Back Down to Earth

[Buchrezension] Everlasting - Holly-Jane Rahlens

"Was hat das zu bedeuten?", schrie er.
"Es war kein Spiel", sagte eine Stimme hinter ihnen.
Finn und Rouge drehten sich zur Tür um.
Professor Grossmann stand im Türrahmen. "Sie haben kein Spiel gespielt, Mr. Nordstrom", sagte er. "Sie sind durch die Zeit gereist."

Inhalt:
Finn Nordstrom lebt im Jahre 2264 in einer Welt, die sich von unserer heutigen stark unterscheidet. Alles wird elektrisch gesteuert, Gliedmaßen können ersetzt werden, menschliche Klone können mit Erinnerungen versehen werden... - Doch eines fehlt: Die Liebe. Die erlebt Finn, als er für ein Projekt 250 Jahre zurück in das alte Deutschland geschickt wird. Dort begegnet er Eliana, einem faszinierenden Mädchen. Doch wie kann er sie lieben, wenn er doch in die Zukunft zurück muss?

Buchaufmachung:
Das Cover wirkt in seiner rosa-roten Aufmachung sehr grell, die Blume, die den interessanterweise rund geformten Titel und Autorennamen umgibt, ist aber recht hübsch. In der Mitte ist ein Parfumflakon zu sehen, der des Parfums "Everlasting", das eine große Rolle spielt. Die Zeichnung selbst finde ich allerdings nicht sonderlich gelungen, muss ich sagen. So wirkt die Gestaltung eher kindlich, obwohl der Roman selbst das eigentlich gar nicht ist...

Meine Meinung:
"Everlasting - Der Mann, der aus der Zeit fiel": Schon allein der Titel klingt hinreißend und weckt reges Interesse. Auch die Story dahinter klang für mich von Anfang an toll, weshalb ich total gespannt war. Doch ich wurde noch überrascht: Die Geschichte viel komplexer als zu vermuten wäre!

Holly-Jane Rahlens bringt von Anfang an absolut interessante Innovationen mit ein, die es in ihrer Zukunftsvision zuhauf gibt. Moon Zoomer, Brain Buttons, Citygleiter - die Technologien sind hier hoch entwickelt und wirken dabei trotzdem glaubwürdig und überhaupt nicht lächerlich. Zwar werden sie nie direkt erklärt, sondern die Informationen dazu eher nebenbei fallen gelassen, dennoch hatte ich keine Schwierigkeiten, allem zu folgen und alles zu verstehen. Einige Ausführungen zum Thema Zeitreise waren für meinen Geschmack zwar etwas spärlich und oberflächlich, dies fällt aber nicht allzu stark ins Gewicht.

Finn ist von Anfang an ein sympathischer und wunderbar sensibler, träumerischer Hauptcharakter, den ich sofort in mein Herz schloss. Zu Anfang wird von seinen Ereignissen aus der personalen Perspektive berichtet, später allerdings wechselt diese, was zu einem noch größeren Verständnis meinerseits führte. Ich konnte mich die ganze Zeit über in ihn hineinversetzen und bin noch immer erstaunt darüber, wie eine Autorin es schaffen konnte, einen jungen Mann so gut zu charakterisieren. Und auch ihre Art, die wörtliche Rede zu formulieren, gefiel mir, wenn sie auch sehr gewöhnungsbedürftig ist, denn in der Zukunft sprechen alle in der dritten Person. Ich bin mir sicher, dass ich das nicht geschafft hätte...

Aber auch die anderen Figuren sind tolle Persönlichkeiten, insbesondere Finns gute Freundin Rouge, die zwar manchmal etwas distanziert wirkt, aber auch eine sehr warme, herzensgute Seite hat. Doc-Doc löste bei mir eher weniger Sympathien aus, ist aber in seinem grundsätzlichen Wissen über das, was Finn denkt, sehr witzig. Eliana, die große Liebe, nervte mich am Anfang sehr in ihren vielen Schwärmereien für Unmengen von Jungen, die man durch ihre Tagebücher mitkriegt, und wirkte jedenfalls zu dem Zeitpunkt nicht ganz authentisch - schließlich denkt nicht jedes Mädchen mit 13 pausenlos über Jungen nach. Sie macht aber im Laufe der Geschichte eine Entwicklung zu einer sympathischen und nachdenklichen jungen Frau durch.

