Back Down to Earth

[Buchrezension] Das Ikarus-Projekt: Schatten und Licht - Kessler & Kittredge

Die Gestalt musste sich bücken, um nicht an die Decke zu stoßen. Ihr Körper bebte vor mörderischer Wut. Um den entsetzlich dicken Hals spannte sich eine Perlenkette."Oh, heiliges Licht!" Jet starrte wie gebannt nach oben und schnappte nach Luft. Sie blickte dem Monstrum direkt in die Augen.
Die riesige Gestalt machte auf der Schwelle halt. Ihr dümmlicher Blick richtete sich auf das schwache Licht des Leuchtstabs, der am Boden lag. Und dann auf Jet.



Inhalt:
Iridium und Jet waren jahrelang beste Freundinnen an der Akademie für Menschen mit außergewöhnlichen Kräften, wo sie zu Helden gemacht werden sollten. Doch nun ist Jet die Helferin und Bewunderte New Chicagos und Iridium eine Verbrecherin, eine Abtrünnige, Herrscherin über die Unterwelt. Die beiden sind zu Todfeindinnen geworden, denn Jet will ihre ehemalige Freundin im Gefängnis sehen und Iridium sie schmoren lassen für ihren Verrat.
Doch dann stellt Jet fest, dass die Fassade der Akademie und deren Führung vielleicht nicht so strahlend und gut ist wie sie dachte - und schon finden sich die beiden Feindinnen gemeinsam in einer Verschwörung voller Geheimnisse und Intrigen wieder.


Die Buchaufmachung:
Das Cover ziert eine gezeichnete, schwarzhaarige Frau; ich nehme an Jet, da Iridium ja die Lichtmacht ist. Der Titel ist in einem hellen Grün gehalten, das sofort den Blick fesselt. Leider hat das Buch eine solche Beschaffenheit, dass man Fingerabdrücke auf dem Cover und auf der Rückseite sofort sieht, was ihm einen schmieriges Aussehen gibt. Ansonsten ist es aber ein wirklich schön gestaltetes Buch.


Meine Meinung:
Die Thematik dieses Buches war für mich völlig neu - über Helden, deren Ausbildung und ihr Leben habe ich noch nie etwas gelesen. Der einzige Held, von dem ich bisher auch Fan war, war Spiderman, ansonsten habe ich mich nicht wirklich dafür interessiert. Durch dieses Buch wurde ich aber eindeutig eines Besseren belehrt! Die Welt der Helden und Superschurken, die die beiden Autorinnen hier geschaffen haben, ist sehr fazinierend und ausgeklügelt. Alles spielt in der Zukunft, im Jahr 2112, um genau zu sein. Es leben Außermenschliche mit besonderen Kräften auf der Erde, die zu Helden ausgebildet werden, um die anderen Menschen zu beschützen. Das ist allerdings nicht von allen gern gesehen und außerdem birgt die Heldenausbildung nicht nur Gutes...


Die Hauptprotagonistinnen Jet und Iridium habe ich sehr schnell ins Herz geschlossen. Iri mit ihrer rebellischen und leicht verbrecherischen Art, die aber im Gegensatz dazu eine Lichtmacht ist. Und Jet, die Gute, die Heldin - die Schatten wirft. Diese umgekehrten Eigenschaften haben mich oftmals total verwirrt, weil man die Bösen ja eigentlich mit Dunkelheit assoziiert. Gleichzeitig fand ich grade das klasse, denn dadurch wird mit dem Klischee gebrochen. Iridium mochte ich allerdings mehr als Jet, weil sie sich nicht dauernd etwas vorschreiben ließ, weil sie ihr eigenes Ding durchzog. Jet war mir einfach zu naiv und zu gut. Das allerdings löst sich am Ende auf und es wird klar, warum dem so ist.


Die Storyline gefällt mir also total. Sie ist neu, innovativ und sehr fantasievoll, spektakulär, interessant und einfach...Ich finde keine Worte mehr. Die gesamte Geschichte hat es mir total angetan und ich bin absolut begeistert von diesem Ideenübermaß. Natürlich ist es nicht so, dass es noch nie Bücher über Helden gab, auch wenn ich keine davon gelesen habe. Hier geht es mir vorangig darum, wie die Autorinnen diese Welt und die Helden im Allgemeinen neu erschaffen haben.


