Back Down to Earth

[Buchrezension] Eine dunkle & grimmige Geschichte - Adam Gidwitz


Die Erkenntnis traf ihn so hart wie ein Tablett mit Würstchen. Seine Knie wurden weich und er fiel zu Boden. Hänsel setzte sich zu ihm.
"Gewettet...", sagte der Lord.
"Bist du in Ordnung?", fragte Hänsel.
Das Gesicht des adeligen Herren war blass und seine Augen starrten leer zur Decke. "Ich habe mit dem Teufel gewettet."

Inhalt:
Wer kennt sie nicht, die Märchen der Gebrüder Grimm? Jahrzehnte schon begleiten sie die Kinder durch den Tag und durch die Träume. Doch sie sind alle nicht mehr in ihrer Originalfassung erhalten - denn diese ist viel blutiger, viel grausamer - aber auch viel besser! Adam Gidwitz erzählt uns die Geschichte der Geschwister Hänsel und Gretel, die sterben und wieder auferstehen, die sich verlieren und wiederfinden, die die Menschen retten und ins Unglück stürzen - kurz gesagt, er erzählt uns die wahren Grimm'schen Märchen...

Buchaufmachung:
Die Gestaltung des Covers gefällt mir persönlich total. Wichtige Elemente der Geschichte werden gezeigt - die Geschwister, der Drache, die drei wahrsagenden Raben -, verraten aber nicht zu viel. Obwohl die Zeichnungen wirken, als ob das Buch besonders für Kinder geeignet wäre, wird durch die Düsternis der Figuren und durch das blutgetränkte Schwert deutlich, dass es auch schon mal heftiger wird. Der Titel ist erhaben und in einer interessanten Schrift geschrieben, was ich ebenfalls klasse finde.

Meine Meinung:
Zu diesem Buch gibt es im Grunde nur positive Meinungen - wie Adam Gidwitz die Märchen neu erzählt, ist sehr gut angekommen, weswegen ich sehr gespannt war. Und ich wurde zum Glück nicht enttäuscht, denn das Werk ist witzig, interessant und neuartig. Aber mehr dazu jetzt.

Wir alle kennen es wohl, dass es in jedem Märchen wieder neue Protagonisten gibt. Der Soldat in Die zertanzten Schuhe, die Schwester in Die sieben Raben, Rotkäppchen im Rotkäppchen. Doch hier ist das vollkommen anders. Hänsel und Gretel sind durchweg die Gestalten, die all diese Sagen durchleben - und gegen die vielen bösen Gestalten kämpfen müssen. Diesen Aspekt empfand ich als sehr angenehm, da ich mich so auf die beiden einlassen und mich an sie gewöhnen konnte. Natürlich wurden, sie typisch für diese Art der Erzählung, kaum charakterisiert, aber was vorhanden war, reichte: Hänsel ist derjenige, der sich auf sein Herz verlässt und Gretel mehr die mit dem Verstand. Es kam aber auch vor, dass sie die Rollen tauschten, sodass mir nie einer der beiden zu kühl erschien.

Der Autor nutzt die recht altertümliche und manchmal auch geschwollene Sprache, die für Märchen üblich ist, durchsetzt seine Erzählungen aber mit fett gedruckten Kommentaren, in denen er den Leser direkt anspricht und manchmal auch schon ein wenig vorgreift. Diese Parts sind in normalem Stil verfasst, oftmals recht witzig und lockerten alles auf - zum Teil wurde es aber auch ein wenig nervig. Auch hatte ich manchmal das Gefühl, dass Gidwitz zwischendurch vergaß, dass er eigentlich Märchen schrieb, sodass manchmal Formulierungen vorkamen, die es normalerweise nicht gegeben hätte: "Der König kickte ihn mit dem Fuß unter das Bett". Ansonsten aber gefielen mir die Beschreibungen und auch der Stil sehr, sodass ich mich richtig in die Kapitel, die jeweils eine Geschichte umfassten, fallen lassen konnte.

