Back Down to Earth

Femme fatale - Britney Spears

*****
Kurz nach dem Erscheinen des neuen Albums von ihr hielt ich es in der Hand - und mein erster Gedanke war: Hoffentlich ist es nicht so schlecht wie das von Rihanna. Dieses Vorurteils konnte ich mich leider nicht erwehren, hat doch so mancher Star schon die ein oder andere Platte versemmelt.
Da Femme fatale aber nun schon Britney Spears' 7. Studioalbum ist [was auf auf dem Cover zu sehen ist, eine schöne Idee], hatten wohl auch die Produzenten genug Ahnung von ihrer Arbeit, um die CD so gut werden zu lassen wie die bisherigen. Fand ich Blackout grandios und Circus ganz gut, so hat sich die junge Sängerin mit dem neusten Streich eindeutig noch verbessert. Zwar ist auf dem Album keine einzige wirkliche Ballade vorhanden, das stört mich allerdings nicht so, da ich mehr auf Dance, Electro, etc. stehe.
Die erste Singleauskopplung, Hold it against me, war zwar bis auf den Mittelteil eindeutig nicht mein Fall, doch da ich schon jahrelang ein Fan von Britney Spears bin, habe ich mir das Album dennoch geholt. In der Zeit wurde ja dann auch Till the world ends, ein von Kesha geschriebener Song, veröffentlich, der mir ausnehmend gut gefiel & auch immer noch gefällt.
Natürlich ist auch an dieser Sängerin der Electrotrend nicht vorbeigegangen, es wird viel mit verzerrten Stimmen, mit dem Mischpult und Synthesizern gearbeitet, aber hier gefällt es mir. Denn man hört immer noch Britneys Stimme, man hört immer noch die Instrumente und - das Allerbeste - es wirkt nicht zu gekünstelt, es ist nicht zu viel auf einmal. Schön abgestimmt und genau die richtige Menge gefunden.
Im Gegensatz zu Rihannas Loud passt jeder vorangegangene Song zum Nächsten und die Liedanfänge sind auch nicht so grausam, sondern sie sind manchmal sogar einer der besten Parts [zum Beispiel bei Inside Out]. Damit hat Britney das "Duell" der beiden kürzlich erschienen Pop-Alben eindeutig gewonnen.
Ich habe die Deluxe Edition des Albums erstanden, weil sie zu dem Zeitpunkt bei amazon.de gerade mal einen Euro mehr kostete als die normale Version. Mittlerweile ist der Preis zwar auf 17 oder 18 Euro gestiegen, trotzdem lohnt sich Ersteres mehr - denn dann gibt es vier Bonus-Tracks, die allesamt gut bis super sind.
Natürlich gibt es ein paar Songs, die ich nicht so gern mag - Big Fat Bass zum Beispiel, der Song soll die 3. Single werden -, aber insgesamt bin ich sehr begeistert von der Platte und höre sie jetzt auch schon mehr als eine Woche rauf und runter.
Ich vergebe 4,5 Sterne, mal wieder aufgerundet auf 5.

Anspieltipps:
- Till The World Ends
- Inside Out
- [Drop Dead] Beautiful
- Gasoline
- Don't Keep Me Waiting

0 Kommentar/e:

Kommentar veröffentlichen

Der Blog wird 7!

Meine aktuelle Lektüre

Meine aktuelle Lektüre
"Ich bin nicht tot" von Anne Frasier [14/432]

Mein letzter Kinobesuch

Mein letzter Kinobesuch
"Paddington 2" am 02.12.

2017 Reading Challenge

Kittyzer has read 1 book toward her goal of 60 books.
hide
Folge mir auf Facebook
Folge mir auf Twitter