Back Down to Earth

[Buchrezension] Sweet Santa! 01 & 02 - Sakura Tsukuba

Inhalt:
Auf den weihnachtlich geschmückten Straßen ihrer Stadt prallt die 17-jährige Kurumi mit dem Jungen Kaito zusammen, der daraufhin vollkommen ausflippen scheint - und behauptet, sie wäre Santa und er ihr Rentier! Kurumi erklärt ihn für verrückt, doch dann bemerkt sie ein Band, dass sie mit ihm verbindet: undurchtrennbar. Als noch weitere Dinge geschehen, muss sie einsehen, dass Kaito wohl die Wahrheit gesprochen hat. Und damit beginnt für das Mädchen ein unglaubliches und aufregendes Abenteuer...

Buchaufmachung:
Beide Mangas sind wunderschön gestaltet mit dem grünen Hintergrund, dem goldfarbenen und leicht erhabenen Titel und dem Bild von Kurumi und Kaito. Beide Male sieht das Zusammenspiel klasse aus und die Figuren wirken wirklich total niedlich - im Regal echte Hingucker!

Meine Meinung:
Mit "Sweet Santa!" habe ich mir meinen ersten Weihnachtsmanga zugelegt. Ich dachte mir, dass das sicherlich eine nette Idee zur Einstimmung auf die Festzeit wäre, schön zum Abschalten und Freuen einfach. Leider aber ist das Weihnachtsthema hier mehr eine Farce, denn mindestens die Hälfte der Bände spielt immer im Sommer...Und leider konnte die Mangaka hier auch ansonsten nicht wirklich überzeugen.

Anfangs war ich der Story gegenüber sehr skeptisch - weshalb sollte Kurumi selbst nicht wissen, dass sie Santa Claus höchstpersönlich ist? Doch Sakura Tsukuba nimmt das ein wenig auf die Schippe, denn die Hauptperson ist nur einer von vielen Santas, die über die Welt verstreut sind und ihre Gebiete bearbeiten. Die Rentiere, die geboren werden, müssen auf Erden wandeln und ihren Santa finden - doch oftmals passiert dies gar nicht, weshalb Kaito umso glücklicher über seinen Fund ist. Diese Grundidee fand ich sehr schön, doch an der Umsetzung mangelte es leider.

Zum ersten wäre da, wie gesagt, der Aspekt, dass "Sweet Santa" im Grunde nicht als Weihnachtsmanga beschrieben werden kann - denn schon im 1. Band spielen zwei von drei Kapitel im Sommer. Das gehört sich für mich einfach gar nicht! Wenn ich mir ein Buch kaufe passend zur Winterzeit, dann will ich auch genau davon lesen! Wie Tsukuba ihren Manga hier aufgebaut hat, gefiel mir gar nicht, weswegen ich schon das erste Mal genervt war.

Kurumi ist eine niedliche Hauptfigur, allerdings ohne besondere Züge. Sie blieb mir so gut wie gar nicht im Gedächtnis, weder in Teil 1 noch in Teil 2. Sie ist absolut flach und auch ein wenig gewollt, mal so, mal so, wie es halt grade passt. Kaito dagegen ist ziemlich witzig, vor allem, weil er sofort total niedlich in seinen Santa verknallt ist und so sehr sympathisch rüberkommt. Ihn habe ich gleich ins Herz geschlossen, was bei der Mangaka aber überhaupt nicht so schien. Mehrmals entschuldigt diese sich nämlich in ihren Randkommentaren, dass er "so dumm" sei, was ich als vollkommen unpassend empfinde.

Die Story ist ansonsten nicht sonderlich komplex. Vieles spielt am Strand und handelt davon, dass Rentiere keine Sonne abkönnen [sich aber natürlich trotzdem in den heißen Sand werfen], dass aus Feinden Freunde werden und einige undurchsichtige Charaktere Staub aufwirbeln. Ich langweilte mich zwischendurch doch ziemlich, während ich genervt war von der oftmals sehr ungeschliffenen Sprache.

Dafür sind die Zeichnungen wirklich schön - Kaito ist mal wieder ein sehr heißer männlicher Manga-Charakter, in den ich mich sofort verknallt habe. Auch Kurumi wirkt mit ihren ungewöhnlich kurzen Haaren sehr interessant. Aber vor allem hat Sakura Tsukuba ein besonderes Talent für Kinderzeichnungen - die sehen nämlich wirklich zum Knuddeln aus und sind oftmals auch noch am glaubwürdigsten. Ansonsten fehlt es dem Manga aber extrem an Tiefe.

Fazit:
Ein schön gezeichneter und gestalteter Manga, der aufgrund seiner schlechten Figurencharakterisierung und Oberflächlichkeit aber nicht wirklich überzeugen kann. Außerdem kam hier durch die vielen Sommerszenen eindeutig nicht genug Weihnachtsfeeling auf! Für Neueinsteiger sicherlich ganz nett, für alte Hasen aber eindeutig nicht das Gelbe vom Ei. Schade!


Der Manga auf der Verlagswebsite: Hier klicken

  1 Kommentar:

  1. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen

Der Blog wird 7!

Meine aktuelle Lektüre

Meine aktuelle Lektüre
"Ich bin nicht tot" von Anne Frasier [14/432]

Mein letzter Kinobesuch

Mein letzter Kinobesuch
"Paddington 2" am 02.12.

2017 Reading Challenge

Kittyzer has read 1 book toward her goal of 60 books.
hide
Folge mir auf Facebook
Folge mir auf Twitter