brook hat besondere & sehr gut ausgearbeitete Figuren, die viel Spaß machen. Und ja, Erotik-Szenen sind schon dabei, in Band 2 aber lange nicht mehr so ausführlich wie im Vorgänger ;)
    Lies dir doch einfach mal die Leseprobe durch!

    AntwortenLöschen

Empfohlener Beitrag

[Gewinnspiel] Herbstlektüren

2017 Reading Challenge

Kittyzer has read 1 book toward her goal of 60 books.
hide

Meine aktuelle Lektüre

Meine aktuelle Lektüre
"Fuchsnacht" von Julia Mayer [191/330]

Mein letzter Kinobesuch

Mein letzter Kinobesuch
"Blade Runner 2049" am 13.10.
Folge mir auf Facebook
Folge mir auf Twitter