Back Down to Earth

[Buchrezension] Dark Inside - Jeyn Roberts

Eine junge Erzieherin in einem Kindergarten in Toronto verabreicht ihren Schützlingen eine tödliche Mischung aus Arsen und Früchtepunsch. Als sie für kurze Zeit wieder klar denken kann und begreift, was sie getan hat, trinkt sie mit zwei Schlucken das, was noch übrig ist.
Das Spiel ist aus. 

Inhalt:
Schwere Erdbeben auf der ganzen Welt haben komplette Städte zerstört - und auf seltsame Weise die Menschen zu Bestien gemacht, die nun Spaß am Töten anderer empfinden. Clementine, Mason, Michael und Aries sind einige von denen, die die Unglücke und Hetzereien überlebt haben. Nun suchen sie sich ihren Weg, immer bedroht von der lauernden Gefahr; auf sich allein gestellt, denn sie haben alles verloren. Doch was, wenn das Böse auch in ihnen lebt?

Buchaufmachung:
Diese Aufmachung, die der Loewe-Verlag von der amerikanischen Version wieder verwendet hat, finde ich total klasse, schon allein, weil sie von der Schlichtheit absolut zu dem neuen Leben der Protagonisten passt. In der Mitte des Covers ist ein schwarzer, erhabener Riss aufgedruckt, der die Silhouetten von vier Personen verbirgt. Diese sollen wohl die 4 Jugendlichen darstellen - allerdings ist da nur ein Mädchen und 3 Jungen...Ansonsten hoffe ich nur, dass Teil 2 auf so klasse gestaltet wird.

Meine Meinung:
Dystopien: Sie überschwemmen die Buchmärkte noch immer und sind doch meistens nach demselben Schema aufgebaut. Nicht so "Dark Inside", und das ist es wohl, was mich von Anfang an hat auf das Buch hinfiebern lassen. Ich hätte allerdings nicht gedacht, dass diese Apokalypse mich so umhauen würde...

Jeyn Roberts schildert das Buch aus den verschiedenen Sichten der  vier Jugendlichen, die alle am Anfang der Apokalypse unterschiedliche Dinge erleben und sich so erst einmal mit der neuen Situation zurechtfinden müssen. Insbesondere aber müssen sie den Aspekt verkraften, dass sie wohl ihre gesamten Bezugspersonen verloren haben. Dieser Einstieg ist von Anfang an realistisch gelungen und schon die ersten paar Seiten ziehen einen total in den Bann. Der Schreibstil ist dabei einfach und an Teenager angepasst, wirkt aber nie aufgesetzt oder rutscht in den Slang ab. Zwischen den einzelnen Kapiteln aus der personalen Perspektive werden auch immer wieder kleine Parts eingestreut, in denen das sogenannte "Nichts" aus der Ich-Sicht erzählt. Spekulationen darüber, wer sich dahinter verbirgt, stellt man die gesamte Zeit über an, aber durch die vielen Fährten ist es schwer, sich da sicher zu sein.

Die 1. Hauptperson Mason ist im Krankenhaus, als die Schreckensnachricht kommt: In über 100 Schulen wurden Bombenanschläge verübt; auch in seiner. Er ist der Einzige, der diesen durch seine Abwesenheit überlebt hat und er muss sich von nun an allein durchschlagen.
Aries ist mit ihrer besten Freundin und deren Freund auf dem Weg zur Schule, als ein Erdbeben die Straße aufreißt und den Bus umwirft. Während viele Menschen dabei verletzt werden und das Mädchen selbst eben diesen gemeinsam mit einem Fremden namens Daniel hilft, greift das Böse über - und plötzlich fallen viele Personen wie Bestien über andere her...

Währenddessen ist Michael mit einem Freund ohne Ziel im Auto unterwegs, als er miterlebt, wie zwei Polizisten auf offener Straße einen Mann erschießen. Die "Hetzer" sind schnell in der Mehrheit und versuchen nun, auch die restlichen Menschen auszulöschen. Michael macht sich mit einer Gruppe anderer Leute auf den Weg, doch dieser ist lang und beschwerlich.
Und letztendlich ist da noch Clementine, die als Einzige ihres gesamten Dorfes ein Massaker in der Gemeindehalle überlebt. Sie kann sich in letzter Sekunde vor den Bestien retten und ist fortan auf der Flucht, doch wie soll sie allein überleben?