Die Faszination, die Finn von Anfang an für Eliana hegt, empfand ich zum Teil als sehr befremdlich, schließlich ist er die ganze Zeit über 26 und sie in ihrem ersten Tagebuch, das er übersetzen muss, erst 13. Von Anfang an erzählt er von einer "lyrischen Qualität", die er in ihren Einträgen findet, und diese Meinung konnte ich die meiste Zeit über nicht nachvollziehen und fand sie doch eher sehr übertrieben. Auch dass Elianas Familie ihn nach nur zwei Treffen schon so herzlich aufnimmt, ihn bei sich essen lässt und ihn auf einen Urlaub mitnimmt, konnte ich nicht so ganz glauben, aber dieser Kritikpunkt ist eher nebensächlich.

Zeitreisen finden in meine normale Lektüre eher weniger Eingang, doch trotzdem konnte mich Holly-Jane Rahlens mit ihrem Thema sehr begeistern, besonders mit den Geheimnissen, die hinter allem stecken. Als Finn nämlich in der Vergangenheit einige Dinge entdeckt, die er in der Zukunft besitzt, wird er stutzig - und das Werk richtig spannend. Ab Seite 300 wurde das Buch für mich zu einem echten Pageturner und ich konnte kaum noch aufhören zu lesen - das hätte ich bis dahin so nicht ganz erwartet. Auch der Schluss ist wunderbar gehalten, an einigen Stellen offen und dennoch genau richtig abgeschlossen, sodass ich das Werk sehr zufrieden zuklappen konnte.

Fazit:
"Everlasting" überzeugt mit einer interessanten Storyline, gut charakterisierten Figuren und einem atemberaubend spannenden Schluss voller Verwicklungen und Geheimnisse. Einiges konnte ich zwischendurch nicht nachvollziehen und glauben, weshalb ich einen halben Punkt abziehe. 4,5 Punkte also für diesen innovativen, gefühlvollen Zeitreise-Roman!


Das Buch auf der Verlagswebsite: Hier!

Mein Dank gilt dem Verlag für das Rezensionsexemplar!

http://www.rowohlt.de/verlag/wunderlich

   Kommentare:

  1. gute rezension, werde mich wohl mal nach dem buch umschauen...

    AntwortenLöschen
  2. Wie immer eine sehr aussagekräftige Rezi. Ich will dieses Buch auch unbedingt lesen.

    Liebe Grüße, Diti

    AntwortenLöschen
  3. Bei dem Buch ist mir bisher irgendwie nur das Cover im Gedächtnis geblieben, was du hier aber schilderst, klingt nach einem tollen, wenn wohl auch nicht perfekten Buch. Ich bin neugierig und mir gefällt deine Rezi! Sie ist schön ausführlich (ich muss mich auch immer etwas länger ausdrücken) und spricht mich sehr an.

    Liebe Grüße
    Reni

    AntwortenLöschen
  4. @Diti:
    Solltest du! ;)

    @Reni:
    Jap, das Buch ist sehr gut, halt nicht komplett überzeugend, aber wirklich schön zu lesen! Vielleichst liest du es ja mal!

    AntwortenLöschen

Empfohlener Beitrag

[Beutezug] Neuzugänge Januar - Juli 2017

2017 Reading Challenge

Kittyzer has read 1 book toward her goal of 60 books.
hide

Meine aktuelle Lektüre

Meine aktuelle Lektüre
"Amrita" von Aditi Khorana [27/320]

Mein letzter Kinobesuch

Mein letzter Kinobesuch
"Dunkirk" am 29.07.
Folge mir auf Facebook
Folge mir auf Twitter