Allerdings sollten potentielle LeserInnen sich über die vielen Sicht- und Zeitenwechsel im Klaren sein - denn abwechselnd erzählt hier erst Iridium, dann Jet, und ebenso wechselt alles abwechselnd zwischen Damals und Jetzt. Damals, auf der Akademie, als die beiden Frauen noch beste Freundinnen waren und Jetzt, wo sie Feindinnen sind und sich gegenseitig bekämpfen. Der Bruch zwischen den beiden ist so wunderbar klar geworden und sehr gut nachvollziehbar, Gegnern von solchen Wechseln könnte es aber sauer aufstoßen.


Immer wieder wartet das Buch mit Überraschungen und Auflösungen von Geheimnissen auf, was alles sehr abwechslungsreich werden lässt, immer wieder wird man geschockt und muss sich wieder eine neue Meinung über die Figuren und ihre Verhältnisse sowie das nahende Ende bilden. Leider konnte ich diese Überraschungen aber oftmals schon vorher voraussagen, beispielsweise wusste ich, wer am Ende der Superschurke ist und meist ist der Leser den Hauptfiguren schon mindestens drei Schritte voraus. Das mag ja mal ganz nett sein, aber auf die Dauer stört das ein wenig, weil man einfach das Gefühl hat, dass Jet und Iri aber auch gar nichts verstehen.


Der Schreibstil ist sehr ausgefeilt, manchmal aber auch beinahe zu ausführlich von Beschreibungen her. Wenn beispielsweise Jet kämpfen muss, stellt sie sich zuvor oft einen Schlachtplan auf, der dann ausführlich beschrieben wird, was auf die Dauer etwas ermüdend ist. Trotzdem bleibt die Spannung aber die ganze Zeit vorhanden und durch die Zeitenwechsel wird das Buch zu einem echten Pageturner. Dass ich so lange dafür gebraucht habe lag nur daran, dass ich kaum Zeit hatte.


Das Einzige was ich noch schade fand, waren die vielen selbstausgedachten Begriffe für die Dinge in der Welt der Helden, beispielsweise die Schwadron oder Orps, die meist erst sehr spät oder ein wenig unzureichend erklärt werden. Ich weiß bisher immer noch nicht genau, woraus das Orps besteht. Ebenso weiß ich immer noch nicht, weshalb die Reihe Das Ikarus-Projekt heißt, denn das wird maximal kurz angesprochen. Wahrscheinlich wird es in den nächsten Bänden noch weiter ausgeführt, aber ein paar mehr Informationen wären hier trotzdem schön gewesen.


Fazit:
Insgesamt gefällt mir dieses Buch sehr gut. Spannung ist fast die gesamte Zeit über da, das Ende ist fulminant und spektakulär, die Charaktere sind toll ausgearbeitet und überzeugend. Aufgrund der genannten Schwächen gibt es jedoch nicht die ganze Punktzahl. Trotzdem freue ich mich auf den 2. Band, den ich mir sicherlich bald zulegen werde, denn eigentlich kann es nur noch besser werden!




Das Buch bei Amazon: Klick

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar!

http://www.egmont-lyx.de/

   Kommentare:

  1. dsa ganze klingt recht interessant :DD ich will es haben :P

    AntwortenLöschen
  2. Sehr schöne Rezi. Und wieder was für meine Wunschliste ;)

    AntwortenLöschen
  3. Nun, die Rezension klingt wirklich sehr interessant! Das Cover hätte mich an sich ja erstmal abgeschreckt- sieht eher aus wie ein Buch für Männer :D

    LG
    -----------------------------------------------------
    www.ThrillerOnline.de
    Jeden Montag neuer Lesestoff

    AntwortenLöschen

Empfohlener Beitrag

[Beutezug] Neuzugänge Januar - Juli 2017

2017 Reading Challenge

Kittyzer has read 1 book toward her goal of 60 books.
hide

Meine aktuelle Lektüre

Meine aktuelle Lektüre
"Amrita" von Aditi Khorana [27/320]

Mein letzter Kinobesuch

Mein letzter Kinobesuch
"Dunkirk" am 29.07.
Folge mir auf Facebook
Folge mir auf Twitter