Die vier Protagonisten zeichnen sich hauptsächlich durch ihre Taten aus - sie alle sind mutig und versuchen hauptsächlich, ihr eigenes Überleben zu sichern. Der vielschichtigste war für mich wohl eindeutig Michael, denn dieser spürt selbst diese Stimme in sich, die ihn dazu bringen will, schlechte Dinge zu tun. Jeyn Roberts versteht es fantastisch, die Abgründe der Seele in prägnanten Sätzen zur Sprache zu bringen und den Leser somit vollständig zu schockieren. Zimperlich geht es hier jedenfalls nicht zu! Denn wie in einer Zombie-Apokalypse fallen auch hier die Bestien über wehrlose Kinder, Mütter und andere Menschen her, zerfleischen sie regelrecht. Es ist also kein Wunder, dass die Straßen von Leichen gesäumt sind und die Hetzer jeden angreifen, der ihnen ins Sichtfeld kommt...

Dabei wird die Geschichte unaufhaltsam voran getrieben. Es ist voraussehbar, dass die vier Hauptpersonen sich irgendwann treffen werden, doch wo oder wann ist bis Seite 350 nicht klar. Immer wieder geraten sie in Fallen oder werden verraten, was zusätzlichen Nervenkitzel auslöst. Währendessen kommen einige kleinere Aspekte zu kurz - beispielsweise die Frage nach dem Warum oder nach dem seltsamen Zusammenschließen der Hetzer -, doch aufgrund der spannenden Geschehnisse und der düsteren, fesselnden Atmosphäre fallen diese kaum ins Gewicht. Das Ganze mündet schließlich in ein für den Moment geschlossenes Ende, das trotzdem Lust macht auf die Fortsetzung. Ich bin begeistert und fiebere nun Band 2 entgegen!

Fazit:
Mit "Dark Inside" hat Jeyn Roberts eine grandiose Dystopie geschaffen, die mit ihrer postapokalyptischen Welt, der schaurigen Atmosphäre und unbändiger Spannung zu fesseln weiß. Über kleine Charakterschwächen oder Logikfehler kann ich da hinwegsehen. Lange schon war ich nicht mehr so begeistert wie nun nach der Lektüre dieses Buches! 5 Punkte.

Kaufen? Kaufen!

Herzlichen Dank für das Leseexemplar!

http://loewe-verlag.de

   Kommentare:

  1. Tolle Rezi! Man spürt deine Begeisterung förmlich. Und ich sehe, ich muss das Buch auf meine Wunschliste packen :-)

    LG Favola

    AntwortenLöschen
  2. Ach ich will auch endlich das dunkle in mir haben - beim lesen! Jetzt habe ich schon soooo viel Gutes über "Dark Inside" gehört und das macht richtig Lust auf das Buch. Eine tolle & spannend geschriebene Rezi. :)

    Liebe Grüße
    Reni

    AntwortenLöschen
  3. Das hört sich super an, wird auf die Wunschliste gepackt :)

    AntwortenLöschen
  4. @Favola:
    Freut mich, dass ich dich so anstecken konnte! ;) Ich sage nur: Unbedingt kaufen!

    @Reni:
    Danke für das Kompliment :) Das 1. Buch seit langem, das mich mal wieder so richtig umwerfen konnte! - Ich würde schon schätzen, dass das etwas für dich ist. Wenn auch [beinahe komplett] ohne Liebe - ich fand's klasse!

    @Katie:
    Freut mich, damit kannst du kaum etwas falsch machen ;) Bin gespannt, ob du es dir mal zulegen wirst...

    AntwortenLöschen
  5. Tolle Rezi :D Mir hat das Buch genauso gut gefallen <3
    Und einen schönen Blog hast du, bin gleich mal leserin geworden :) vielleicht magste ja bei mir auch mal vorbeischauen^^

    LG Julchen

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Sonja,

    mir ist gerade aufgefallen, dass ich bei Dir noch gar nicht Leserin bin (kenn Dich aus der Facebook-Gruppe Buchblogger). Hab das gleich mal nachgeholt ;)

    Tolle Rezension! Ich will das Buch auch unbedingt noch lesen!

    LG
    Monika
    www.suechtignachbuechern.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  7. Ich hab das Buch zum Geburtstag bekommen und bin nun damit durch - natürlich genau so begeistert wie du. Ich habe gelesen Teil 2 erscheint im September, aber ich weiß nicht ob nur in den USA oder auch schon hier!?

    Eins noch: "Der vielschichtigste war für mich wohl eindeutig Michael, denn dieser spürt selbst diese Stimme in sich, die ihn dazu bringen will, schlechte Dinge zu tun." - ich glaube du meinst Mason, oder?

    AntwortenLöschen

Empfohlener Beitrag

[Beutezug] Neuzugänge Januar - Juli 2017

2017 Reading Challenge

Kittyzer has read 1 book toward her goal of 60 books.
hide

Meine aktuelle Lektüre

Meine aktuelle Lektüre
"Amrita" von Aditi Khorana [27/320]

Mein letzter Kinobesuch

Mein letzter Kinobesuch
"Dunkirk" am 29.07.
Folge mir auf Facebook
Folge mir auf Twitter