Wie in der Beschreibung versprochen, ist diese Neuerzählung wirklich noch um einiges blutiger als die Originale. Ich hatte damit persönlich kein Problem, weil ich das von Thrillern gewöhnt bin, diejenigen, die mit viel Gewalt und bösen Taten sowie Menschen allerdings ein Problem haben, sollten lieber die Finger von dem Buch lassen. Mir jedoch hat das sehr gefallen, wenn auch an einer Stelle ein Ekelgefühl bei mir aufkam. Durch die schrecklichen Ereignisse und die vielen schlimmen Probleme, mit denen die beiden Protagonisten konfrontiert werden, habe ich noch eine stärkere Bindung zu ihnen aufgebaut und richtig mitgefiebert.

Die Spannung ist die gesamte Zeit vorhanden, denn man will ja nun wissen, wie es Hänsel und Gretel wieder schaffen, aus den Situationen herauszukommen. Ihr Einfallsreichtum ist schier unglaublich, auch die Originalität des Autors ist unverkennbar. Zwar hat er einiges so belassen wie in den eigentlichen Märchen, aber auch vieles verändert und sich neu ausgedacht, ohne jedoch dabei die Erzählungen zu verhöhnen. Ich konnte sehr die Liebe zu diesen Sagen herauslesen, weswegen das Buch auch so einen schönen Eindruck hinterlässt.

Das Einzige, was mich noch gestört hat, war das ewige Wiederholen in den Kommentaren von Warnungen davor, dass keine kleinen Kinder mehr zuhören sollten. Einmal ist es noch ganz witzig, beim zweiten Mal vielleicht auch noch, aber spätestens ab dem vierten Mal hat das zumindest mich nur noch genervt und mich manchmal unschön aus dem Lesefluss gerissen.

Dafür war das Ende wirklich wunderbar ausgedacht. Fesselnd, originell und interessant. Der Showdown besteht aus zwei Kämpfen, die beide sehr gut beschrieben wurden, danach folgt eine Auflösung, mit der wohl die meisten nicht gerechnet hätten. Die letzten Sätze sind dann richtig schön, schließen klasse ab und lassen das gesamte Buch noch lange nachklingen.

Fazit:
Eine sehr schöne Neuinterpretation der Grimm'schen Märchen, die zwar sehr anders ist, aber keinesfalls die ursprünglichen Erzählungen verfremdet. Der Stil ist fast ausschließlich passend, die Erzählweise passend und die Spannung vorhanden - 4 Punkte für dieses gute Buch!


Das Buch auf der Verlagswebsite: Hier klicken

Meinen Dank für das Rezensionsexemplar!

http://bloggdeinbuch.de

und

http://arsedition.de

   Kommentare:

  1. Danke sehr für die Glückwünsche. :) Mein Tag war zwar nur so lala (schreibe Morgen Klausur, hatte lange Schule und 2 Stunden Training) aber das wird an den nächsten beiden Wochenenden nachgeholt ;)

    Ich hab damals mitten in Band 3 aufgeben :D Muss aber dazu sagen, dass ich erst ab dem 2. eingestiegen bin, da meine Freundin den ersten nicht hatte.
    Mal sehen, ob ich jetzt besser in die Geschichte rein komme - man hört recht unterschiedliche Meinungen zu den Büchern. ;)

    Liebe Grüße^^

    AntwortenLöschen
  2. Hallöchen :)
    Ich wollte nur mal sagen, dass ich meine Blogadresse geändert habe und mein Blog jetzt bei vielen nicht mehr angezeigt wird. Wenn das bei dir auch so ist, könntest du mich vielleicht grade mal neu verfolgen? :)

    http://diesunddasundnochsovielmeer.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  3. Sehr schöne Rezension. Das Buch fand ich auch richtig toll. Hab sogar noch ein Punkt mehr vergeben.

    Liebe Grüße, Diti

    AntwortenLöschen
  4. Ein Blogaward winkt dir! Verliehen von mir von diesem Blog: http://won-der-ful-li-fe.blogspot.com/

    AntwortenLöschen

Empfohlener Beitrag

[Beutezug] Neuzugänge Januar - Juli 2017

2017 Reading Challenge

Kittyzer has read 1 book toward her goal of 60 books.
hide

Meine aktuelle Lektüre

Meine aktuelle Lektüre
"Amrita" von Aditi Khorana [27/320]

Mein letzter Kinobesuch

Mein letzter Kinobesuch
"Dunkirk" am 29.07.
Folge mir auf Facebook
Folge mir auf Twitter